So was hab ich noch nicht gehört - lang -

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sashaphilipp 01.12.09 - 22:12 Uhr

Unser Sohn (9) geht in unsere Dorfschule hier im Ort so-
da gibt es einen Schüler, von allen gehasst, wird von der Klassenlehrerin geschlagen - es ist wirklich so - er selbst
ohh mein Gott wie sag ichs OHNE anrüchig zu wirken, stammt aus einer .....familie die sich einen Scheißdreck kümmern!

Er hat solche Perspektiven wie - ich werde Assi, Penner oder Punker, mir ist alles egal ich schlag mich seit dem Kindergarten und hau jeden die Hucke voll.

Er bettelt nach Essen, ich hab unserem gesagt, da die Geschwisterkinder mit unseren 3. in den Kita gehen und ich sie kenne und dort auch wenig bis nichts mithaben er soll ihn was abgeben..aber er sagt warum, er ist gemein und böse warum soll ich da was abgeben??
Ich habs versucht zuerklären, das die Eltern es halt so vorleben und keine Liebe und Nettigkeit geben können..

jetzt ist es wohl so, das er ins Heim kommt und alle in der Schule sind froh..
ich finde es voll crass, die Eltern Punks mit Staff an der Leine und Kinder die Betteln oder klauen..denen ist es egal
weder richtige Kleidung noch sonstwas..

achja wegen Schulamt anrufen..da wird alles unter den Tisch gekehrt!!!!

Wollt ich mal loswerden, ich finds traurig
yvonne
soll man sich eigendlich in solche Angelegenheiten reinhängen??
hhmm

Beitrag von saya82 01.12.09 - 22:14 Uhr

Da würde ich mich nicht ans Schulamt wenden sondern ans Jugendamt und die Lehrerin würde ich mal am Kragen packen.

Beitrag von gunillina 02.12.09 - 06:53 Uhr

Hast du nicht gesagt, er kommt ins Heim? Was willst du da dann noch machen? Ihn als Pflegekind aufnehmen, damit er nicht ins Heim muss?
#kratz
Aber traurig ist das, ja. Wenn Eltern ihre Kinder so egal sind, dann sollten die Kinder woanders groß werden. Aber ob ein Heim das Beste ist, das kann ich nicht sagen.
L G
G

Beitrag von mansojo 02.12.09 - 09:17 Uhr

eine schlagende Lehrerin? Hab ich das richtig verstanden?
klingt alles ein bißchen wirr
schonmal beim Jugendamt angerufen?

wegen der Lehrerin würde ich dringend mit der Schulleitung sprechen

LG Manja

Beitrag von carmensita77 02.12.09 - 11:24 Uhr

#kratzOhhhjeee,

das kind tut mir sehr leid-kein Wunder das er so ist wenn die Eltern sich einen sch...um ihn kuemmern.Ich verstehe nicht wie Eltern so sein koennen.Auch wenn man kein Geld hat, aber Liebe, Respekt ... kann man seinen Kindern geben.Das Jugendamt ist wohl schon eingeschaltet wenn er ins Heim kommen soll???

Das mit der Lehrerin ist der absolute Hammer- soetwas darf nicht passieren:-[...da gegen muesste auch etwas getan werden.Eine Lehrerin darf kein Kind schlagen-basta!!!
Sie ist kein Vorbild fuer den Rest der Kinder in dieser Klasse, sie haette mit der ganzen Klasse reden koennen und dem Kind helfen koennen...es gibt viele Moeglichkeiten...
Mich aergert so etwas wahnsinnig, denn die Kinder lernen dadurch auch nur das schlechte Verhalten sozialschwachen Kindern gegenueber...

kleines Beispiel: Mein Sohn kam letztens nach Hause u. meint das einer aus seiner Paralelklasse (farbig) ihn nicht anfassen soll da er farbig ist#schock.Ich fragte sofort warum er soetwas sagt- und meinte sofort im Anschluss das alle Menchen egal welche Hautfarbe,Nationalitaet od. aehnliches gleich sind und das ich soetwas nicht mehr hoeren moechte.Wir haben noch mal in Ruhe darueber geredet u. dann war alles Ok, er hat mich verstanden!!!

In solchen Angelegenheiten reinhaengen? gute Frage, aber wenn wir alle die Augen schliessen was wird dann...?

Sorry fuer das lange posting, aber mich macht soetwas einfach wuetend...Eine Lehrerein...Eltern...!!!

liebe gruesse
carmen

Beitrag von mrsviper1 02.12.09 - 11:45 Uhr

Hallo,

Also wenn das Kind in ein Heim kommt dann macht ja das Jugendamt schon etwas. Das die Schulbehörde das unter den Tischkehrt war ja klar. Denn das bedeutet wieder mehr
Arbeit. ;-) Ich würde mich da jetzt schon durch das Jugendamt gehandelt wird mich nicht mehr so viel reinhängen.
Was ich machen würde meinen Kind eben 1 oder 2 Brote mehr mit geben und ihr sagen das sie dieses den Jungen doch bitte geben soll.
Es ist traurig für den Jungen das er von den Eltern keine Zuneigung und Liebe bekommt.
Denn noch finde ich es nicht richtig das man gleich davon aus geht nur weil es Punks sind das sie so handeln.
Denn es gibt auch andere Punks.
Ich denke aber hier in diesem Fall gibt es noch andere gründe warum die Eltern so handeln.
Man kennt nie die Hintergründe man kennt meistens nur das was man Wahrnimmt durch das was man sieht oder hört.
Ich denke mir immer bevor ich zu schnell über jemand Urteile weil ich vieles durch sehen und hören vermeindlich mit bekomme frage ich bei den Eltern nach. (Denn mehr wie keine Antwort oder eine patzige Antwort kann ich ja nicht bekommen.)
Denn oft brauchen solche Eltern unterstützungen die sie durch die Eigenenfamilie nicht bekommen.

Lg Tina ( desen Kind selbst schon in einer Pflegefamilie war )

Beitrag von sashaphilipp 02.12.09 - 12:48 Uhr

ja, ich weiß, man soll nicht jeden gleich verteufeln!

Die Lehrerin ist seit guten 30 Jahren an dieser Schule, so, und wer bekommt da wohl eher Recht?? Hat noch voll den DDR Styl-Erziehung din

Eine sooo erfahrene Lehrerin oder das aufmüpfige Kind?!

yvonne

Beitrag von silkes. 02.12.09 - 13:38 Uhr

Hallo,

solltest es eher so formulieren:

eine soooo erfahrene Lehrerein oder eine Schulklasse (32 bis 36 Kinder).

Ganz einfach.

Silke

Beitrag von stefanieg.1977 02.12.09 - 13:47 Uhr

Sei mir nicht bös, aber auch in der DDR durften die Lehrer nicht schlagen.

Beitrag von tammyli 03.12.09 - 09:20 Uhr



DDR Styl-Erziehung ?