stokke sleepi bett

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von coolkittycat 01.12.09 - 16:02 Uhr

hallo ihr lieben, das stokke bett gibts gerade im angebot mit allen matratzen und umbauteilen für 800€. das ist ja immer noch ne menge. jetzt wüsste ich gerne, wer das bett kennt, welche erfahrungen ihr gemacht habt oder auch warum ihr euch dagegen entschieden habt außer dem preis!
danke im voraus-grüße christina#herzlich

Beitrag von carana 01.12.09 - 17:23 Uhr

Hallo,
wir haben das Bett, aber nur das Kinder- und Jugendbett. Also nicht das Mini-Nest. Ich fand das damals unnötig - hätte ich gewusst, wie klein unser Zwergi ist und lange bleibt, vielleicht hätte ich es auch noch genommen. Aber normalerweise reicht das Kinderbett - einfach eine Handtuchrolle zur Begrenzung reinlegen, damit das Kind sich nicht so verloren fühlt.

Wir haben unser Bett für rund 400 Euro über e--- gekauft. Es war ein Jahr in Gebrauch, das kleine Mädchen wollte ein anderes Bett. Daher sind die Umbauteile zum Jugendbett nie benutzt. Ansonsten aber kann man es auch sehr gut gebraucht kaufen, da das aus Holz ist und recht unkaputtbar. Schau doch mal danach...

Es ist auf jeden Fall sehr stabil, sehr schön, tolles Material... m M. nach ist der Preis schon gerechtfertigt. Zudem kann man es ja sehr lang nutzen. Und wenn das Kind rausgewachsen ist, machst du einfach 2 Stühle raus.

Achja, die Himmelstange hab ich nicht, bin kein Fan davon, das Nestchen war dabei, hab ich aber nicht in Benutzung. Du brauchst übrigens keine Stokke-Laken, lass dich da nicht belatschern. Kauf normale einfache Laken in 60x1,20 bis 70x1,40, die passen viel viel besser.
Lg, carana

Beitrag von kirchbergc 02.12.09 - 02:46 Uhr

Hallo,

ich habe auch ein Stokke-Bett (nach dem Stubenwagen) und ich bin sehr zufrieden damit.
1. Es sieht schön aus
2. Es ist leicht auf- und abzubauen
3. Es hat Rollen (die man auch festmachen kann)
4. Johann schläft immer mit dem Rücken an den Rundungen
5. Als er größer wurde haben wir ein Teil entfernt und es passt perfekt an unser Bett
6. Es ist stabil
7. Es hat einen hohen Wiederverkaufswert

Wir haben unseres aber auch bei ebay gekauft, die Matratze ist nicht mehr die Orginale und bei den Spannbettlaken machen wir es so wie die Vorschreiberin, wir nehmen normale für die Kinderbetten und die passen perfekt. Alles was man für den Aufbau braucht istso ein Imbus-Schlüssel. Man (Frau) kann es auch allein aufbauen, ohne Hilfe.

Es istsuper und ich liebe es.

Viele Grüße Corinn mit Conrad (4 1/2) und Johann (fast 2)

Beitrag von 2juniors 03.12.09 - 12:23 Uhr

Hallo,

wir haben das Stokke Sleepi für unseren 2. Sohn gekauft. Vor 1 1/2 jahren gab es ein Angebots-Set mit Miniversion+Kinderbettversion inkl. beider Matratzen für ca. 700 Euro.

Das Sleepi Mini haben wir als Stubenwagen genutzt, allerdings wahrhaftig nur ein paar Wochen und insgesamt nach 5 Monaten :-[ ist der große Baby da schon rausgewachsen und ins normale Sleepi umgezogen, da war's dann auch mit dem Stubenwagenleben vorbei. #aerger Außerdem hat es unserem Sohn nicht so recht gepasst, nachts und auch tags in ein und derselben "Behausung" zu liegen. Abends ins Sleepi war kein Problem und "Gute Nacht". Tagsüber war er viel geschmeidiger, wenn man ihn auch mal anders "parkte", auf dem Boden, auf der Couch usw. Es ist sicher von Kind zu Kind unterschiedlich, vielleicht ist diese Stubenwagenfrage aber sogar auch häufig eine von Babyausstattern gemachte Sache. Bei vielen kommt ja dann auch zusätzlich noch ein Laufstall dazu, der doch auch wieder ein klasse Kuschelplatz sein kann. Außerdem ist auch das Mini Sleepi schon ein recht schweres Ding und die mitgelieferten Rollen sind eigentlich nicht hochwertig genug, um dieses Bett ständig und über Monate hinter sich her zu rollen. Die geben scheller auf! Aber immerhin war es der einzige Stubenwagen, der dem Klettern unseres großen 3-Jährigen standgehalten hat. Alle anderen Modelle wären gekippt. Wir würden das Minibettchen trotzdem nicht nochmal kaufen.

Das Kinderbettchen haben wir aber immer noch und lieben es. ABER: man kann keine 2 Stangen entfernen zum Rauskrabeln und wenn man das Seitengitter entfernt, dann fällt der Baby nachts garantiert raus, weil das ist dann auch wieder zu viel "offen". Ansonsten ist es hübsch, unser Sohn schläft darin sehr gut und durch und es ist vorerst noch nicht so groß und wuchtig wie die meisten 140cm langen Kinderbetten.

Wir sind jetzt allerdings schon auf der Suche nach einem gebrauchten Junior-Umbausatz, neu kostet der momentan 250 Euro, das ist uns zu teuer. Falls sich von Euch jemand entscheidet, das tolle aktuelle Stokke Sleepi Angebot ahrzunehmen und braucht die Juniorerweiterung nicht: Wir sind interessiert!!!#ole

Wir bräuchten allerdings mal einen Tipp, ob und wie man einen Rausfallschutz für arg wühlende Kinder einbaut, wenn man das Bett eigentlich gern offen haben möchte. Das selbständige rein- und raussteigen ist uns wichtig und das ist beim Sleepi eine Schwachstelle. Ansonsten kann ich es unbedingt weiterempfehlen.#pro#pro#pro

Beitrag von coolkittycat 07.12.09 - 12:03 Uhr

tausend dank! sollten wir es kaufen, melde ich mich wegen der juniorteile-versprochen!grüße

Beitrag von 2juniors 07.12.09 - 12:08 Uhr

Oh, toll. Danke für die Rückmeldung. Ist auch immer noch aktuell bei uns. Liebe Grüße von Mama von 2 juniors