Kind läuft seit 3 Wochen der Eiter aus den Ohren Wer hat Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von wilderacker 01.12.09 - 20:15 Uhr

Hallo,

bei meiner Tochter (14 Monate) fingen vor 3 Wochen die Ohren an zu eitern. Also der Eiter lief richtig aus den Ohren aus.

Waren beim Arzt Antibiotika bekommen. Ein paar Tage war es gut, dann fing es wieder an.

Arzt meinte erst mal abwarten, nicht gleich wieder Antibiotika gegeben.

Es hörte nicht auf. Jetzt hat sie heute wieder Antibiotika bekommen, allerdings ein anderer Wirkstoff.

Hoffe, dass es jetzt besser wird.

Kennt das jemand von Euch?

Schmerzen hat sie wohl keine, ist allerding eine ziemlich eklige Angelegenheit.

Gruß

wilderacker

Beitrag von hege08 01.12.09 - 20:23 Uhr

Hei du,

Hab ma fuer dich gegoogelt - lies mal hier:
http://www.wer-weiss-was.de/theme49/article2645260.html

Hege

Beitrag von wilderacker 01.12.09 - 20:30 Uhr

Danke

Beitrag von deborahw 01.12.09 - 20:36 Uhr

Meine Kleine hatte das auch aber als Baby, damals wurde ein Abstrich gemacht und Streptokokken festgestellt.
Hat der Kiarzt einen Abstrich gemacht?
Ansonsten würde ich mal lieber zu einem HNO Arzt gehen, die kennen sich da besser aus.
LG
Deborah

Beitrag von dany2308 01.12.09 - 20:52 Uhr

Hallo,

bitte sofort zu einem guten HNO gehen, Kinderärzte sind da leider oft nicht sooo bewandert, doktern aber trotzdem gerne an den Ohren herum...

LG Dany

(deren Tochter drei schwere Mittelohr-OP's hinter sich hat, weil die falschen Ärzte rumprobiert haben...)

Beitrag von diekleineivi 01.12.09 - 21:11 Uhr

Hallo!

Meine Tochter hat eine wahre Ohren-Odyssee hinter sich - der KiA hat immer Antibiotikum verschrieben - aber das half kaum.
Mit 14 Monaten hat sie dann Röhrchen bekommen und danach auch eine Eiter-Phase gehabt. Wir haben die KiÄ gewechselt und die neue Ärztin hat es mit einem Antibiotikum (Augentropfen), das auch antiseptisch wirkt innerhalb von ein paar Tagen hinbekommen. Die Tropfen wurden direkt ins Ohr geträufelt - der HNO war begeistert von der Vorgehensweise (er war zu der Zeit leider im Urlaub)
Ich würde mich sofort beim HNO melden und den KiA nicht so lange versuchen lassen!!!

Gute Besserung
Ivi