Zurück vom FA aber bei Tochter in der KiGa-Gruppe Ringelröteln :o(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von carstella 01.12.09 - 17:59 Uhr

Hallo,

nun gehöre ich ganz offiziell hierher. Ich war heute bei 5+2 beim FA. Alles soweit i.O. Sie denkt sogar schon das Herzchen gesehen zu haben.

Allerdings habe ich heute erfahren, dass bei meiner Tochter in der KiGa Gruppe Ringelröteln aufgetreten sind. Morgen krieg ich Bescheid, ob ich dagegen immun bin. Wenn nicht bleibt mir nur noch, sie vorerst zuhause zu lassen und zu hoffen, dass sie - oder wenigstens ich mich nicht angesteckt habe.

Und zu allem Überfluss schreibe ich ab Donnerstag 2. Staatsexamen in Jura...!

Ich habe mir fest vorgenommen mich nicht verrückt zu machen und einfach auf das Beste zu hoffen. Mehr bleibt ja eh nicht...

viele Grüße
carstella mit Lara-Isabel (fast 2) und #ei (5+2)

P.S.: Sind schon andere Augustis da?

Beitrag von maidhc 01.12.09 - 18:32 Uhr

Hallo,

habe erst am 29.11. positiv getestet, bin bei 4+2, also hoffentlich auch ein Augusti. Werde erst in 2 Wochen zur FÄ gehen und hoffe, dann auch schon was sehen zu können.

Finde es toll, dass Du Kinder und Studium bzw. Referendariat gleichzeitig stemmst. Hätte ich mir damals nicht zugetraut. Meine Hochachtung! Mein 2. Staatsexamen ist jetzt schon 9 Jahre her (bin schon 36).

Drücke Dir ganz fest die Daumen für Examen und#ei und hoffe, dass Ihr von den Röteln verschont bleibt.

Beitrag von carstella 01.12.09 - 20:05 Uhr

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zur SS! Und schön hier eine "Kollegin" zu treffen - und dann sind wir ja auch fast gleich weit ;o)

Ich habe meine Tochter im Referendariat bekommen. Ich hatte so einen starken Kinderwunsch, dass ich - glaube ich - das Referendariat eher OHNE Kind nicht geschafft hätte. Nach der Geburt habe ich das Referendariat erstmal für ein Jahr unterbrochen. Seit Lara ein Jahr ist, mache ich wieder weiter. Funktioniert eigentlich ganz gut. Man muss halt alles etwas besser planen. Aber grundsätzlich ist morgens lernen angesagt (während Lara in der KiTa ist) und nachmittags ist Lara-Zeit. Ich habe dann auch noch drei Monate zusätzlich Elternzeit genommen, um mich gezielt für das Examen vorbereiten zu können. Ich würde es jederzeit wieder so machen!!! Das Kind macht mich viel glücklicher und ausgeglichener. Das kommt mir hoffentlich auch beim Examen zu Gute.

Nur diese Ringelröteln machen mich grad ein wenig nervös! Wenn ich tatsächlich nicht immun bin, muss meine arme Kleine die nächsten 2,5 Wochen tagsüber bei den Großeltern verbringen ohne Kontakt zu ihren Kita-Freunden. Das wird bestimmt schwer für sie.

Viele Grüße aus Berlin
carstella

Beitrag von binecz 01.12.09 - 18:38 Uhr

Laut Test bin ich auch 5.ssw. Termin beim FA am 15.12., dann weiß ich mehr. :-D

Ich halt dir die Daumen dass deine Kleine nicht angesteckt wurde!!

Beitrag von carstella 01.12.09 - 20:06 Uhr

Danke und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!!