Wehen einleiten Frage dazu!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pitty-wird-mutti 01.12.09 - 19:42 Uhr

Sagtmal stimmt es das Wehen die eingeleitet werden schmerzhafter sind????
Und das man sich ungefähr danach richten kann wie lange die eigene Mutti gebraucht hat, solange braucht man auch?#schwitz
Wenn ja naaa dann alles Gute bei mir;-)

Könnt ihr mir das beantworten beide Fragen?

:-) Dank euch

Beitrag von bibi22 01.12.09 - 19:46 Uhr

Hi!!

Also bei meiner ersten Geburt, bekam ich noch zusätzlichen Wehenmittel, weil meine Wehen zwar stark genug aber nicht lang genug waren (im 1min Takt). Das wirkte in 5min und dann war Carmen da, kann nicht sagen, dass es mehr weh tat! *schulterzuck*

Zu der anderen Frage, meine Mutter brauchte bei meinem Bruder 23, bei mir 12 Stunden.

Mein erstes Kind kam innerhalb von 7 stunden. 4 Uhr erste wehe gemerkt, 11:36 Uhr Kind da.

lg bianca#blume

Beitrag von baby.2010 01.12.09 - 19:52 Uhr

hi.wehentropf waren die wehen sehr schmerzhaft......aber gel und scheidentablette waren okay. alle 3 geburten dauerten je insgesamt ca.6 stunden.
(hatte auch 2 normale geburten,ohne einleitung meine ich,also,beim tropf waren die schmerzen schon ziemlich schmerzhaft)

LG sandra +youcef 25.ssw

Beitrag von qayw 01.12.09 - 21:38 Uhr

Hallo,

das mit den Wehen weiß ich nicht.

Meine Mutter mußte mit mir ziemlich lange im Krankenhaus liegen, weil ich sonst viel zu früh gekommen wäre. Meine Kinder haben aber bisher keinerlei Anstalten gemacht, zu früh zu kommen. Merle kam 1 Woche vor Termin per KS zur Welt, wegen schlechter CTGs und wenig Fruchtwasser und Nr. 2 läßt sich gerade Zeeeeeiiiiit (habe am Donnerstag ET, und es tut sich gar nichts).
Aber man kann ja nicht mal sagen, daß man bei jedem seiner Kinder gleich lange braucht. Das ist ja auch ganz unterschiedlich. Meine Kollegin hat beim 1. Kind 17 Stunden gebraucht, beim 2. 6 Stunden und beim 3. zwei Tage, weil die Wehen immer wieder aufhörten.

LG
Heike