Windel Dermathitis - was hilft wirklich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von missacarlet06 01.12.09 - 18:37 Uhr

hallo ihr lieben

war vorgestern bei der kiä weil meine kleine (6 monate) immer wunde rote stellen im windelbereich (schamlippen) hat. die stellen scheinen ihr nicht weh zu tun, sie sind mal heller mal röter.

laut kiä ist es ne windeldermathitis. wir sollen jetzt:
- rose-teebaumöl-balsam drauf tun
- die windelsorte mal wechseln
- oft wickeln
- mit ner kleinen stoffwindel-einlage in der windel wickeln, damit die haut keinen direkten kontakt zur pampers hat

hab ich alles gemacht (statt pampers mal fixies gekauft etc.). bis dato ohne erfolg. erst waren die wunden stellen wirklich heller, heute nachmittag ist der po aber schon wieder rot.

bin etwas ratlos, vielleicht habt ihr ja noch den ultimativen tipp, was bei wundem popo hilft...

ach ja, die kleine wird größtenteils noch gestillt, isst mittags ein paar löffelchen pastinake seit 4 tagen.

lg

scarlett mit felicia *4.6.09 und cosima *20.01.07

Beitrag von mum21 01.12.09 - 18:49 Uhr

Hol mal eine Zinksalbe oder so.

Bei Elias und meiner Tochter half es immer die dicke Penaten zu nutzen!

Anders habe ich das nie wegbekommen.


LG

Beitrag von malso.malso 01.12.09 - 19:56 Uhr

Pastinake weglassen, vielleicht reagiert sie darauf.

Nystatin Paste in der Apotheke besorgen, auf wunden Popsos wächst meist auch ein Pilz.

Und etwas Geduld brauchst du auch (gibt es allerdings nicht in der Apotheke;-))

Beitrag von almala 01.12.09 - 20:08 Uhr

Hallo Scarlett,

schöner Name übrigens den Du da hast ;-)

Ich würde Muttermilch auf die wunden Stellen geben und sie ganz oft und viel nackig strampeln lassen. Wir hatten das im Sommer ganz oft, mein Sohn war immer wund und hatte einen kleinen roten Pavian-Popo. Die Sudo-Creme aus der Apotheke ist auch sehr gut, probier die mal aus.

Viel Erfolg und gute Besserung!

Viele Grüße
Sabine

Beitrag von ann-mary 01.12.09 - 20:21 Uhr

Hi,

sind die Rötungen eigentlich auch pickelig und teilweise auch offene Stellen ? Wenn ja, spricht man hier von einer Windeldermatitis.

Deine Tochter ist 6 Monate alt, vielleicht bekommt sie Zähne, da kommt es ebenfalls sehr oft zu wunden Stellen am Po.

Also gegen Windeldermatitis hilft sehr gut Multilind-Salbe (Apo.) oder auch Weleda-Salbe (DM) und gut wäre die Windel öfters abzulassen, damit Luft an den geröteten Stellen kommt.

Öfters wickeln wäre schon gut, aber eine andere Windelmarke nehmen wäre unsinnig.

HG ann

Beitrag von xxlenaxx 01.12.09 - 20:30 Uhr

Hallo du liebe :-)

also ich wische bei meiner Kleinen nur mit Wasser und Muttermilch ab. Sehr selten trage ich eine sehr dünne Schicht von Weleda-Wund-Creme auf (wenn´s wirklich sehr rot ist). Oft lasse ich sie nackig strampeln..

Wenn ich mit einer Brust stille, lege ich 2 Stück 3-lagige Kosmetiktücher auf die andere Brust, denn wenn meine Kleine aus einer Brust trinkt, läuft die Milch aus der anderen. Und diese mit Mumilch getränkte Tücher nehme ich dann zum Po abwischen, hilft super!

LG