Mirena - Nebenwirkungen schon nach 2 Wochen?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von bellagioia 01.12.09 - 20:06 Uhr

Hallo,

ich habe am 11.11. die Mirena gelegt bekommen. vor ca. 1 Woche war mir verstärkt schwindelig (so wie zu Beginn der SS).

Seit ca. 4 Tagen habe ich Kopfschmerzen. Das fängt morgens ganz leicht an und bis abends sind sie richtig doll.

Dann kann ich schlecht einschlafen seit ein paar Tagen wg. Unruhe / Herzklopfen.

Und jetzt das schlimmste. Hatte heute schon 2x schlimmes Herzrasen. Dachte ich kriege jetzt einen Infarkt oder klappe zusammen.

Ärgere mich so. Meine Ärztin hat mir sofort die Mirena empfohlen. Nur positives gesagt. Gelegt mit Vollnarkose durch ihren Mann (340 Euro für die Narkose allein).

Habe danach (blöd echt) erst im Internet mal nachgesehen und ganz viel schlechtes, aber auch einiges gutes von der Mirena gelesen. Habe dann gedacht, naja, muß ja keine Nebenwirkungen haben und jetzt DAS.

Hatte vor meinen beiden Schwangerschaften die Kupferspirale und nach 1 schlimmen Jahr (starke Mensschmerzen) war alles super und ich sehr zufrieden.

LG
bellagioia

Beitrag von kemo69 02.12.09 - 23:31 Uhr

Hallo!!!

Ich hatte die Mirena 8 Jahre.
Ich würde mal sagen die ersten 3-4 Monate hatte ich noch ziepen im Unterleib, ab und zu leichte Schmierblutungen, ja und einfach manchmal ein Unwohlsein...
Aber restl. 7,5 Jahre warwen suuuuuper, und ich hatte überhaupt keine Probleme mehr mit irgend etwas.
Vielleicht muss sich dein Körper erst an diese Hormone gewöhnen, ich würde erst mal abwarten, und nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen.
Wenn Du Dir aber zu unsicher bist, frag lieber nochmal beim Arzt nach.
Man liest viel schlechtes über die Mirena, gibt ja sogar ein Forum drüber, aber mal ehrlich, es gibt auch viele die damit bestens zufrieden sind, weisste....so welche schreiben aber nicht im Internet oder im Forum....
Denke manchmal es ist auch eine Kopfsache, so war es bei mir, zu wissen da ist jetzt ständig nen Fremdkörper in Dir, als ich das dann akzeptiert hatte ,lief alles Bestens.
Ich kenne mittlererweile auch viele die die Mirena haben, aber Du bist die erste, bei der ich höre, das sie unter Vollnarkose eingesetzt wurde.
Gabs einen bestimmten Grund dafür?
Mir ,und den anderen Frauen die ich kenne, wurde sie so,ohne Betäubung eingesetzt, und ich empfand das auch nicht als schlimm!

Liiiiiebe Grüsse & Toi,Toi,Toi !!!!! #blume

Beitrag von smurfine 06.12.09 - 22:21 Uhr

Hallo,

ich habe die Mirena seit etwas über zwei Monaten und mir geht es genau so wie von Dir beschrieben..
Hab da keinen Bock mehr drauf, ich lasse sie mir wieder ziehen. Das Geld hätt ich lieber verjubelt, aber DAS mach ich freiwillig keine Woche länger mehr mit.

LG;
fina