Schwiegermama reißt Kind förmlich aus den Armen!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von micimaci 01.12.09 - 21:17 Uhr

Ich muss mal Dampf ablassen bezügl. meiner Schwiegermama. Eigentlich kommen wir gut miteinander aus aber da gibt es eine Sache, die mich gewaltig stört:

Klar, seit dem unser Kind auf der Welt ist, ist es Thema Nr. 1. Was ja auch schön und gut ist aber irgendwann kann es doch mal gelegentlich auch nicht immer so extrem sein.

Extrem =

Wenn wir uns treffen reißt sie mir unser Kind förmlich aus den Armen. Gehen wir spazieren wird der Kinderwagen aus der Hand gerissen (ist SO wirklich schonmal passiert). Wenn wir essen gehen, schnappt sie sich den Platz neben dem Kind.

HALLO!? Die Mutter des Kindes ist auch noch da #schwitz

Ich würde ihr unser Kind SELBSTVERSTÄNDLICH gern mal in den Arm geben oder sie den Kinderwagen schieben lassen aber ich komme nicht mal dazu es ihr anzubieten!

Es nervt #wolke

Ich würde meine Schwiegermama gern öfter besuchen aber es macht so einfach keinen Spaß mehr. Ich meine, wenn ich auch mal von daheim rauskomme und etwas unternehme, dann möchte ich es auch MIT meinem Kind und es mir nicht immer wegnehmen lassen.

Ich KANN mich wirklich in ihre Lage versetzen. Es ist bestimmt schön ein Enkelkind zu haben, wobei unseres nicht ihr einziges ist aber ICH bin die Mama. Manchmal fühlt es sich so an, als wenn sie denkt ich brauche jedesmal einen Babysitter.

Angesprochen habe wir es schon.. aber halt vorsichtig. Man will ihr ja auch nicht weh tun!

Geht es jemandem ähnlich #schwitz #baby

Beitrag von sarah2201 01.12.09 - 21:20 Uhr

hah, der text könnte von mir sein !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

geht uns genauso...


...........und hauptsache das kind rumtragen und auf den arm nehmen.....

egal ob sie schläft, gerade was "erzählt", oder so.

die geht gar nicht auf die kleine ein, total trampelig und unsensibel.....


grrrrrrrrr

Lg Sarah mit Mini ( die sicher irgenwann die abneigung ihrer mama spürt und die oma die quittung kriegt)

Beitrag von mamavonyannick 01.12.09 - 21:24 Uhr

So wie du es hier darstellst, hört es sich an, als ob du 24 Stunden 7 tage die Woche ununterbrochen bei ihr bist und dein Kind überhaupt nicht zu Gesicht bekommst.
Wo ist dein Problem? Du bist die Mutter und du darfst es wieder mitnehmen, wenn du gehst. Ich sehe da kein Problem.

vg, m.

Beitrag von ikarya 01.12.09 - 21:27 Uhr

Naja, meine Mama und meine Schwiegermutter fragen mich oder meinem Mann immer bevor sie die Kleine hochnehmen oder den Kiwa schieben. Oder wir bieten es direkt an.

Ich finde es ist eine Frage des Respekts und fände es auch nicht gut, einfach so übergangen zu werden,

Beitrag von wunschmama83 01.12.09 - 21:33 Uhr

Das sehe ich genauso!

Beitrag von mamavonyannick 01.12.09 - 21:34 Uhr

Natürlich kann man fragen. Auf der anderen Seite ist sie aber keine Fremde. Wenn ich also z.B. mit einem Baby in der Autoschale oder aber KiWa zur Oma kommen würde, um sie zu besuchen, dann brauch sie mich um Gottes willen nicht zu fragen, ob sie das Kind aus dem Wagen heben und auskleiden kann. Ich meine was soll das? Ich bin alt genug, ich muss nicht im Mittelpunkt stehen. Selbst wenn sie sich die nächste Stunde nur ums Baby kümmert - soll sie doch. Sie hat es doch sonst auch nicht. Warum gönn ich ihr nicht das bißchen Glück mit IHREM Enkelkind.
Was anderes wäre es doch, wenn sie mich dran hindern würde zu stillen oder zu wickeln. Aber sie will es doch in dem Moment nur liebhaben, warum soll sie das nicht, wenn ich grad auch nichts besseres vorhätte?
Und was das Schieben vom Kiwa betrifft... ein lächeln hilft über vieles hinweg. Vor allem, wenn es nur um solche Banalitäten geht und man weiß, dass es der Oma mit ganz viel stolz erfüllt, ihr Enkelkind zu schieben.

vg, m.

Beitrag von emeri 01.12.09 - 21:49 Uhr

wobei ich ehrlich gesagt auch kein problem habe, wenn jemand anders das wickeln übernimmt.

ich verstehe nicht, warum die leute immer so einen gewaltigen terz machen. die einen sind beleidigt, weil sich schwiegermutter zu wenig um das enkelkind kümmert, bei den andern ist es wieder zu viel.

jetzt verstehe ich auch, warum sich eine freundin von mir sooooo großartig gedanken gemacht hat, als mein zwerg mal ein nickerchen machte als ich bei ihr zu besuch war und aufwachte während ich gerade auf der toilette war. er hat geweint und meine freundin nahm in einfach aus dem bettchen und hat ihn rumgetragen bis ich wieder da war. danach hat sich sich 100mal entschuldigt, dass sie nicht vorher danach gefragt hat ob mir das recht sei. habe ich nicht verstanden, zwerg war zufrieden und glücklich, warum sollte ich da beleidigt sein. jetzt ist es mir klar, warum sie sich da sorgen gemacht hat, wenn ich mir die postings hier so durchlese...

lg emeri

Beitrag von mamavonyannick 01.12.09 - 21:53 Uhr

Mit dem Wickeln war auch nur ein Besipiel, wenn sie mich daran gehindert hätte. Hat sie nie. Meinstens wollte sie das auch gern machen und ich hab sie machen lassen - warum auch nicht, das Kind war glücklich und es war ihm egal, wer ihm die neue drum gemacht hat. Und wenn ich sehe, wie Omas Augen leuchten - na hallo, natürlich darf sie das dann machen. Bin ja kein Unmensch;-)

Beitrag von mini1986 01.12.09 - 21:26 Uhr

Hi!

Kann dich verstehen! gestern ging es mir ähnlich... Und das kam dabei raus!

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=2376233

Lg mini#herzlich

Beitrag von wunschmama83 01.12.09 - 21:33 Uhr

Hallo!

Mir gehts genauso! Wir sind bei ihr zu Besuch und er wird uns direkt an der Türe abgenommen. DAS geht nicht.

Es ist schon klar dass sie sich über ihren Enkel freut, aber die Überhand muss es nun auch nicht nehmen.

Es fing schon an als Louis geboren wurde. Ich habe ausdrücklich gesagt dass ich KEINEN Besuch möchte solange Louis auf der Frühchenintensiv liegt. Louis wurde um 22.25 Uhr geboren. Wer war um 7.30 morgens da und wollte ihn sehen? Zum Glück durfte keiner rein in die NIPS.
Als wir zu Hause waren... keine Stunde später war SIE da und saß bei uns in der Bude und hat sich Kaffee und Kuchen servieren lassen.

Dann gings weiter mit Telefonaten: Ich komm heut Nachmittag vorbei und hole Louis ab, es ist so schönes Wetter ich möchte spazieren gehen... HALLO???? Ich möchte gerne mit meinem Neugeborenen selbst spazieren gehen und außerdem nervt mich dieses Schaulaufen...

Ich sag es Dir, diese Frau kostet mich nerven. Wir haben uns immer gut verstanden, aber seit Louis da ist bin ich nur noch genervt von ihr.

Wenn sie sich wenigstens gut um ihn kümmern würde... Ich hab ihn am 31.10. um 9 Uhr zu ihr gebracht (war zu nem Geburtstagsbrunch eingeladen).
Um 14 Uhr hab ich Louis wieder abgeholt. Er hatte ca. 100ml getrunken, immer noch die gleiche vollgepieselte Windel an mit der ich ihn abgegeben habe (weiss ich genau weils ein Pampers Höschen war und in der Tasche von mir nur normale Pampers waren), er hatte nichts gegessen und auch nicht geschlafen.
Die Windel war schon ziemlich voll BEVOR ich ihn hingebracht habe. Das sagt doch der gesunde Menschenverstand dass man eine frische Windel macht bevor man ein paar Stunden bummeln geht. Auf meine Frage ob er gegessen hat und gewickelt wurde kam nur: Nö, wir waren ja die ganze Zeit unterwegs... #augen
Ja ne ist klar - es gibt nirgends Wickelmöglichkeiten und auch essen ist unterwegs nicht möglich... Klasse echt... ich möcht ihn garnichtmehr hinbringen zu ihr...


Stundenlang könnt ich mich aufregen.

Ich bin mir sicher dass noch einige Antworten kommen werden: Wir seien Übermütter und wir sollen froh sein dass sich unsere Schwiegermonster um die Kinder kümmern... Einige haben hier sicher niemanden der mal eben auf die Kinder aufpassen kann und bla bla bla...


lg und gute nerven

Beitrag von mini1986 01.12.09 - 21:35 Uhr

oh ja das kommt sicher siehe meinen link!!!

Beitrag von mamavonyannick 01.12.09 - 21:37 Uhr

Es gibt eben auch andere Meinung - So eine Forum ist wie im richtigen Leben;-)

Beitrag von mini1986 01.12.09 - 21:40 Uhr

klar stimm ich dir voll zu!
Aber wenn man eh so fertig ist und dann keine beruhigenden worte bekommt, ist nicht so toll!:-(
Und auch nicht das dinge interpretiert werden die so nicht geschrieben wurden.....

Grüße mini

Beitrag von mamavonyannick 01.12.09 - 21:45 Uhr

Da man nicht direkt fragen kann, wird immer was rein interpretiert. Besonders bei Worten wie "hassen". Nimms nicht persönlich, versuch es als Denkanstoß zu sehen - es wollte dir doch niemand was böses.#liebdrueck
Denn ehrlich gesagt: was hilft es dir, wenn alle sagen, du hast recht und es ist alles wahnsinnig schlimm, was du schreibst. Dann steigert man sich rein und verliert das Wesentliche aus den Augen. Sprich mit ihr, sag ihr was du fühlst und such nicht gleich das Negative. Sie ist sich ihrer Wirkung bestimmt nicht bewusst. Also musst du mit ihr reden... in einer ruhigen Minute und ohne Vorwürfe. Wenn sie eine intelligente Frau ist, dann wird sie dir zuhören.

vg, m.

Beitrag von mini1986 01.12.09 - 21:53 Uhr

nehm ich nicht persönlich... nur ich war halt sehr fertig!
Scheiß hormone!:-p bin sonst nicht so!

ich hasse ja nicht sie, sondern das was sie tut! hassen ist auch krass ausgedrückt stimmt schon! Das problem ist einfach das sie seeeehr dominant ist und ich mich so schlecht gegen sie wehren kann!
Sie hört auch nicht zu, das ist ja das schwere, ich habs oft versucht! ich werde wohl einfach damit leben müssen....

Danke mini

Beitrag von rmwib 01.12.09 - 21:36 Uhr

#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Ich schon meine Nerven und mach einen großen Bogen um die Leute die mit meinem Freund verwandt sind. #schein

Das klappt perfekt :-D

Beitrag von kleinerkaefer 01.12.09 - 21:39 Uhr

Mir geht es genauso - nur ist es bei mir die "SchwiegerOma"...

Die Oma meines Mannes ist echt schlimm ...

Ich bin wirklich öfter bei meinen Eltern - das stimmt... Aber ich glaube das stört wirklich niemanden außer seiner OMA...

Wenn wir dann mal bei seinen Eltern sind, geht das Generve los...

Leni, schau mal, dass ist deine allerbeste Oma...
Leni, schau mal, dass ist eine viel schönere Decke wie bei deiner anderen Oma....
Leni, hier ist alles viel viel besser #wolke
Leni, deine Mama geht viel öfter zur anderen Oma...
Leni, deine Mama will nicht mit dir zu uns kommen....

Dieses Konkurrenzgehabe ist wirklich schlimm....

Ich habe das Problem dann mal mit den Eltern meines Mannes besprochen...

Ich habe ihnen angeboten, dass sie die Kleine immer sehen könnten, wenn sie zum Beispiel nach der Schule (Oma ist Grundschullehrerin) mal vorbeischauen möchte - kein Problem, wirklich gerne. Oder wenn der Opa eh da ist, weil er bei uns auf den Grundstück noch einen Hühnerstall hat, kann er immer hochkommen....

Aber, nein, die wollen das gar nicht ..... sie freuen sich, wenn wir sie mal besuchen, haben aber eigentlich beide soviel um den Ohren, dass sie auch froh sind, wenn sie abends auf´s Sofa können....

Nur die Urgroßmutter muss immer solche Wellen schlagen...

Am samstag waren wir noch gar nicht ganz da, Leni hat im Auto geschlafen und ich wollte sie auch noch weiter schalfen lassen - KEINE CHANCE !!!!!!!!!! Es wurde solange an ihr rumgefummelt, bis sie wach war und dann wollte die Uroma (ach ja, sie ist 78!!!!) Leni auch schon aus dem Sitz holen.... Das Ende vom Lied..... Leni hat ne halbe Stunde geweint und ich war natürlich schuld, weil ich sie ja nicht richtig ausgezogen habe :-[

Naja, ich habe damit auch schon ein großes Problem und mir geht es ähnlich wie dir, ICH möchte ihr die Kleine geben und ICH möchte bestimmen dürfen, ob mein Kind bei mir oder dem Papa bleibt und ICH möchte nicht immer wie ein dummes Kind behandelt werden - bin nämlich schon 34 :-p und schon selber groß ....

Ob wir es ändern können - ICH glaube es nicht..

Liebe Grüße Nadine mit Helene #verliebt 17 Wochen alt

Beitrag von emeri 01.12.09 - 21:55 Uhr

hey,

gut, in dem fall "schlafendes kind aus dem babysitz rausfummeln" wäre sogar ich sauer, obwohl ichs sonst eher nicht so eng sehe.

lg emeri

Beitrag von emeri 01.12.09 - 21:43 Uhr

hey,

oh mann, dann bin ich wohl eine sehr seltsame mutter: mir macht das nichts aus. im gegenteil. manchmal bin ich sogar richtig froh, wenn der zwerg mal von wem anderen als mir bespaßt wird. wie es aussieht macht es ihm auch spaß.

ich bin ja nicht ununterbrochen bei schwiegermutter oder mutter und wenn ich mal dort bin, sollen die doch auch spaß mit ihrem enkel haben bzw. umgekehrt.

ich kann euch manchmal nicht wirklich verstehen, aber ich bin ja auch IN der situation nicht dabei. vlt. machen es meine schwiegermama und mama einfach geschickter oder freundlicher, wenn sie mir den zwerg abnehmen. der ton (oder die art) macht ja meist auch die musik.

lg emeri

Beitrag von wunschmama83 02.12.09 - 07:02 Uhr

Hallo!

Ich hab kein Problem wenn jemand Louis bespasst. Ich möchte allerdings auch erstmal irgendwo richtig ankommen und nicht gleich das Kind an der Türe abgenommen bekommen.
Sobald es nämlich unangenehm wird (Stinkewindel etc.) müssen wir nämlich übernehmen weil sie das nicht will...

bespassen und angeben mit dem Kind ist schon ok, aber alles was mit verantwortung zu tun hat oder unangenehm ist (wenn er beim essen mal zirkus macht) dann heissts: wenn du bockst oder heulst gehst du zur mama....


das nervt!

Beitrag von emeri 02.12.09 - 07:51 Uhr

ok, da gebe ich dir recht. wenn man sich schon so um das kind reisst, dann muss man auch die unangenehmen sachen erledigen können.

das mit dem sofort abnehmen an der tür erlebe ich bei meiner schwiegermama anders. die nimmt zwar auch meist sofort den zwerg an sich, aber mit dem zusatz, dass ich mir in ruhe schuhe und jacke ausziehen kann. und weg isse mit ihm. aber wie gesagt, mir macht das nichts aus.

bei der TE kam das aber nicht so raus. ich meine, was ist denn schon dabei, wenn sich die oma so auf spazierengehen freut, dass sie den kiwa an sich reisst. meine güte, ist sicher nicht die feine englische art, aber auch kein grund ein fass aufzumachen.

lg emeri

Beitrag von hippogreif 01.12.09 - 21:44 Uhr

Ganz ehrlich, freu Dich, dass Du eine Schwiegermutter hast, die sich über ihr Enkelkind freut und es gerne betreut und sich kümmert! Freu Dich, dass sie ihr Enkelkind offensichtlich so sehr mag!
Sorry, aber ich glaube, es gibt wirklich schlimmere Probleme als Deins! Sei froh, dass diese Kleinigkeit offensichtlich euer einziges Problem ist.

Beitrag von jessi273 01.12.09 - 22:11 Uhr

tja, so ist das nunmal. dein kind ist ihr fleisch und blut und du bist nur die frau ihres sohnes;-) finde dich damit ab. ich finde dieses gezicke immer nur albern...weint dein kind denn druchgehend, wenn es bei der oma ist, oder ist es auch dort zufrieden? schließt doch nicht immer von euren gefühlen auf die der kinder...letzten endes geht es doch um das kind und nicht um euch;-) aber das ist es wohl auch, was euch stört?!:-p so lange das kind es toll findet, braucht ihr doch nicht ausflippen. und keine angst, es nimmt euch niemand euer kind weg#cool

*

Beitrag von leira29 01.12.09 - 22:45 Uhr

Hallo!
Ja, mir geht es ähnlich.

Ich kann komischerweise auch mit meiner Familie( Mutter, Tanten , Oma etc. ) sehr gut, freue mich wenn unsere Maus dort ist und gut beschäftigt ist, sich dort wohl fühlt....

Mit der Familie meines Freundes habe ich von Geburt an Probleme gehabt. ( vorher auch schon so la- la , aber ab da :-[)
Es mangelte leider an dem nötigen Respekt und wenn ich sage ich bin fix und alle nach Kaiserschnitt+ der ersten Nacht, habe blutige Brustwarzen, möchte irgendwie klarkommen(!) , sie sollen doch bitte erst nach 1, 5 Tagen zu Besuch kommen.... wurde das nicht respektiert....
Mit Kind +Kegel kamen sie ...... "wir bleiben nicht lang"! - ah ha.... nee, ... nur drei Stunden und mir kam es vor wie im Fotostudio . Jeder sollte / durfte und mußte die Kleine auf den Arm nehmen.... - es war zum Kot*en!

All die beschriebenen Beispiele kenne ich nur zu gut.( und anderes;-))

Da hilft nur; es klären, bevor die Fronten zu verhärtet sind oder drauf zu pfeifen und sich von all dem nicht den Alltag versauen zu lassen!!!
Viel Glück! #liebdrueck