Muß ich zahlen wenn er arbeitslos wird????

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von sasette77 01.12.09 - 22:35 Uhr

guten abend alle zusammen

mein noch mann und ich sind seit über 1jahr getrennt aber noch verheiratet,da mir ne scheidung zu teuer ist(müßte sie laut meinem gehalt selbst bezahlen wenn ich sie einreiche)
eigendlich besteht kein grund sich zu scheiden.
nun aber meine frage,müßte ich ihm unterhalt bezahlen wenn er arbeitslos wird?
ich habe unsere gemeinsamen kinder und habe mit unterhalt für die kinder netto ca.1875€. wo liegt denn die selbstbehaltsgrenze gegenüber dem ehegattenunterhalt mit 2 kindern? 1100€ ohne kinder habe ich mal gehört.

danke

Beitrag von smily2 02.12.09 - 08:13 Uhr

Hallo,

ich habe schon von dem umgekehrten Fall gehört: Mann hatte die Kinder, Frau zahlte keinen Unterhalt, wurde "krank" und arbeitslos und der Mann musste an sie Unterhalt zahlen, obwohl er arbeitslos wurde.
Von deinem Nettolohn wird ein Freibetrag für berufsbedingte Aufwendungen (ca. 5 %) abgezogen. Außerdem wird ein fiktiver Unterhalt für die Kinder abgezogen.
Bei deinem Einkommen denke ich nicht, dass du ihm Unterhalt zahlen musst.

Ein Grund, dass du dich scheiden lassen solltest, ist der Rentenausgleich. Solange ihr die Scheidung noch nicht eingereicht habt und du mehr verdienst als er, geht ein Teil deiner Rente über den Rentenausgleich an ihn

Beitrag von misses_b 04.12.09 - 16:47 Uhr

Hallo!

Die Scheidung mußt Du sowieso selbst zahlen - zumindest Deinen eigenen Anwalt.

Gruß

misses_b