Wer geht in eine Fröbel-Kita???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von vipwoman20 01.12.09 - 20:57 Uhr

Hallo Ihr,

mein Sohn ist seit heute in einer Fröbel-Kita.
Erster Eindruck, naja gemischt. Man merkt schon, das da die Kinder "anders" behandelt werden als woanders (mein Sohn war vorher in einer anderen Einrichtung).
Ich würde gerne mal wissen wie ihr das seht?

Danke LG Steffi

Beitrag von cateye82 01.12.09 - 21:20 Uhr

hallo

was meinst du denn mit "anders"?

lg
susanne

Beitrag von vipwoman20 01.12.09 - 21:48 Uhr

Hallo,

anders nicht negativ...aber ungewohnt. ich wollte das mein Sohn in eine Fröbel-Kita geht.

Die Kinder werden mehr geachtet, das heißt man nimmt sie mehr wahr...

Wier ist es denn bei dir?

Beitrag von cateye82 01.12.09 - 21:59 Uhr

unser sohn geht nun schon seit über 4 jahren in die fröbel-kita.

d.h. der träger ist nicht mehr der fröbel e.v, aber die pädagogik wird weiter verfolgt.

wir sind SEHR zufrieden. offene gruppen- die kinder sind zwar in gruppen eingeteilt, können sich aber auch frei bewegen (haben z.b. ein bauzimmer,musikzimmer, matschzimmer usw.).

mittagsschlaf ist kein zwang, es wird gesungen, gebastelt, vorgelesen.

1-2x im monat komme schüler vom gymnasium oder azubis vom nahegelegenen chemiebetrieb und machen mit den kindern experimente- und alle sind begeistert :-)

wird sind damit total zufrieden...

wo kommst du denn her, wegen deiner plz.?

lg

Beitrag von hermiene 01.12.09 - 22:19 Uhr

Und wo ist da jetzt der Unterschied z.B. zu unseren städtischen Kita #kratz

Okay, zu uns kommen kein Schüler für Experiemente - aber die können die Kinder bei uns auch so machen (bes. mein Jüngster experiementiert gerne mit Wasser) und wir haben nen klasse Zivi der super mit allen Kindern klar kommt und ne Hauswirtschafterin die auch mit den Kindern zusammen "arbeitet".

Stammgruppen mit freier Bewegung für die Großen, spezielles Angebot für die Kleinen während die Großen in die Bildungsinseln gehen - in den Schlafraum gehen die, die es brauchen - RUhepausen für die Großen - singen, tanzen und (auf WUnsch der Kinder!!!) basteln - täglich 2x raus - teils auch Vesper draußen - extra Sportangebote, SPrachgruppe, Musikschule und natürlich leckeres Essen, Zuwendung und gezielte Förderung und jede Erzieherin kennt jedes Kind der EInrichtung obwohl es 150 sind

..... kann alles eine Kita leisten ohne eine bes. Bezeichnung zu haben...

Beitrag von cateye82 01.12.09 - 22:36 Uhr

habe ich jetzt von unterschieden gesprochen? nicht wirklich....

in meiner antwort erklärte ich, wie es in unserer kita abläuft. wenn es bei euch auch so ist...prima ;-)

Beitrag von hermiene 01.12.09 - 22:44 Uhr

Wenns in Eurem genauso läuft wie in unserem frag ich mich halt warum man deswegen (nicht Du) nen Thread aufmacht #kratz

Dann ist nämlich ein Fröbel-KiGa nix "Besonderes" wie z.B. ein "freier aktiver" (wenn man sowas will... ich nicht) sondern meiner Meinung nach genau so wie ein KiGa sein soll #freu ganz normal mit Herz und Verstand Kinder betreut, versorgt, aufbewahrt ... wie man es auch immer nennen will ;-)

Beitrag von cateye82 01.12.09 - 22:54 Uhr

vlt. lief es in ihrer kita ja anders, kann ja sein.

hauptsache den kindern macht es spaß :-)

lg und gute nacht
susanne

Beitrag von hermiene 01.12.09 - 22:57 Uhr

Vermutlich....

Dir auch ne gute Nacht - meine ist um 5 schon wieder um #gaehn

LG

Beitrag von cateye82 01.12.09 - 23:02 Uhr

oh dann aber fix ins bett *husch*

ich darf länger schlafen...bis 5.40 #gaehn aber nur weil mein freund spätschicht hat und den zwerg in die kita bringt. da muß ich mich morgens nur um mich kümmern- ganz stressfrei ;-)

lg

Beitrag von schneckerl_1 01.12.09 - 21:25 Uhr

Was ist denn eine Fröbel-Kita? Eine Behinderteneinrichtung?

Beitrag von tokessaw 01.12.09 - 21:34 Uhr

hallo,
eine fröbel kita ist eine gemischte einrchtung,wo gesunde und behinderte kinder zusammen hin gehen.
lg

Beitrag von cateye82 01.12.09 - 21:41 Uhr

das ist mir jetzt neu.
unser sohn geht auch in ne fröbel- kita, da sind keine behinderten kinder.

verwechselst du das manchmal mit ner integrationskita?

hier kannst du es nachlesen:

http://www.kita.de/wissen/paedagogische-konzepte/froebelpaedagogik.html

Beitrag von tokessaw 01.12.09 - 22:46 Uhr

hallo,
also ich kenne es nur so,srry.;-)

Beitrag von cateye82 01.12.09 - 22:55 Uhr

kein thema ;-)

lg
susanne

Beitrag von vipwoman20 01.12.09 - 21:46 Uhr

Hallo,

das stimmt nicht wirklich. den Kindern da wird nahe gebracht, das zugleich behinderte aber auch ausländische Kinder gleich zu betrachten sind, also die Menschen, alle zu ehren sind.
Was du vielleicht meinst sind im Prinzip andere Kitas.

LG

Beitrag von vipwoman20 01.12.09 - 21:42 Uhr

Hallo,

ein föbel-Kita ist keine Behinderteneinrichtung o.ä.!
Es handelt sich dabei um ein bestimmtes Konzept

siehe:

http://www.kindergartenpaedagogik.de/939.html

LG

Beitrag von hermiene 01.12.09 - 22:24 Uhr

Also wenn ich mir den Link ansehe entdecke ich keinen Unterschied zu unserer städtischen Kita #kratz

Allerdings kenn ich auch Eltern die unsere KiTa vom Konzept her nicht toll fanden und ihr Kind wieder raus nahmen- vielleicht hätten sie ihr Kind garnicht angemldet wenn es "Fröbel"-Kita gehießen hätte ;-)