Was tun gegen Mützen-Hasser?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von melmystical 01.12.09 - 16:41 Uhr

Hallo!

Ich komme gerade von einem ganz "tollen" Spaziergang wieder und bin schon wieder fix und fertig... :-(

Simon hasst Mützen. Schon immer. Letzten Winter war er knapp 1 Jahr alt und hat sich noch ab und zu mit einem Spielzeug im Buggy ablenken lassen, aber jetzt ist er fast 2 Jahre alt und hat einen richtigen Dickkopf. #aerger

Ich habe wohl schon alle Arten von Mützen ausprobiert: mit Ohren, ohne Ohren, zum Binden, nicht zum Binden, diese Motorarradmützen wo nur das Gesicht rausguckt usw...

Habe ihn schon mit Belohnungen gelockt und ihn ganz doll gelobt, wenn er die Mütze aufhat, aber er reißt sie immer wieder runter.

Gerade hatte er eine zum Zubinden auf. Er hat sich auf dem Boden gewunden wie ein Aal und geschrien, als ob ich ihn geschlagen hätte. Dann hat er sich noch fast stranguliert mit dem Dingen. :-[

Jetzt könnte man als Konsequenz ja sagen: Ohne Mütze gehen wir nicht raus. Aber das stört ihn gar nicht. Er geht zwar gerne raus, aber zu hause ist ja sein ganzes Spielzeug und da kann er sich super alleine beschäftigen. Abgesehen davon muss ich auch mal was einkaufen, ich kann nicht immer bis 20 Uhr warten, bis mein Mann nach Hause kommt.

Ich drehe noch durch. :-( Gerade war Simon so durchgefroren, dass er nur geweint hat, so geht das doch nicht...

Hilfe!

#danke

Gruß

Melanie + Simon (22 Monate)

Beitrag von schlumpfine2304 01.12.09 - 17:12 Uhr

hi
hast schon mal versucht, zusammen mit ihm eine mütze zu kaufen? mit 22 monaten könnte er sich ja eine schöne aussuchen mit der prämisse, diese immer aufzusetzen?
sonst wüsst ich auch nicht.
lg a.

Beitrag von littleblackangel 01.12.09 - 18:38 Uhr

Sind die Mützen eventuell zu eng? Lukas mag meist auch keine Mütze und schreit herum...seit wir eine weitere gekauft haben ist das Problem plötzlich verschwunden. Vielleicht ist es ihm einfach zu eng, auch wenn du das nicht so empfindest!

Lieben Gruß
Angel mit Lukas und Anastasia

Beitrag von lisanne 01.12.09 - 19:43 Uhr

Vielleicht ein Stirnband aus Fleece?
Dann ist zwar der Oberkopf frei aber wenigstens Stirn und Ohren sind bedeckt.

LG Lisanne

Beitrag von littlecat 01.12.09 - 19:43 Uhr

Hi,

ich denke auch, dass es entweder daran liegen könnte, dass er die Mütze nicht mag - vielleicht geht ihr wirklich zusammen eine kaufen.

Oder es ist ähnlich wie bei uns: "Ich leine!!!!!" Vielleicht möchte er die Mütze alleine aufsetzen. Probier's mal aus, ob das hilft.

Ansonsten hatten wir auch mal 'ne Phase, in der ich unserer Maus angedroht habe, dass wir dann nicht rausgehen. Das hab ich zwei- oder dreimal durchgezogen. Waren keine superwichtigen Sachen, die flachfielen, hatte aber die Konsequenz, dass z.B. Spielplatz und andere Kinder treffen ausfielen.

Seitdem klappt es prima; sogar so gut, dass sie im Sommer bei sehr warmer Witterung nach drei Schritten vor der Haustür sich entsetzt zu mir umdrehte, die Hände an den Kopf hielt mit dem Ausruf "Hut".:-D#verliebt

Und wenn das alles nicht hilft, würde ich es zusätzlich mal mit Argumenten versuchen ("oder willst Du krank werden?, Erkältung und Ohrenschmerzen sind ja wirklich nicht von der Hand zu weisen), eigentlich dürfte er das schon verstehen.

LG
Littlecat

Beitrag von kathrincat 01.12.09 - 19:52 Uhr

meine setzt nur eine auf wenn ihr kalt ist, also lasse ich so, ihre entscheidung, als kann es sein das sie bei 0 noch keine auf hat, naja ich habe da auch keine auf, also warum sollte sie eine aufsetzen müssen,

Beitrag von nisivogel2604 01.12.09 - 20:36 Uhr

Lass doch diese vermaledeite Mütze weg.

Meine Kinder sind beide Mützenhasser. Wenn wirklich kalt wird dann setzen die Kinder schon eine auf. Aber solange wir keine -20 Grad haben trägt hier keiner mütze.

LG

Beitrag von pipim 01.12.09 - 21:49 Uhr

Hallo!

Ich würde ihn auch nicht zwingen.

Aufsetzen muss man sie eigentlich nur bei Wind.

Nimm sie mit und wenn ihm kalt ist, kann er sie dann aufsetzen, er lernt bestimmt schnell, dass ihm die gut tut.

Wir haben eine Drachenhaube beim H&M geholt, die liebt mein lieber Mützenhasser.

lg pipim

Beitrag von jollymax 02.12.09 - 22:04 Uhr

Hallo,
also bei unserm Großen haben wir in dem Alter einfach hundert Mal am Tag gesagt "Die Mütze bleibt auf dem Kopf" und irgendwann hat er sie dann oben gelassen.

Bei unserer Tochter ist es schon schwieriger. Erstens Mal glaube ich, dass es ihr einfach sehr schnell zu heiß unter der Mütze wird. Wir haben dann besonders dünne Mützen genommen. Naja und dann hat man beim zweiten Kind einfach nicht mehr soviel Zeit und Geduld, wie beim ersten. So gab es auch die ein oder andern Trotzanfälle, (die mein Sohn nie hatte.) Geholfen hatte bei uns eine Mütze, die mein Mann aus Irland mitgebracht hatte. Knallgrün mit zwei weißen Hörnern dran. Sowas von häßlich:-( , aber die Kleine liebt sie und sagt immer "Muh", wenn sie diese an hat. Inzwischen ist sie etwas eng. Jetzt haben wir noch eine Mütze mit Hundeohren, da heißt es dann halt "Wau wau";-) Und noch eine schöne Mütze aus Neuseeland mit Kiwis drauf, achja und die "Ritter"-Mütze meines Sohnes hat ihr immer so gut gefallen, jetzt haben wir ihr auch so eine gekauft. Also du siehst unsere Kleine läuft modisch katastrophal rum, aber inzwischen wenigstens mit Mütze;-).

Noch ein Tip, Mütze immer als letztes Kleidungsstück und unbedingt vor dem Spiegel aufsetzen und zusammen Spaß machen.

Viel Erfolg,
Jollymax