Schwanger nach sterilisation

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von sterilisiert 01.12.09 - 22:26 Uhr

Hallo

Ich wollte mal wissen wie viele nach einer Sterilisation trotzdem Schwanger geworden sind??

Beitrag von fechtwoman 01.12.09 - 23:28 Uhr

Hi,

ich weiß, dass das bei einer Bekannten meiner Nachbarin der Fall war. Es war dann aber eine Eileiterschwangerschaft.

LG

Beitrag von snowy24 02.12.09 - 10:38 Uhr

Hallo,

Meine Freundin hat sich sterilisieren lassen, ging 5 Jahre gut. War dann bei der normalen Vorsorgeuntersuchung beim Fa. Und da war sie bereits schwanger.

Das war vor knapp 6 Jahren. Der kleine ist ihr Wirbelwind.



Lg
M.

Beitrag von sonneblume5 02.12.09 - 11:42 Uhr

Das kommt auf die Methode an. Wahrscheinlich wurde bei den Frauen, die trotzden s werden, die Eileiter nur abgeklemmt, weil bei einer Steri immer noch die Möglikeit einer Refertilisation offen gehalten wird, m eistens.

Bei mir vor 16 J. wurden die Eileiter verkokelt und das ist ganz sicher und ohne die Refert. möglichkeit, weil das für mich widersinnig ist, da für mich die Steri endgültig ist.

Beitrag von vivien2 02.12.09 - 20:41 Uhr

mhhh ich würde nicht gerade sagen das es wirklich auf gewissen methoden ankommt, weil meine tante wurde nach 10 Jahren sterilisation auch wieder schwanger, sie hat rat bei mir eingeholt, ich war damals schwanger udn meinte z ihren verhalten etc. das sie schwanger sei, sie meinte das ging nicht, sie ist doch sterlisiert!!!! Ich meinte nur ob sie schon von schwangerschaften trotz sterilisationen gehört hat, ja klar hatte sie, nur meinte sie das es wirklich nicht ginge, da jeder ihrer eierstöcke jeweils 3* durchtrennt wurden.....

so und nun ????..... Jetzt hat sie 2 Nachkömmlinge mädchen 4 und Bub 3

LG

Beitrag von boehmsi 04.12.09 - 13:20 Uhr

bei meiner freundin und der kleine ist jetzt 11 jahre alt! :-)

Beitrag von stella30 07.12.09 - 14:59 Uhr

Hallo, wenn du hier fragst werden sich etliche melden. Das sieht dann doch nach sehr viel aus.

Wenn man nach dem Pearl Index geht sieht es schon wieder anders aus.

Der Pearl Index laut wie folgt:

Verhütungsmethode Pearl-Index
Sterilisation der Frau 0,1 - 0,3

Ein Beispiel: 100 Frauen wenden ein Jahr lang eine bestimmte Verhütungsmethode an. In dieser Zeit werden im Durchschnitt zwei Frauen schwanger. Dann beträgt der Pearl-Index für diese Verhütungsmethode 2.

Nach der Operation kann es bei der Frau vermehrt zum Auftreten einer Eileiterschwangerschaft (intrauuterine Gravidität = IUG) kommen. Das kann passieren, wenn die Spermien einen Weg durch den unterbundenen Eileiter finden, der eine Schwachstelle aufweisen muss, und die Eizelle (Oozyte) befruchten.
Die dann befruchtete Eizelle verlässt den Eileiter danach aber wiederum nicht, sondern siedelt sich versehentlich in der Schleimhaut des Eileiters an. Die Frau bemerkt daraufhin ein Ausbleiben der Menstruationsblutung und einen ziehenden oder kolikartigen Schmerz im Unterbauch. Gefährlich kann es werden, wenn diese Eileiterschwangerschaft dann abreißt und es zu einer starken Blutung in den Bauchraum kommt.

Denkst du du bist schwanger?

lg,
stella

Beitrag von stella30 07.12.09 - 15:02 Uhr

Hallo, hab noch was gefunden.

Sicherheit. Die Sterilisation der Frau ist mit einem Pearl-Index von ~ 0,3 sehr sicher, wobei die früher beliebte Clip-Sterilisation das unsicherste der verschiedenen Verfahren ist.

Denke auch es kommt auf die Methode an. Es gibt das schon einige Unterschiede.

lg,
stella