Wie kann ich ihr nur helfen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kat13982 01.12.09 - 20:06 Uhr

Hallo hallo,

unsere kleine Helena ist jetzt schon fast 5 wochen alt und hat extreme Probleme mit ihrem kleinen Bauch. :-[
Besonders zum Abend hin wird es echt schwer für sie und sie kommt überhaupt nicht zur Ruhe.
habt ihr ein paar Tips wie ich ihr helfen kann? #kratz

LG und danke für viele Antworten! #danke

Katja

Beitrag von ladyqueen83 01.12.09 - 20:09 Uhr

Huhuu,

habe meinem Kleinen jeden Abend den Bauch mit Windsalbe massiert. Immer im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel herum. Du kannst auch ein kleines Kirschkernkissen etwas warm machen und sie mit dem Bauch darauf legen.

lg

Beitrag von sarah2201 01.12.09 - 20:28 Uhr

hey,


also bei uns hilft:

Bauchmassage.... immer im Uhrzeigersinn.
Fliegergriff
Windsalbe
Saabtropfen
heißes Bad
Kirschkernkissen
Fencheltee ( bei Stillmamis, ich auch, mit einem Teelöffelchen)
"radfahren" beinchen strecken und dann fest an den bauch drücken

im notfall: Kümmelzäpfchen ( ist kein Medikament) ;-)

LG Sarah

Beitrag von doro290505 01.12.09 - 20:35 Uhr

Kirschkernkissen,
Kümmelöl, Bauchmassage, WALA Kümmelzäpfchen, Fencheltee,Fliegergriff, warmes Bad zur Entspannung

lg
Doro

Beitrag von kleinerkaefer 01.12.09 - 20:49 Uhr

Hallo Katja,

meine kleine Helene hatte auch mit bösen Bauchschmerzen zu kämpfen...

Ich konnte leider nur knappe 4 Wochen stillen - leider und musste dann auf Säuglingsnahrung umstellen...

Als die Bauchschmerzen zu dolle wurden, hat mir sowohl meine Kinderärztin als auch meine Hebi geraten, dass ich ihr Fläschchen an Fencheltee zubereiten soll... Ich habe dann über den Tag verteilt ihre Fläschen mit stark verdünnten Tee fertig gemacht (zum Beispiel 40 ml Tee und 80 ml Wasser) und am Abend das Fläschchen mit 120 ml Tee... Wenn es ganz schlimm war, habe ich ihr an die Flaschen noch die SabSimplexTropfen gegeben.

Meine kleine Helene ist wirklich kein Schreibaby, nur wenn sie Blähungen hatte, dann war ich wirklich am Anfang total fertig und war auch oft den Tränen nahe. Leider müssen unsere Mäuse da irgendwie durch, es dauert, bis Magen und Darm richtig ausgereift sind...

Kannst auch mal diese Aptamil Comfort - Nahrung probieren, die wurde mir auch empfohlen...

Tröste Dich, Deine Helena ist nicht krank! Die Bauchschmerzen tun weh - ja, aber glaube mir, es wird besser.... Bei Lene hat es gute 13 Wochen gedauert, dann hatten wir das Schlimmste überstanden....

Gestern war sie 17 Wochen #verliebt (wie die Zeit vergeht #schwitz) und jetzt geht es ihr gut, sie hat wirklich kaum noch Blähungen und wir haben seit ein paar Tagen angefangen von HA Pre auf HA 1 umzustellen. Auch das funktioniert ganz gut....

Ich wünsch dir für die nächsten paar Wochen ein "dickes" Fell.... Glaub mir, es wird besser....

Liebe Grüße Nadine mit Helene #verliebt 17 Wochen alt

Beitrag von kjelt79 01.12.09 - 20:57 Uhr

Hallo,

bei uns hat Pucken super geholfen, zu den ganzen anderen Tipps, die meine Vorrednerinnen geschrieben haben.

Alles Gute

Beitrag von marjatta 01.12.09 - 21:17 Uhr

Also, viele Babies haben Abends die Probleme, überall auf der Welt sind sie abends unruhiger. Meiner bekommt regelmäßig abends vor dem zu Bett gehen ein halbes Kümmelzäpfchen, dann schläft er ruhiger und hat weniger Bauchaua und wir haben beide meist eine ruhige Nacht.

Da er leider keinen Anis-Fenchel-Kümmeltee trinken mag, bekommt er den Kümmel eben auf diese Weise.

Ansonsten mach ich nachts - sollte er doch nochmal Probleme haben - Bauchübungen im Uhrzeigersinn mit ihm oder leg ihn mir Bauch auf Bauch.