Kummer um Advendskalender

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rosacanina 01.12.09 - 20:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Sohn(übermorgen 3) hat heute nun sein erstes Tütchen vom Advendskalender geöffnet. Unser Kaledner ist an unserer sonst "Bilder"schnur an der Wand befestigt.

Heute morgen hat er sich versucht mehrere Tüten zu greifen, dabei purzelte ein kleines Verkehrsschild raus. Nun gut:-(-halt noch mal erklärt.

Heute Abend hat er ganz frech alle Tüten abgetastet und alle 6 Tüten geöffnet mit den Verkehrszeichen, während ich grad in der Küche war. Ich hab mich geärgert und meinem Ärger auch kundgetan.#aerger

Hab gesagt wenn er wieder ran geht, nehm ich es ab und siehe da wieder rangegangen und dann hab ich es abgenommen. Sein Kummer war dann groß.

Kalender wieder dran und noch mal klären oder weg ist weg? Ich würde es ihm gern geben aber auch zu meinem Wort stehen? Was würdet ihr tun?#gruebel

Danke LG Lene

Beitrag von perserkater 01.12.09 - 20:43 Uhr

Hallo

So aufhängen, dass er nicht drankommt oder wegstellen und jeden Morgen darf er sein Türchen aufmachen und dann kommt er wieder weg.

Ganz weg wäre zu gemein für einen 3 Jährigen. Die Neugier ist noch viel zu groß, sehe ich bei meinem Sohn auch.;-)

GLG

Beitrag von schnuffinchen 01.12.09 - 20:44 Uhr

Ich würde ihm die bereits ausgepackten Sachen geben - an den Tagen, wo er diese sonst im Säckchen gehabt hat, geht er dann halt leer aus.

Wenn er meint, dass er nicht warten kann - dann kann er halt nicht jeden Morgen ein Säckchen auspacken.

Unser hat das auch gemacht, da war er 2,5 Jahre alt. Er hatte schon ca. 8 Säckchen ausgeräumt, als ich ihn ertappte. Er durfte es behalten, aber ich hab es nicht wieder aufgefüllt. Gab natürlich teilweise dann morgens ein langes Gesicht...

Aber seitdem öffnet er immer nur noch ein Säckchen, er hat also daraus gelernt.

Beitrag von .nefur. 01.12.09 - 20:48 Uhr

Hallo Lene,

ich wäre etwas enttäuscht von deinem Sohn, wenn er den Kalender nicht weiter untersucht hätte. ;-)

Mein Weihnachtskalender war grundsätzlich am 3. Tag alle. Ich dachte, dass ist bei allen Kindern so?

LG und ich würde es auch so machen, wie Perserkater es vorschlug.

Wenn man mal nicht zu seinem Wort steht, zeugt das oft auch einfach von Liebe.
Ich finde Konsequenz ja in Ordnung. Aber es muss ja auch Ausnahmen geben. #schwitz

Jeden tag nur ein Türchen ist schon verdammt schwer in dem Alter. Mein Kleiner kann das ganz gut. Er ist vier Jahre. Er isst komischerweise bloß nie die Schokolade von seinem Ü-Ei auf und auf das nächste Türchen warten ist völlig okay für ihn. Ich bin da ganz anders.

grüße

Beitrag von fraukef 02.12.09 - 07:47 Uhr

Erst am 3. Tag?? Meiner wohl schon früher, wenn ich mich recht erinnere ;-)

Ich hab unseren Adventskalender auch so hoch gehängt, dass Judith nicht selber dran kommt...

Beitrag von .nefur. 02.12.09 - 21:07 Uhr

Hallo,

ja, etwas gehalten hat mein Kalender. Am ersten Tag war er nicht gleich alle. Ich weiß gesichert, dass die 6 und die 24 als letztes aufgegessen worden sind.

Mein Kleiner braucht komischerweise keinen hoch gehängten Kalender. Er teilt die Sachen auch noch mit mir. Er ist so fürchterlich anständig was Süßigkeiten angeht. Er kommt da so gar nicht nach mir.

LG

Beitrag von schneckerl_1 01.12.09 - 20:49 Uhr

Hallo,

verräumen würde ich den Kalender nicht.

Fülle die entsprechende Tüte erst am selben Tag (z. B. vor dem Wecken) und lass die anderen leer, dann kann er nichts plündern.
LG , Birgit

Beitrag von perserkater 01.12.09 - 21:02 Uhr

#aha

du hast mich gerettet#ole

Beitrag von schneckerl_1 01.12.09 - 21:27 Uhr

das freut mich :-)

Beitrag von gismomo 02.12.09 - 12:39 Uhr

Super Idee!

Beitrag von nana141080 01.12.09 - 21:18 Uhr

Hallo,
das machen doch alle Kinder.

Mein Lütter hat sogar versucht mit einem Hocker an seinen dran zu kommen;-)
Aber er kommt nur dran wenn wir ihn hochheben:-p

Ich würde ihn einfach höher hängen und die Türchen die er aufgemacht hat nicht neu befüllen.

VG Nana

Beitrag von juki 01.12.09 - 21:56 Uhr

huhu


alle sagen, das machen alle Kinder....Kim hat das noch nie gemacht....ich glaube sie hat schon immer diese Spannung vorher viel mehr gemocht:-)

ich würde den Kalender schon wieder hinhängen, aber die bereits geleerten nicht mehr auffüllen, ihm aber an dem Tag erklären, dass er die Sachen ja schon bekommen hat...

LG

Beitrag von sunny_harz 02.12.09 - 08:20 Uhr

Meine Kleine (3) macht das auch nicht, es gibt zwar immer Gequängel, sie möchte noch ein Beutelchen aufmachen, aber ich sage nein und dabei bleibt es. Allerdings bekommt sie die Säckchen auch nicht alleine ab....selbst mein Männe hat es gestern abgeschnitten #schock

Beitrag von visilo 02.12.09 - 10:16 Uhr

Na endlich noch ein "Wunderkind";-) unserer hat auch noch nie seinen Kalender vorher geplündert und das obwohl er bequem jederzeit dran kommt #schein.

LG
visilo

Beitrag von emeliza 02.12.09 - 11:31 Uhr

Emeliza (3,5) geht auch nicht dran. Sie erklärt ihrem Bruder (2,5) ständig, dass man jeden Tag nur ein Päckchen auspacken darf - und er scheint auf sie besser zu hören, als auf mich #zitter

Letztes Jahr hatten wir die Kalender auch hoch gehangen, dieses Jahr ging das nicht mehr, da der Platz inzwischen belegt ist. Also hängen sie auf Ständern und bisher klappt das wirklich gut.

LG Sandra

Beitrag von juki 02.12.09 - 16:48 Uhr

Emeliza (3,5) geht auch nicht dran. Sie erklärt ihrem Bruder (2,5) ständig, dass man jeden Tag nur ein Päckchen auspacken darf - und er scheint auf sie besser zu hören, als auf mich


aber er hört auf jemanden;-)

Beitrag von 3erclan 01.12.09 - 22:05 Uhr

Hallo das hat meiner letztes Jahr auch mit 3 Jahren gemacht.

Er blieb hängen bei uns auch in seiner Höhe sonst hätte ich die Angst dass er wieder zum klettern anfängt.

Aufgefüllt wurde nicht und as hat ihn sehr stark geärgert da musst du stark bleiben.
Er hat die Sachen schon und gut ist es.

Beitrag von kleinerlevin 01.12.09 - 22:43 Uhr

Hi!

Freu dich doch das er sich so freut.
Weihnachten und das ganze drumherum ist doch nur schön wenn man leuchtende Kinderaugen anhimmeln kann.
In 20 Jahren wirst du ihm das erzählen und ihr werdet zusammen drüber lachen.
Häng ihn wieder auf und freu dich morgen mit ihm über das Knistern in der Weihnachtszeit.

Was wäre das Fest ohne unsere Mäuse #verliebt

Beitrag von qayw 01.12.09 - 22:59 Uhr

Hallo,

ich würde den Kalender so hoch hängen, daß er nicht dran kommt, und ihn dann jeden Tag unter Aufsicht ein Tütchen öffnen lassen.

Ganz wegnehmen würde ich ihn nicht. Daß er mit seinen knapp drei Jahren so neugierig ist und den Sinn der Sache nicht begreift, finde ich verständlich. ;-)

Merle (2,5 Jahre) käme momentan noch mit einem Stuhl an ihre Adventskalender. Mal sehen, ob sie das ausnutzt...

LG
Heike

Beitrag von arienne41 01.12.09 - 23:20 Uhr

Hallo

Häng ihn wieder hin.

Er ist 3 Jahre was erwartest du denn?

Und wenn er alle aufmacht auch gut.

Mein Sohn hat das letztes Jahr mit 4 noch gemacht.

Diesmal ist noch alles drin aber er sieht auch was es ist oder schaute schon rein.

Hauptsache die Kinder haben Spáß

LG

Beitrag von engelchen28 02.12.09 - 09:27 Uhr

hi lene!

ich denke, so kleine kinder müssen erst noch lernen, dass jeden tag 1 türchen geöffnet wird und nicht alle auf einmal. das ist nicht leicht.

ich würde den kalender so öffnen, dass sohnemann nicht rankommt und immer wieder erklären, dass MORGEN wieder ein türchen dran ist.

meine kleine (2) hat sich vorhin auch etwas aus einem anderen säckchen gegriffen und wollte es aufreißen. habe es ihr schnell abgenommen und ihr gesagt, dass sie heute schon etwas bekommen hat. war ok für sie.

lg
julia

Beitrag von gismomo 02.12.09 - 12:37 Uhr

Natürlich wieder dranhängen - dein Kind ist drei Jahre alt, was erwartest du!

Häng den Kalender wieder an, so hoch, dass er alleine nicht dran kommt. Jeden Tag zur gleichen Zeit (z.B. nach dem Frühstück) hebst du ihn hoch und er darf sich ein Säckchen abmachen. Und ihr freut euch beide sehr darüber, was Tolles drin ist...!

Das hat übrigens gar nichts mit Konsequenz oder "zu seinem Wort stehen" zu tun, sondern damit ,dass man erkennt, was ein dreijähriges Kind aufgrund seiner Entwicklung leisten kann und was nicht. Ich kann nur das erwarten, was aufgrund der Entwicklungsstufe möglich ist.

lg
K.