Kind im August geb. und mit Zwillingen schwanger...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von vor ein paar tagen... 01.12.09 - 15:50 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab vor ein paar Tagen schon mal geschrieben.
Da ich auch unnützliche Kommentare geerntet habe schreib ich heute ohne meinen richtigen Namen.

Ich war gestern bei meiner FÄ zum Blutabnehmen.
Am Abend musste ich nochmal wegen dem Ergebnis hin. Ich bin nun anfang 5. SSW... mein HCG Wert ist auf 850 gestiegen.
Der Ultraschall hat dies auch noch bestätigt... nur gab der noch was anderes Preis.
Meine FÄ meinte grinsend "Ich seh da zwei Häuschen."
Ich war geschockt. Zwillinge?

Momentan wissen mein Partner und ich nicht weiter. Wir wollen die Kinder aber diese Herausforderung ist enorm.
Gleich 3 Babys auf einen schlag... wir haben großen respekt davor.

Gestern saß ich ne Stunde da und heulte weil mir der Gedanke an Abtreibung so sehr weh tut. (Meinem Partner tut das im Herzen auch sehr weh).
Wir reden jetzt erst mal mit seiner Mutter... aber den Termin für die Beratungsstelle für Abtreibung hab ich auch mal vorsichtshalber gemacht... ich will mir alles anhören und hoffe mich dann richtig zu entscheiden.

Gibt es irgendjemanden hier der nach dem 1. Kind mit Zwillingen schwanger war? Erzählt mir bitte wie ihr das alles gemeistert habt. Ich brauch dringend Rat.


Lieben Dank :-(

Beitrag von dennyweber 01.12.09 - 16:02 Uhr

Hallo,

ich kann deinen Schock gut nachvollziehen. Mir ging es auch erstmal nicht so toll, als ich erfuhr, mit Zwillis ss zu sein. Und das obwohl meine größeren Kinder schon eine ganze Ecke älter waren.
Ich kann dir nur Mut machen, es ist nicht so arg, wie man glaubt. Es wird anstrengend, aber dafür bekommt man auch sehr viel von den Kindern zurück.

Ich weiß nicht, was du alles wissen möchtest, was dir bei deiner Entscheidung helfen könnte.

Du kannst mich gerne per PN anschreiben, vielleicht kann ich dir ja irgendwie helfen.

LG
Denny

Beitrag von tarra 01.12.09 - 16:04 Uhr

Liebe verzweifelte Mutti #liebdrueck


Ich bin aus Zufall wieder mal hier ins Forum gelangt und möchte dir nun etwas Mut zusprechen.

Ich kann zwar nicht aus persönlicher Sicht sprechen aber ich habe es hautnah miterlebt.

Eine gute Freundin von mir hat ihr Wunschkind zur Welt gebracht. Als die Kleine 3 Monate alt war hielt sie einen positiven Test in der Hand. Der US zeigte dasselbe Bild wie bei dir. Zwillinge! Auch die beiden haben sich die Frage gestellt, schaffen wir das? Nicht nur finanziell, auch körperlich, seelisch und psychisch.
Sie haben mit den Eltern darüber gesprochen und mit einer hand voll Freunde. Alle haben sich dazu bereit erklärt, dass sie mithelfen.
Die Zwillinge sind nun zwei Jahre und die grosse Schwester bald drei.

Es ist viel Arbeit es ist eine schwere Zeit aber man bekommt das dreifach an Glück und Zuversicht aus dem lächeln der Kinder zurück!

Wenn du glaubst, dass ihr es schafft und dein Partner hinter dir steht! Dann schafft ihr das auch!

Ich wünsche euch ein tolles Umfeld, viel Glück und Zuversicht für die kommende Zeit!

Würde mich freuen von dir zu hören!

Alles Liebe
Tarra

Beitrag von coppeliaa 01.12.09 - 17:08 Uhr


hi

auch ich war sehr schnell nach der geburt wieder schwanger. allerdings nur mit einem kind.

da kann ich nur sagen: es war anstrengend, aber auch nicht so sehr. es ging!

such dir möglichst viel hilfe: omas, freundinnen, sonst wen, der immer wieder mal für ein paar stunden kommt um dich zu entlasten.

und frag auch bei krankenkasse und karitativen einrichtungen nach ob es da möglichkeiten zur hilfestellung gibt (haushaltshilfe, putzfrau o.ä.)

außerdem: nicht alle zwillingsschwangerschaften sind stabil, kommt öfter vor, das am anfang einer davon verschwindet. warte also noch ein, zwei wochen. aber dein arzt weiß da sicher besser bescheid.

alles gute - für welchen weg auch immer!

co

Beitrag von surprised 01.12.09 - 17:28 Uhr

Hallo Du,
drei Kinder in einem Jahr .... so ungefähr, oder?
Meine Schwiegermutter hatte es genauso und auch gute Freunde von uns - ja, eine enorme Herausforderung und auch ich habe Respekt - vor ihnen und vor Dir und Deinem Freund! Ich denke mal, Du bekommst sicherlich leicht Kontakt zu Frauen, die in einer vergleichbaren Situation sind! Es gibt dafür extra Organisationen für Mehrlingsfamilien, auch für die ganz praktischen Dinge: Kinderwagen weiterreichen und dergleichen mehr. Hör Dich mal um ...vielleicht sogar über Deine Hebamme.
Ich glaube mit guter Unterstützung und Eurem Herangehen könnt Ihr das gut schaffen! Beim Gespräch mit der Schwiegermutter geht es sicher in die Richtung, was sie für Euch tun kann, oder? Da wünsch ich Dir, dass Ihr auf viel Verständnis und Bereitschaft stoßt - nach dem ersten Schreck.
Du schreibst bestimmt mal wieder hier, oder? Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht! Und genießt mal noch Euren "Einling"! ;-)
Liebe Grüße von surprised

Beitrag von twins3 01.12.09 - 20:39 Uhr

Bei mir war es anders herum.

Ich habe erst Zwillinge bekommen, 13 Monate danach mein 3tes Kind :-)

Lass dir eines sagen, Zwillinge sind für jeden erst einmal ein Schock, aber es ist zu schaffen, definitiv :-)

Wenn du magst, kannst du dich ja mal über VK bei mir melden.

Ich wünsche dir alles Gute und ich hoffe, du kannst dich vielleicht bald darüber freuen #liebdrueck

LG, Simone

Beitrag von myimmortal1977 01.12.09 - 23:16 Uhr

http://www.wellcome-online.de/cgi-bin/adframe/wellcome_finden/index.html?id=12597056961889610712125149

Das ist eine praktische und kostenlose Familienhilfe!

Wende Dich sonst an die Kirche! Es gibt genügend einsame Menschen, die gern helfen wollen und Familienanschluss suchen und sich über so eine Aufgabe mehr als freuen würden!

Euch alles Gute!

Janette

Beitrag von baldurstar 05.12.09 - 20:04 Uhr

hallo,

ich selbst habe keine zwillinge kenne aber eine die gerade mit zwillingen schwanger ist.

ich selbst habe drei kinder die halt vom alter sehr nah beinander sind ( 3,5 jahre der große, 2 jahre der mittlere und ende dezember 1 jahr die kleine ).

bei uns im kindergarten ist eine mutti die hatte ein kiga kind und ein baby von 5 monaten und sie ist auch mit zwillingen schwanger geworden. sie hat erzählt das sie anfangst total panik hatte. zum einen eben weil sie dann gleich drei babys hat und zum andren insgesamt 4 kinder.
die haben wohl viel geredet über ihre sorgen und ängste, sie haben aber keinen abbruch gemacht.
die zwillinge sind inzwischen auf der welt, jetzt 3 monate alt. und sie sagt sie ist der glücklichste mensch auf der welt und es wäre alles nicht mal halb so schwer wie sie immer gedacht hatte.

zu schaffen ist sowas auf jeden fall und hey zwillinge sind schon irgendwie auch was ganz besonderes find ich :)

lg