Mache ich alles falsch??? *sehr lang*

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ria.solay 01.12.09 - 16:57 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Habe ein paar Fragen weil ich nun doch sehr unsicher bin:
Unser Schatz ist heute 14 Tage alt und ich habe langsam den Eindruck, dass ich in Bezug auf seine Ernährung so ziemlich alles falsch mache!?
Ich habe für den Anfang 2 x 250 ml Flaschen gekauft + 2 x 1er Sauger. Ich koche sie 1 x am Tag aus. Reicht das überhaupt??? Und müsste ich sie anschließend desinfizieren??? Ist es schlimm, dass ich nicht erst kleine Flaschen gekauft habe sondern gleich die Großen?
Er hat im KH alle vier Stunden die Flasche bekommen (Er lag auf Intensiv, das ging ziemlich genau ach Plan). Damit er sein Hungergefühl verstehen, deuten und mitteilen lernt, habe ich damit zu Hause nicht weiter gemacht sondern gefüttert wenn er deutlich Hunger gezeigt hat, so hat sich der Rhytmus natürlich verschoben. Hätte ich doch dabei bleiben sollen??
Diese Situation war natürlich für ihn neu und so hat er gleich wie am Spieß geschrien wenn er wach wurde und nicht gleich etwas zu essen bekam, also habe ich angefangen ewa eine Std nach der einen Mahlzeit schon die nächste fertig zu machen und in den Kühlschrank zu stellen. Ich mache sie dann wenn er sich meldet im Wasserkocher oder Flaschenwärmer warm. Jetzt habe ich gehört dass man die Fläschchen IMMER frisch zubereiten soll!?!? Stimmt das? Und wenn ja wie geht das unterwegs?
Noch dazu hat meine Hebamme mich darauf hingewiesen, dass er eigentlich nicht die 1er Nahrung sondern Pre Nahrung bekommen sollte. Um ihn umzugewöhnen habe ich die 1er Nahrung erst einmal verdünnt gegeben, davon hat er dann aber Unmengen getrunken und ist nicht mehr zur Ruhe gekommen, konnte nicht einmal schlafen, also bin ich erst einmal wieder auf die normale Menge der 1er umgestiegen. Er verdaut sie gut, er trinkt gut, meldet sich regelmäßig und hat einen tiefen und ruhigen Schlaf, daher würde ich gern dabei bleiben, denn ich sehe ja dass er damit zufrieden zu sein scheint. Was haltet ihr davon?
Seine Trinkphasen dauern allerdings sehr lange und wenn ich richtig informiert bin, darf man die Flasche nur etwa eine Stunde warm halten, das kann aber schon mal etwas länger werden... Ist das schlimm?

Würde mich sehr über Antworten freuen und nehmt bitte kein Blatt vor den Mund wenn euch etwas sauer aufstößt!
#danke

Beitrag von lissi83 01.12.09 - 17:33 Uhr

Hallo du!

Herzliche Glückwunsch zum Baby erstmal#herzlich

SO, mit stößt nix sauer auf;-) Hab allerdings was zu sagen, also Blatt weg und "lieb-los-schreib";-)

Sterilisieren, macht man nach JEDEM gebrauch! Es reicht auskochen im Wasser oder in einen Dampfsteri in der Mikrowelle! Desinfizieren auf keinen Fall!

Ich hätte viell. ein paar Flaschen und Sauger mehr, damit man nicht ständig nur spült und sterilisiert! Und wenn dein Kind in der Nacht trinkt, dann musste ja zusehen, das du morgens gleich wieder Flaschen fertig hast!

Ob große oder kleine Flaschen wäre mir völlig egal:-)

Hm, komisch, alle vier Stunden genau nach Paln, die Flasche zu geben...man gibt eigentlich genau nach dem "Plan" des Kindes! Also genau dann, wenn es sich bemerkbar macht! Egal ob 2, 3 oder sogar nur 1 Stunde!

Viell. schreit er nach dem Wachwerden weil er schon Hunger hat??

Die MIlch muss immer frisch gemacht werden! Unterwegs nimmst du in einer kleinen Thermoskanne heißes Wasser mit und in einem Gefäß, abgekochtes kaltes Wasser! Kannste zusammen schütten, dann ist es nicht mehr ganz so heiß und kann schneller getrunken werden! Musst mal ausprobieren mit dem Verhältnis an kaltem und heißem Wasser!

Pre Nahrung ist der Muttermilch am ähnlichsten und ist im den ertsen 6 Monaten am besten. Sie kann auch nach Bedarf gegeben werden, ohne das man das Kind überfüttert! Ich habe aber nun auch schon öfter gelesen, dass dies mit der 1er auch geht! Du kannst bei der 1er bleiben oder doch noch mal auf pre umstellen! Wäre gut!

Nun, was meinst du, du hast die Nahrung verdünnt#schock das darf man NIIIEEEEEE machen!!!!!!
Dann fehlen Nährstoffe und kann zu gefährlichen mangelerscheinungen führen und das Kind nimmt nicht richtig zu! Aber gut, jetzt ist es ja passiert und wenn du es nun nicht mehr machst, ok!

Ja, die Milch sollte nicht so lange warmgehalten werden, während des Trinkvorgangs ist es aber ok!

Trinkt er denn wirklich über eine Stunde ohne Unterbrechung#kratz Er macht doch sicher ne Pause dazwischen oder? Im Zweifelfall, würde ich dann lieber neue Milch anrühren! Vielleicht zwei kleine Portionen!

lg

Beitrag von ria.solay 01.12.09 - 17:43 Uhr

Vielen Dank für deine Hilfe und Kritik!

Werde also vom Einkaufen gleich ein paar Flaschen mehr mitbringen, damit ich öfter auskochen kann ;-) , hatte mich schon gefragt ob auswaschen denn jedesmal reicht...

Denke auch dass er dann schon vor Hunger schreit, es weckt ihn ja keiner mehr um ihm zu zeigen dass er Hunger zu haben hat...

Fläschchen vorbereiten ist dann jetzt auch gestrichen, aber Wasser in einer Thermoskanne auch zu Hause bereithalten müsste doch gehen oder?

Das mit dem Verdünnen war ein Tipp von meiner Hebamme... Aber wenn ich der so richtig trauen würde bräuchte ich sowas hier auch nicht posten #augen

Er braucht zum Trinken per se schon sehr lange und dann schläft er zwischendurch auch nch ständig ein oder wartet einfach mal ne viertel Std ab...

LG


Beitrag von lissi83 01.12.09 - 17:50 Uhr

Ehrlich, das hat deine Hebi gesagt....komisch. Frage mich gerade, wieso sie dir dann nicht gleich gesagt hat, du auf pre wechseln sollst/kannst???

Nun aber eigentlich finde ich das sehr einleuchtend, dass man es nicht darf...denn dann sind in der Menge Flüssigkeit, garnicht die Ausreichende Menge Nährstoffe drin und der Magen ist gefüllt mit "Wasser"!

Naja, wenn dein Baby jetzt zufrieden ist, kannst du auch bei der 1er bleiben! Du wärst nicht die einzige, die von Geburt an, 1er nimmt und es ist auch nicht schlimm!

War denn dein Baby auf der Intensiv, wg. Untergewicht oder so? Viell. wurde deshalb genau nach Plan gefüttert, damit er ausreichend Nahrung bekommt! Wobei ich dann alle vier Stunden sehr lang fänd#kratz Vielleicht wurde deshalb auch direkt 1er gegeben und keine Pre?!

Nun ja, schau mal wie du so klar kommst! Versuche auf frühe Hungerzeichen zu achten!

Zuhause kannst du es genau so machen mit dem Wasser!

lg

Beitrag von rowan855 01.12.09 - 19:51 Uhr


Hi Du :-)

Herzlichen Glückwunsch erstmal zu Deinem Kleinen.

Also, wie meine Vorrednerin schon sagte, nach jedem Gebrauch die Flaschen und Sauger sterilisieren. Haben zwar 2 kleine Flaschen, doch die waren im Angebot dabei.
Würde auch sagen, versuche langsam auf die Pre umzustellen. Klar kann man die auch nach Bedarf geben, doch vielleicht kommt er damit besser klar. Aber, das musst Du ausprobieren, ob es Euch dabei gut geht.

Wir hatten das nach der Khzeit so gemacht, das wir am Morgen immer heißes Wasser (abgekocht) in eine Thermoskanne geben. Wenn wir weggehen, nehme ich immer eine kleinere Thermos mit und die menge an Flaschen, die evtl. gebraucht werden, wo ich schon Milchpulver portioniert habe. Klappt ganz gut so. Kannst Du ja auch für die Nacht so machen, das das Milchpulver schon in den Flaschen drin ist und nur noch das Wasser drauf, oder halt kaltes Wasser im Flaschenwärmer erwärmen. Auf den Packungen stehen ja so ungefähr die Angaben der fertigen Mischung drauf.

Würde auch zu kleineren Portionen raten, sollten wir so machen und das ging ganz gut. ( unsere ist ein Frühchen, deshalb hatte sie noch etwas Probleme mit dem schnellen Trinken). Was wir auch nach knapp 2 Monaten wieder eingeführt hatten war eine feste Regelung, alle 3 Stunden, sie zu füttern. Ok, die Nächte lassen wir sie schlafen, aber am Tag kam es schonmal vor, das wir sie wecken mussten. Sie bekam einfach überhaupt keinen einigermaßen geregelten Zeitplan rein. Sie war wohl schon zu sehr vom Kh zu konditioniert. Was die auch machen mussten, 1.) wegen den regelmäßigen Essen und zunehmen
2.) weil siekaum Zeit haben die Kinder nach Bedarf zu füttern. Das geht gar nicht. Sie haben die wacheren den noch schlafenden zwar vorgezogen, doch....

und 3 Stunden haben wir deshalb gemacht, weil sie so wenig Trank und so lange brauchte. Wir hatten uns vorher aber noch beim Kia und in der Kinderklinik abgesprochen, die uns dann dazu rieten.

Bei Dir ist es ja "erst" 14 Tage her und Dein Kleiner hat noch eine Menge Zeit seinen Rhytmus zu finden. Laß sie ihm ruhig. Wenn ers sonst damit klar kommt.

bye Rowan