neuer Versuch nach Abgang?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von dumdidum1 01.12.09 - 16:50 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte letzten Freitag einen Abgang in der 6.SSW. heute war ich zur Kontrolle bei meinem FA, der meinte wir könnten direkt weiter machen..allerdings bin ich mir selbst nicht sicher, hab so angst das es wieder passiert..

verschiebt sich der zyklus nicht auch wenn ein abgang war?
wie lange sollte man denn warten? habe sept-nov auch viel antibiotika nehmen müssen... weil ich nierenkrank war...

danke schon mal für eure beiträge
dany mit ihrem #stern

Beitrag von sonne_1975 01.12.09 - 17:01 Uhr

Ich würde die erste Mens abwarten und dann loslegen!

Ich hatte direkt meinen Zyklus (ca. 35 Tage) nach der AS oder Spontanabort wieder.

LG Alla

Beitrag von lindalu 01.12.09 - 17:01 Uhr

Hallo Dany!
Ich kann sehr gut mit dir fühlen! Sowas ist einfach nur traurig und ungerecht! Ich hatte dieses Jahr im Januar in der 11. Woche mein Sternchen verloren und im Mai mein zweites Sternchen in der 9. Woche! Es waren beide absolute Wunschkinder und sie werden immer bei mir sein.
Nach der ersten Fehlgeburt gab es so viele Meinungen, wann ich es wieder probieren darf. Das reichte von "sofort" bis "ich soll ein halbes Jahr warten". Da ich für mein erstes Sternchen 2 Jahre brauchte haben mein mann und ich danach gar nicht mehr verhütet. Und 10 Wochen später war ich wieder schwanger. Leider mit dem gleichen traurigen Ausgang! Diesmal war es aber ein chromosomenfehler.
Hör auf dein Inneres denn nur du weißt, wann du wieder loslegen willst. es sei denn wegen den Medikamenten. Da mußt du nen Arzt fragen.
Ich drück dir dir die Daumen und denk ganz fest an dich!
Ich kann wirklich mit dir mitfühlen!
Lg Linda

Beitrag von dumdidum1 01.12.09 - 17:09 Uhr

danke für deine offenheit!
innerlich bin ich regelrecht zerissen..! ich wünsche mir ein kind, keine frage. aber das war absolut traumatisch für mich..
mein partner is da weniger eine hilfe.. klar er unterstützt mich wo es geht, nur irgendwie mehr wie der "elefant im porzellanladen"...
heute abend wollen wir entscheiden ob wir erstmal verhüten oder so weiter machen, aber ich habe darauf keine antwort..
wegen den medis werd ich meinen arzt wohl nochmal anrufen, der muss es ja wissen.

dank dir ganz #herzlich

Beitrag von lindalu 01.12.09 - 17:39 Uhr

Das ist eine richtig schwere Zeit für euch! Männer trauern einfach anders als Frauen. So war es bei uns auch! Setzt euch beide nur nicht unter druck! Mir hat auch viel die seite "Initiative Regenbogen" geholfen. Da gibt es Gesprächskreise. Ich war zwar nie auf einem, aber ich denke, das einfach nur reden, und ist es nur beim chatten, sehr viel helfen kann. Man bekommt die blödesten Aussagen von anderen, die es zwar gut meinen, aber kein Spruch kann einem Helfen.
Ich hab mich inzwischen mit so viel Frauen unterhalten, die auch eine Fehlgeburt hatten. Das gab mir das Gefühl, du bist nicht allein. Es werden sicherlich viele auf euch zukommen, von denen ihr das gar nicht wußtet, die das gleiche mitgemacht haben. komischerweise hilft das!
Ich wünsch euch alles erdenklich gute!
P.S.: Ich bin heut seit 1 Jahr das erste mal wieder, weil ich es vorher nicht auf die Reihe gekriegt hab. Aber jetzt kann ich wieder reden und starte auch grad wieder los!
Grüße Linda

Beitrag von katha123 01.12.09 - 20:24 Uhr

Hi,

ich hatte im August einen Abgang in der 5. SSW, der FA damals meinte auch, wir könnten es gleich wieder versuchen. Bin dann auch gleich wieder ss geworden, leider mit einer FG in der 8. SSW. Im Nachhinein hätte ich lieber noch eine Mens warten müssen, ich fühlte mich nicht richtig fit.
Und jetzt bin ich froh, dass ich nochmal einen Zyklus warten muss (so mein jetziger FA), denn für eine neue SS bin ich nicht bereit. Und ich glaube nicht an das, was einige hier schreiben, dass man erst ss wird wenn der Körper soweit ist, ich denke, dass diese SS nur HÄLT, wenn der Körper soweit ist.
Mein Fazit ist: Hätte ich mich zusammengerissen und einen Monat gewartet (egal wie schwer er fällt), hätte die SS mehr Chancen gehabt.
Dir alles Gute
lg katha

Beitrag von kirin27 01.12.09 - 21:18 Uhr

hallo,

hab heut erst von einer freundin erfahren, dass sie schwanger ist und ganz kurz vorher nen abgang hatte ganze zwei wochen danach hat es gleich wieder geklappt und bis jetzt siehts gut aus!