Fragen zum Mutterschutzgeld Arbeitgeber:

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von murphymaus1983 01.12.09 - 20:09 Uhr

hallo,

und zwar hoffe ich hier auf Hilfe:

Ich versuche mal die Situation zu schildern...

Ich hatte meinem Arbeitgeber schriftlich den Beginn meines Mutterschutzes mitgeteilt (23.09.09) der ET sollte der 3.11. sein.

Dementsprechend hab ich volles Gehalt bis zum 22.09. erhalten, ab diesem Datum dann den Zuschuss.

Nunmehr kam die Kleine allerdings am 23.10. schon zur Welt.

Das Steuerbüro hat nunmehr rückwirkend das Mutterschutzgeld anders berechnet und den Mutterschutzbeginn auch auf Anfang September gelegt und mir sozusagen nur bis Anfang September volles Gehalt gezahlt.

Das ist doch nicht rechtens oder?

lg Murphymaus

Beitrag von lampe123 01.12.09 - 20:19 Uhr

Hallo!

Nein, so weit ich weiß geht das so nicht. Dein AG zahlt vom Mutterschutzbeginn bis zur Geburt (egal ob das Kind jetzt eine Woche früher oder später als ET kommt) und nach dem ET dann noch die 8 Wochen.

LG

Beitrag von murphymaus1983 01.12.09 - 20:23 Uhr

danke dir. hab ich mir gedacht. Hab kein gutes Verhältnis zu ihm. Werd ihm das schriftlich mitteilen.

lg

Beitrag von bibuba1977 01.12.09 - 20:49 Uhr

Ergaenzung:

8 Wochen + die Zeit, die das Kind ggf. vor ET kam!

LG
Barbara

Beitrag von murphymaus1983 01.12.09 - 21:11 Uhr

sie kam zwei 1,5 Wochen vor ET. Aber stehen mir dann nicht insgesamt 6+8 zu. Und der Rest ganz normal volles gehalt und nicht einfach den Beginn des MuSchu nach vorne verlegen?

Beitrag von ikarya 01.12.09 - 22:09 Uhr

Nein. Schliesslich hast Du da auch noch gearbeitet.

Beitrag von murphymaus1983 01.12.09 - 22:55 Uhr

danke dir!

Schönen Abend noch.

Beitrag von myimmortal1977 01.12.09 - 22:11 Uhr

Dir stehen insgesamt 14 Wochen MuSchu Geld zu. Kommt das Kind 1,5 Wochen zu früh, werden die 1,5 Wochen hinten dran gehängt.

Ganz einfach! Dein AG darf da nichts verschieben oder ummodeln.

In Deinem Falle 4,5 Wochen vor der Geburt und 9,5 Wochen nach der Geburt.

Maßgeblich ist immer der errechnete ET für die Geburt.

Mein Kind kam 14 Tage zu früh. Ich bekam 4 Wochen vor der Geburt MuSchu Geld und 10 Wochen nach der Geburt.

LG Janette

Beitrag von murphymaus1983 01.12.09 - 22:55 Uhr

Danke auch dir.

Dann werd ich das morgen gleich mal versuchen zu klären.

LG schönen Abend noch

Nancy