Wieviel Grad habt ihr im Schlafzimmer ???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetmum1989 01.12.09 - 19:35 Uhr

Meine Mutter und mein Freund haben ständig gemeckert es wäre zu kühl bei uns im Schlafzimmer. Jetzt haben wir ein Thermometer u es waren echt nur 14 ° ! Habe jetzt mal die Heizung angemacht. Mein Freund meint ja es könne ruhig kuschelig warm sein. Man sagt ja so 16-18 wären optimal.
Romy hat nachts einen Alvi, den Innensack und einen Body an und schläft ab jetzt bei so ca. 16 ° !
Ist das okay ? Wie ist das bei euch ?
Ich hab doch so Angst vor Überwrmumg und so...
Lg Sweetmum + Romy 5 Mon.

Beitrag von maraike30 01.12.09 - 19:37 Uhr

Mein kleiner schläft auch bei 16 GRad ca. im Schlafsack und darunter schlafanzug.

Morgens sind die Hände immer eisig ;), aber der rest schön kuschelig.

LG

Beitrag von sweetmum1989 01.12.09 - 19:41 Uhr

Ja die Hände sind bei ihr auch immer eisig. Aber sie hat ja nachts Söckchen drüber, jetzt gehts :-)
Hat dein Kleiner noch nen Body drunter ???

Beitrag von flipsa 01.12.09 - 19:46 Uhr

Hi,

wir haben es zwischen 16 und 18 Grad. Wir schlafen bei offenem Fenster.
Die Maus träft langarmbody, Langarmschlafanzug und Winterschlafsackmit Ärmeln...ach ja, und Söckchen.

Sie ist zwar warm, hat aber kühlere Hände und lauwarme Füße und Beine.

Also für unsere Maus passt das so. Kommt ja auch immer aufs Kind drauf an. Unsere ist eher eine Frostbeule :)

LG Flipsa

Beitrag von berliner-kindl. 01.12.09 - 19:59 Uhr

10 Grad

An hat er Schlafi
2 Alvi innen Säcke
Thermo Sack drüber und ne Thermodecke.

LG

Beitrag von yvka1 01.12.09 - 20:40 Uhr

Hi!

Wie bekommt man denn bitte 10° ins Zimmer???
Also bei uns ist immer das Fenster auf, auch Nachts...und wir haben min. 17-18° drin und die Heizung natürlich aus!
Wenn es mal 19° sind mach ich mir schon Gedanken wegen Überwärmung! Ich weiß ja net wie pingelich man da sein sollte!

Aber 10° in der Wohnung find ich bemerkenswert ;-)!

LG!

Beitrag von spyro82 01.12.09 - 20:20 Uhr

Hey...

also wieviel Grad kann ich Dir gar nicht sagen,aber die letzten Tage habe ich es immer so gemacht,kurz bevor ich sie ins Bett gebracht habe,habe ich das Fenster nochmal weit aufgemacht,so 10 minuten,dann habe ich sie hin gelegt,also schon recht kühl...#schwitz

ABER lieber zu kalt als zu warm...wenns nachher noch kälter wird,werde ich das Fenster eher aufmachen,nicht erst kurz bevor sie ins Bett geht,sondern gut ne Stunde eher,dann ist es wieder bisschen wärmer wenn ich sie hin lege!;-)


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von marjatta 01.12.09 - 21:10 Uhr

Bei uns ist immer bulle warm, weil Papa immer so friert (ein echter Finne, unser Papa). Deshalb ist es immer so 21°-22°C warm. Dafür braucht unser Kleiner nur einen Schlafsack und leichten Schlafanzug. Keiner mit Innensack oder so, nur ein einfacher Schlafsack von Ikea ;-).

Ich hab anfangs regelmäßig kontrolliert, ob ihm das zu warm ist, aber er ist immer richtig temperiert. Die gewöhnen sich daran und wenn sie nicht zu warm eingemummt werden, dann darf's auch wärmer sein. Der Papa schimpft schon jetzt, ihm wär zu kalt, denn in Finnland ist es in der gesamten Wohnung im Schnitt 24°C warm #schock. Aber die Heizkosten bezahlt ja die Oma :-p

Wenn Papa unterwegs ist, dreh ich nicht extra runter, kost nur extra Geld, es wieder aufzuwärmen.

Beitrag von mukmukk 01.12.09 - 21:29 Uhr

Hallo!

Bei uns sind immer so um die 20 Grad im Schlafzimmer, die Heizung ist aus und das Fenster gekippt. Wenn ich es kühler haben wollte, bräuchte ich eine Klimaanlage, 14 Grad hätte es bei uns wohl nur im tiefsten Winter mit offenem Fenster...

Unsere Maus trägt einen Kurzarmbody, Schlafanzug (oder Innensack) und den Alvi-Außensack. Ihr ist offenbar weder zu warm, noch zu kalt.

Meine Hebi meinte, seitdem die sog. "Überwärmung" in aller Munde ist, müssten total viele Kinder nachts frieren...

Kontrolliere im Nacken ob Dein Kind schön warm ist. Lass Dich von kalten Händen nicht unbedingt abschrecken, die sind gerade bei sehr kleinen Babies noch sehr häufig weil die Durchblutung wohl noch nicht so gut ist (laut Hebi). Meine Hebi meinte, man sollte mal an der Nase fühlen, ob die auch kalt wäre, dann würde das Kind frieren.

LG,
Steffi mit Finja (6 Monate)

Beitrag von glu 02.12.09 - 13:32 Uhr

Mein Zwerg mußte heut morgen auch 14°C aushalten, da die Katze sich zu ihm geschlichen hat und nun die Tür aufstand. Bei uns im Flur ist es eisig!

Das Babyphon schlug Alarm ;-) Er allerdings nicht, hat ihm nix ausgemacht!

lg glu