Laufrad für 4jährige mit niedrigem Einstieg oder nicht? Was habt ihr?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lana7 01.12.09 - 18:49 Uhr

Hallo!

Wir können uns nicht entscheiden und da wollte ich mal nach Euren Erfahrungen fragen.

Wir hatten bisher ein Laufrad mit tiefem Einstieg von Puky. Nun braucht unsere Große (4 Jahre) ein größeres. Wie seht Ihr das: Ist die Einstiegshöhe egal? Ich stelle mir das sicherer vor, wenn sie mal kippt und sie kann das Bein rüber nehmen und wird nicht von einer höheren Stange behindert. Allerdings scheinen mir die 12'' Laufräder mit tiefem Einstieg so wuchtig, was sich zum Transport im Auto als Nachteil erweisen würde.

Ein Fahrrad hat sie zwar, aber damit klappt es noch nicht und unsere Fuß-/ Fahrradwege sind auch schlecht geeignet dafür.

Liebe Grüße
Ina

Beitrag von rienchen77 01.12.09 - 19:35 Uhr

ich finde ein vierjähriger braucht kein Laufrad...auf jedenfall kein neues...

Beitrag von leah-sophie 01.12.09 - 19:42 Uhr

Ja, find ich auch. Mit 4 braucht man doch kein Laufrad mehr...
Meine Kleine fährt Fahrrad seit sie 2 1/2 ist, denk mit 4 is Laufrad echt überflüssig, grad jetzt zum Winter hin^^

Beitrag von schillerfri 01.12.09 - 19:49 Uhr

Quatsch! Mein Sohn liebt sein Laufrad auch und er ist auch 4. Warum soll man das den Kindern verwehren?

Wir haben ein Puky ohne niedrigen Einstieg und das ist voll ausreichend, er kippt nicht um und wenn, dann könnte er sich gut mit den Füßen abfangen.

Nächstes Jahr gibt es dann ein Fahrrad ohne Stützräder.

Liebe Grüße,
Ela!

Beitrag von lana7 01.12.09 - 20:01 Uhr

Hallo!

Na da bin ich ja beruhigt, dass wir keine Exoten sind. Marie liebt ihr Laufrad auch. Und es ist die einzige Möglichkeit, mit ihr einen längeren Spaziergang zu machen in angenehmer Laufgeschwindigkeit ;-)

Danke.

Liebe Grüße
Ina

Beitrag von kja1985 01.12.09 - 19:59 Uhr

Meine Tochter hat mit zweieinhalb das erste Laufrad gekriegt. Dieses mini Puky Laurad mit niedrigem Einstieg und für den Anfang war der niedrige Einstieg sehr vorteilhaft. Als sie diesen Sommer mit dreieinhalb ein grösseres Laufrad bekam (ohne niedrigen Einstieg) blieb sie anfangs oft mit dem Fuss hängen.

Zum Thema Laufrad mit vier: meine Tochter hat sich diesen Sommer mit dreieinhalb ein grösseres Laufrad gewünscht. Wir haben auch Fahrräder getestet. Mit Stützen konnte sie, fand sie aber doof weil lahm. Und ohne Stützen konnte sie es natürlich nicht auf Anhieb und fand es daher doof. Daher hab ich ihr eben nochmal ein Laufrad gekauft.

Dann kriegt sie eben erst nächstes oder übernächstes Jahr ein richtiges Fahrrad. Ist doch egal, wann sie es kann. Ich finde den Spass an der Bewegung viel wichtiger. Das eine Kind hat den beim Laufradfahren, das andere beim Fahrradfahen und das nächte läuft am Liebsten zu Fuss.

Beitrag von kikiju 01.12.09 - 20:46 Uhr

Hallo,

doch ein größeres Laufrad lohnt noch.Mein Sohn fast 4 1/2 fährt lieber Laufrad als Fahrrad.Er hatte das kleinste von Puky und hat nun noch ein Holzlaufrad vom Flohmarkt bekommen.Sein 12 Fahrrad findet er zwar prima aber er fährt lieber Laufrad....dafür hat er aber keinen Roller.

Es muß nicht jeder mit 4 Fahrrad fahren können....

Das große Laufrad von Puky ist doch aber nicht so hoch in der Mitte...oder?

Lg Kerstin

Beitrag von sonne_1975 01.12.09 - 21:22 Uhr

Ich weiss nicht, welches du genau meinst. Mein Sohn hat sein erstes Laufrad mit 3 bekommen, es wurde gleich Puky XL. Er ist jetzt 3,5, 105 cm gross und der Sattel ist immer noch in der niedrigsten Stellung (werden aber langsam umstellen). Reicht also sehr lange...

Was habt ihr jetzt für eins?

Ein Fahrrad wird er nächste Weihnachten bekommen, mit 4,5 Jahren...

LG Alla

Beitrag von nana141080 01.12.09 - 21:24 Uhr

Hallo,

mein im März 4Jahre alt gewordener Sohn lief begeistert Laufrad.
Aber er wünschte sich sehnsüchtig ein Fahrrad da er auch zu groß wurde für sein Laufrad (mit tiefen Einstieg).
Er tat ca. 4 Wochen so als ob sein Fahrrad sein Laufrad sei;-)

irgendwann hob er die Füße auf die Pedalen und mein Mann mußte ca.2Km hinterherrennen#schwitz

Mein Kleiner fährt mal mit dem Kettler Laufrad was er zum 2.bekam und manchmal mit dem Joey Cruiser mit tiefen Einstieg. Er macht keinen Unterschied.

Das Joey Cruiser kann man sehr hoch einstellen wenn du im Fahrradgeschäft einen Sattel mit Stange dazu kaufst! da kann sogar mein 120cm Sohn noch manchmal gut mit fahren wenn wir den Sattel hochstellen weil er fahren will:-p

VG Nana

Beitrag von marie609 02.12.09 - 08:56 Uhr

Also ich muss sagen find es gut dass er noch mit dem Laufrad fährt würde trotzdem aber kein neues mehr kaufen weils einfach Teuer sind für das er dann nur noch 1 Jahr oder vielleicht auch nur ein halbes fahren will und dann ist das Fahrrad dran!

Vielleicht hast ja jemand im Bekannten, Verwandtenkreis der dir eins borgen kann für die Übergangszeit!

Jedes Kind hat sein eigenes Tempo auch was das Fahrradfahren anbelangt, manche Kinder können es früh und wollen es auch andere Kinder möchten halt einfach noch nicht!

Lg, Marie