Hartz 4 mit freund zusammen ziehen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von alinasmama08 01.12.09 - 15:34 Uhr

Hallo !!
ich habe mal ne Frage .. im moment bin ich HArtz 4 empfänger und zähle dort ja noch als alleinerziehend
ich bin jetzt von meinem Neuen Freund Schwanger ..
wenn wir jetzt zusammenziehen muss er für mich und die Kinder zahlen??
er verdient so ca 1600 netto das würde ja niemals reichen

danke schon mal im vorraus .. #stern

Beitrag von sonne.hannover 01.12.09 - 15:36 Uhr

na sicher müsste er das. Noch besser wäre es, wenn er Dich heiraten würde. Auch ich persönlich würde das noch viel besser finden.....
Na, aber mal im Ernst... Ich verstehe so etwas nicht, Du bist 24, hast schon ein Kind, beziehst Hartz IV.... Ist das wirklich der richtige Zeitpunkt noch ein Kind in diese Welt zu setzen ???? Mir ist das ehrlich schleierhaft.

Beitrag von raleigh 01.12.09 - 15:40 Uhr

Ihr geltet als Bedarfsgemeinschaft und würdet neben seinem Einkommen, zweimal Kindergeld, Unterhalt für dein erstes Kind, evtl. aufstockendes ALG 2 bekommen.

Wenn ihr nicht zusammenzieht, wird er für dein zweites Kind unterhaltspflichtig. Der Unterhalt wird auf dein ALG 2 angerechnet.

Darüber hinaus gehende Sparambitionen würden dann unter die Kategorie Sozialbetrug fallen.

Beitrag von lollylolly 01.12.09 - 15:45 Uhr

warum ein 2. kind wenn man es so garnicht leisten kann?

Beitrag von goldie99999 01.12.09 - 15:52 Uhr

Mal ganz im Ernst, glaubst Du ernsthaft dass Du darauf eine vernünftige Antwort bekommst oder fragst Du rein um zu provozieren? Das ist so sinnlos wie die Frage an sich... Mögliche Antwortoptionen sind lediglich:

- Kondom kaputt/ TroPi
- kann ihr keiner verbieten
- wollte schon immer große Familie
- der "Neue" ist jetzt der Traumprinz
- geht Dich alles gar nix an

Gruß, Goldie
(think positiv, but realistic)

Beitrag von sonne.hannover 01.12.09 - 15:54 Uhr

ja, leider wirst Du recht haben. F... darf jeder und einen Führerschein braucht man dafür auch nicht.

Beitrag von goldie99999 01.12.09 - 15:59 Uhr

Der Wortlaut ist mir dann doch eine Spur zu krass...

Ich bin garantiert und zugegebenermaßen nicht frei vom vielzitierten Schubladendenken, aber ich bemühe mich die Leute hier nicht anders zu behandeln als im Real Life. Anonymität muß nicht zwangsläufig zum völligen Verlust von Anstand und Manieren führen.

Beitrag von sonne.hannover 01.12.09 - 16:02 Uhr

das wort "f..." gehört zu meinem regelmäßigen Wortgebrauch, auch im realen Leben. Das ist nicht abwertend oder anstandsfrei.

Beitrag von goldie99999 01.12.09 - 16:04 Uhr

Das ist dann doch sehr subjektiv #blume

Beitrag von alinasmama08 01.12.09 - 16:31 Uhr

ab wann ist der Zeitpunkt sich heutzutage ein oder 2 Kinder zu leisten

Beitrag von alinasmama08 01.12.09 - 16:34 Uhr

so sehe ich das auch .. ich finde es eh hammer das man sich sowas rausnimmt .. klar ist es keine gute situation .. aber deswegen ein KInd abzutreiben auch nicht ..

Beitrag von october 01.12.09 - 19:51 Uhr

#rofl Du antwortest dir selbst???

Wohl beim Anmelden die Nicks vertauscht?

#rofl

LG Annika

Beitrag von windsbraut69 02.12.09 - 06:45 Uhr

Selbstgespräche???
Der Zeitpunkt ist dann passend, wenn man sie auch finanzieren kann.
Du hättest noch lange Zeit, VORHER die materiellen Bedingungen zu schaffen!

Beitrag von sabeto21 01.12.09 - 16:53 Uhr

Wenn man sie selbständig ernähren kann,ansonsten verhüte ich korrekt,damit eben das nicht passiert!

Sorry,aber so eine Einstellung kann ich einfach nicht nachvollziehen!

Saskia

Beitrag von lollylolly 01.12.09 - 16:59 Uhr

wenn man weiß man kann für diese kinder finanziell sorgen?

wenn man weiß man kann diese kinder ernähren?

wenn man weiß das die eigenen kinder ohne den staat VERHUNGERN würden...dann ist das nicht der richtige zeitpunkt.

Beitrag von frau_e_aus_b 01.12.09 - 17:51 Uhr

Wenn man es sich leisten kann...also sich SELBER und ALLEINE ernähren OHNE auf Papa Staat angewiesen zu sein...

es soll ja Menschen geben, die regeln erst das finanzielle und bekommen dann Kinder.

Gruß

Beitrag von alinasmama08 01.12.09 - 18:44 Uhr

ach ne ..

aber manchmal geht das nicht so wie man es plant und das 2te KInd ist alles andere als geplant

Beitrag von salemthecat 01.12.09 - 22:06 Uhr

Und wie war es dann?

Kondom gerissen, Pille vergessen oder die beste Ausrede, Antibiotika bei Pillenverhütung #contra

Beitrag von windsbraut69 02.12.09 - 06:46 Uhr

Fürs Erste hat es doch auch schon nicht gereicht!

Beitrag von alinasmama08 02.12.09 - 08:55 Uhr

und das kannst du beurteilen ???
ich bin durch insolvenz des arbeitgeber ins Hartz 4 und daher die frage weiss nicht was ihr alle habt

Beitrag von sandra7.12.75 02.12.09 - 08:57 Uhr

Dafür hast du jetzt eine Nacht gebraucht #augen.

Aber trotzdem ist dein Freund zuständig.Allerdings darf man 8 Wochen nach der Geburt wieder arbeiten.Das wäre doch was,oder??

Beitrag von alinasmama08 02.12.09 - 09:03 Uhr

ich arbeite ja auch .. auch werde ich 8 wochen später wieder arbeiten ich fahre Rettungsdienst .
den beruf kann ich schwanger nicht ausausüben , da im januar neue stellen geschaffen werden hätte ich dort sehr gute chancen gehabt .. ich habe trotz KInd dort gearbeitet für 22 euro pro schicht .. also muss ich mir hier nicht anhören lassen das ich nicht arbeiten gehen will und auf kosten des staates Lebe ..

Beitrag von windsbraut69 02.12.09 - 13:34 Uhr

Ja, wenn Du einen Job hast, inwiefern hat dann Dein ALGII-Bezug etwas mit der Insolvenz des Arbeitgebers zu tun?

Beitrag von ayshe 02.12.09 - 10:46 Uhr

nimm es dir nicht zu herzen.


jede, die hier kinder hat oder schwanger ist und hartz bezieht,
wird erstmal runtergeputzt.

Beitrag von alinasmama08 02.12.09 - 23:05 Uhr

ja das ist leider so .. ich danke dir