Kinder Digi-Cam: Kiddyzoom Pro vs. Fisher Price???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von haeschen_77 01.12.09 - 21:00 Uhr

Hallo!

Jannes (4) soll eine Digitalkamera zu Weihnachten bekommen, da er soooo gerne fotografiert und ich um meine immer bange...;-)!

So, nun habe ich im örtlichen Spielwarenladen eine im Angebot gesehen, die Fisher Price für 64,99 Euro. Für das Geschäft habe ich noch einen 20% Gutschein. Da geht also noch gut was ab.

Dann finde ich die Kiddyzoom Pro total klasse. Sie gefällt mir besser, vor allem wegen der ganzen anderen Funktionen. Die kostet bei mytoys 74,99 Euro. Zu der tendiere ich eingentlich mehr.

So, nun meine Frage:

Hat irgendwer schon Erfahrungen mit den Kameras gemacht? Kommen eure Kinder mit der Kiddyzoom zurecht und nutzen sie die anderen Funktionen?

Freue mich auf Antworten!

Viele Grüße von Birte

Beitrag von vipwoman20 01.12.09 - 21:08 Uhr

Hallo Birte,

meine Meinung, erstmal viel zu teuer, die Bedienung wird als einfach empfohlen, dabei ist sie (ab 3 Jahre!) wirklich "anspruchsvoll"!
Ich würde es nicht empfehlen!

LG steffi

Beitrag von zuckermaus211 01.12.09 - 21:08 Uhr

HI !!

Viele sagen hier ja das die scheiß Bilder macht total verschwommen ect.

Es ist ja auch eine Kinderkamera . Unsere Leonie 4 Jahre wird zu Weihnachten auch eine bekommen. Wollte auch erst die von Fisher price aber nun bekommt sie doch die Kidizoom .

Sie wünscht sich diese soooo sehr also wird sie sie bekommen.

Lg nadja

Beitrag von hermiene 01.12.09 - 22:50 Uhr

WIr sind zum Saturn und haben Henrik einfach die günstigste Digitalkamera gekauft die es gab. Da er mit nichtmal 2 schon wie verrückt mit unserer fotografiert hat waren wir uns sicher er blickt die Bedienung.

Die Kamera macht recht gute Bilder, er kann sie bedienen (auch gemachte Fotos nochmal zeigen), sie passt in jede Hosentasche und ist eine "Erwachsenen"kamera ;-)

Aufgrund der schlechten Bewertungen kam für uns keine Kinder-Kamera in frage.

LG,
Hermiene

Beitrag von sunny_harz 02.12.09 - 08:13 Uhr

Ich finde, rausgeschmissenes Geld....die haben nicht mal 1 Megapixel. So viel Geld für die minimalste Technik. Meine Tochter wollte auch so eine haben und da wir ne neue Digicam bekommen haben, darf sie unter Aufsicht unsere alte Ixus 430 nutzen. Und damit macht selbst unsere 3 Jährige Tochter super Bilder.

Außerdem soll sie lernen, daß eine Kamera kein Spielzeug ist, das man in die Ecke feuern kann und es klappt super.

Beitrag von zauberlaus 02.12.09 - 09:03 Uhr

Guten Morgen,

wir haben die von Fisher Price und ich finde sie ist Mist! Die Bilder sind verschwommen und trotz richtig guter Batterien funktioniert sie nie lange. Der einzige Vorteil ist, dass sie bei uns die komplette Treppe runtergepurzelt ist und nichts passiert ist. Unsere Kinder spielen damit und sie reicht auch für die Kleinen, aber wenn ich nochmal die Wahl hätte, würde ich die Kiddyzoom kaufen.

Die Kiddyzoom haben scheinbar alle anderen, sie macht bessere Bilder und hat viel mehr Funktionen... sie ist auch leicht als die Fisher Price, die doch recht unhandlich ist. Wenn meine Lütte noch etwas älter ist, wird es wohl eher eine günstige echte Kamera werden. Diese Spielteile sind für mich nur besser, weil sie auch mal runterfallen können.

Bin mal gespannt, was andere für Erfahrungen gemacht haben.

Viel Glück beim Aussuchen #blume

Beitrag von mama_moni 02.12.09 - 09:30 Uhr

Hallöchen liebe Birte!

Ich persönlich würde KEINE der beiden genannten Kameras kaufen. Wie schon mehrfach erwähnt, haben beide Kameras eine echt miese Bildqualität. Zudem sind sie extrem teuer. Meine Meinung jedenfalls.

Wir haben Aylin mal bei Netto eine Kinder-Digi-Cam geholt. Die war von 30 auf 6 Euro reduziert. Oh man, das ist ein Schrott. Die ist keine 2 Euro Wert. Mini-Display. Schlechte Auflösung. Um ein scharfes Foto machen zu können muss man gaaaanz still stehen. Ein Unding für Kinder. Ok, sie ist robust und kann runterfallen. Super. Das ist auch das einzig positive. Aylin nimmt sie nie, weil es ihr keine Freude bereitet! Lieber nimmt sie unsere richtige Kamera. Denn dort sieht sie auch ein Ergebnis.

Ok, viele Eltern argumentieren damit, dass es sich ja um ein Spielzeug handelt udn die Kinder damit spielen sollen. Eine Fotoapparat ist aber nunmal nicht zum spielen. Dann sollte man vielleicht eher ne Atrappe kaufen.....

Ich spiele auch mit dem Gedanken meiner Tochter eine Digicam zu kaufen. Sie wird im Februar 4 Jahre. Ich würde aber definitiv eine "richtige" Kamera holen. Da gibt es für 50 - 60 Euro schon tolle Kameras in schönen Farben, mit denen die Kids vernünftige Fotos machen können. Denn ich denke, dass bringt den Kindern viel mehr! Viele Kameras haben auch verschiedene Optionen, wo man Bilder direkt mit Hüten oder dergleichen verzieren kann.

Vielleicht überlegst Du es Dir noch einmal und schaust Dir normale Digi-Cams zum Vergleich an. Ich denke Dein Sohn wird damit mehr Spaß haben.

LG
Moni & Aylin (18.02.06)

Beitrag von sandra.weidmann 02.12.09 - 12:54 Uhr

Hallo Birte,

ich habe meiner Tochter letztes Weihnachten die Kamera geschenkt und ich würde es nicht mehr tun. Für den Preis macht sie wirklich schreckliche Bilder, bei den meisten sieht man nur schwarz oder weiß, ansonsten total verschwommen oder nur Umrisse. Für das Geld finde ich das total mies.

Es gibt schon Digitalkameras für weniger Geld, bei Norma war erst eine im Angebot für 50 oder 60 Euro. Ich würde meiner Tochter lieber sowas schenken. Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich das auch getan.

LG Sandra