Hilfe - Sie trinkt so schlecht........

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von annleo 01.12.09 - 18:28 Uhr

Hallo zusammen! :-)

Ich bin ziemlich verzweifelt..................#schmoll

Meine Süße wird morgen 12 Wochen alt und wird mit Mumi aus der Flasche ernährt.

Bis letzte Woche hat sie eigentlich immer schön getrunken, so alle 3-4 Std. ca. 100-120ml.

Mittlerweile ist jede Flasche ein Kampf......:-[

Nach der Hälfte der Flasche fängt sie entweder an zu weinen, dreht den Kopf hin und her oder spielt nur noch mit der Flasche.........

Sie trinkt mit Mühe und Not noch 100ml (6x tägl.) #schwitz

Was kann das nur sein? #kratz

Ansonsten ist sie quietschvergnügt und eigentlich sehr "brav"...... ;-)

Habt Ihr ein paar Tipps? #danke

Oder mache ich mich mal wieder unnötig verrückt?! :-(

LG
#sternannleo#stern
mit Lia (09.09.09.) #verliebt

Beitrag von joyventure 01.12.09 - 21:57 Uhr

hallo,

also erst mal: NEID!!! was für ein tolles geburtsdatum!! lach, das hätte ich auch gern gehabt, aber bei mir wär das zu früh gewesen....

wenn mich nicht alles täuscht, ist um die 12 wochen der nächste schub...
unser ist 8 wochen und macht grad einen durch, trinkt öfter und dafür kleinere mengen (so um die 120-140, für ihn wenig, er macht sonst auch 200).
das wird wieder besser...
ich weiss, sehr anstrengend, aber durchhalten :o)))

liebe grüße,

Lilly

Beitrag von koerci 02.12.09 - 09:22 Uhr

Hallo!! Also bei uns war es so, dass ich mit der Zeit nicht mehr genug abgepumpte Milch hatte und Pre-Nahrung dazu geben mußte. Hab dann irgendwann gemerkt, dass meine Mumi immer dünnflüssiger wurde und meine Kleine davon nicht so lange satt war, wie von der Pre-Nahrung. Als sie dann auch irgendwann angefangen hat, die Mumi auszuspucken, war mir klar, dass die nicht mehr geschmeckt hat. Hat sich deine Mumi im Laufe der Zeit durch´s Abpumpen nicht verändert?? Vielleicht schmeckt sie deiner Maus ja auch nicht mehr!? Lg, Kerstin mit Inci *15.07.09*

Beitrag von raleigh 02.12.09 - 10:13 Uhr

Babys neigen eigentlich eher nicht dazu freiwillig zu verhungern, selbst wenn die Muttermilch durch die Ernährung der Mutter oder während der Menstruation (sofern die wieder eingesetzt hat) komisch schmeckt.

Milch wird auch nicht dünnflüssiger oder weniger nahrhaft und die Dauer zwischen den Mahlzeiten ist kein Messgrad, das sind Ammenmärchen.

Insbesondere wenn man nicht oder nur kurz gestillt hat, was an sich völlig ok ist, sollte man bei Stillthemen dennoch etwas Zurückhaltung an den Tag legen.

Beitrag von koerci 02.12.09 - 14:33 Uhr

Ich gebe nur das weiter, was mir passiert ist, sonst nichts...wieso sollte ich mich zurückhalten??

Und meine Milch war sehr wohl dünnflüssiger, als ich nur noch selten abgepumpt habe!! Habe es sowohl der Hebamme als auch meinem Kia gezeigt, und sie haben beide zugestimmt...meinten allerdings auch beide, ich kann sie trotzdem meiner Maus geben, da die Nährstoffe noch die gleichen sind.

Und ich denke doch, dass auch Babys schon so schlau sein können und bemerken, was ihnen besser schmeckt...bei uns war es in dem Fall die Pre-Nahrung und nicht mehr meine Milch!

Also nochmal: ich habe hier nur niedergeschrieben, was ich erfahren haben, sonst nichts. Wüßte nicht, wieso ich das für mich behalten sollte, nur weil ich nicht Jahrhunderte lang gestillt habe!!