Meine Kleine schreit wie am Spiess - verweigert ALLES!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von adrenalina88 01.12.09 - 22:41 Uhr

Hey ich bin grade voll fertig. Ich kann mein Kind nicht mehr beruhigen. Sie schreit seit ner Stunde durchgehend, möchte keine Milch, kein Wasser nicht auf den Arm, kein Schnuller...nichts ich weiss nicht was ich machen soll.

Ich denke das es evt. die Zähne sind, am Vollmond kann es auch liegen. Aber wie soll ich sie denn beruhigen auf meinem Arm schreit sie noch mehr....


glg Marie mit Josie 10mon#schrei

Beitrag von erpeline 01.12.09 - 22:44 Uhr

Hey Marie,

spontan würde mir nur einfallen ein Beißring und Kuscheln zusammen im Bett.

LG und gute Nerven!
Martina

Beitrag von captiva79 01.12.09 - 22:45 Uhr

hallo marie,

vielleicht einfach mal hinlegen und händchen halten..

haben wir auch oft gehabt.. notfalls hilft nur eins: schreien lassen, bis sie müde ist.. natürlich nur wenn du dir sicher bist dass sie nichts schlimmes hat.. wir erkennen das immer am ton des weinens.. wenn es einfach nur wut-heulen ist oder schmerzen.. da ist ein unterschied.

lg und alles gute

anja

Beitrag von jana-marai 01.12.09 - 22:48 Uhr

Hallo,
Du schreibst, sie möchte nicht auf den Arm. Was macht sie, wenn Du sie ablegst? Will sie dann auf den Arm? Wenn ja, probier es mal mit Chamomilla Globuli. Ein weiterer Hinweis für Chamomilla ist, dass eine Wange rot und warm ist, die andere aber nicht. Überstreckt sie sich evtl. auch nach hinten beim Schreien? Zieht sie warme oder kalte Getränke vor? (Bei Chamomilla verschlimmert warm, kalt tut auch nicht gut, das Kind hat aber Lust auf kalte Getränke.) Dies sind ein paar Symptome, die auf Chamomilla hinweisen KÖNNEN. Sie können, müssen aber NICHT ALLE zutreffen.
Gute Besserung der kleinen Maus, und Dir gute Nerven. Geht alles zum Glück vorüber!
LG
jana-marai

Beitrag von adrenalina88 01.12.09 - 23:49 Uhr

Hi was du beschreibst trifft zu. Eine Wange ist rot, die andere nicht.
Wenn ich sie dann wieder hinlege, dreht die sich auf die Seite. Meist setzt sie sich auch wieder hin. Auf dem Arm ist sie viel unruhiger dann lege ich sie letzten Endes doch wieder hin, schweren Herzens aber dann beruhigt sie sich etwas. Also es bringt alles nichts ich kann mit ihr durch die Wohnng laufen, singen, schunkeln, Wasser anbieten. Alles scheint nicht zu helfen....


Jetzt ist sie zum Glück eingeschlafen.

Was ist denn überhaupt Chamomilla??


Auch beim Mittagessen hat sie mir das Essen weg, dachte auch das es ihr evt. zu heiss ist. Sie bekommt dann Milch, wenn sie gar nichts isst. Die trinkt sie dann.


glg Marie

Beitrag von jana-marai 02.12.09 - 00:05 Uhr

Hallo Marie,
Chamomilla Globuli sind aus der Homöopathie. Du bekommst sie in der Apotheke, oder kannst auch mal bei Deinem Kinderarzt nachfragen. Schau aber, dass es ausschließlich Chamomilla-Globuli sind, meist von der DHU, und kein Kombinationspräparat.

Globuli helfen i.d.R. sehr schnell, oftmals werden die Kinder nach der Gabe ruhig und müde (schlafen dann auch gerne mal), was keine unerwünschte Nebenwirkung ist, sondern anzeigt, dass es das richtige Mittel war. Allerdings kann(!) es auch zu einer Erstverschlimmerung kommen, dann heißt es Zähne zusammenbeißen in dem sicheren Wissen, dass danach eine Besserung eintritt. Denn auch das kann ein Zeichen der richtigen Wahl sein.

Chamomilla ist übrigens Kamille.

LG
jana-marai

Beitrag von adrenalina88 02.12.09 - 00:09 Uhr

Hi.

Das es ein homöopathisches Mittel ist weiss ich aber so wie du es eben geschrieben hast hörte es sich an als ob es eine Krankheit ist.

Gegen was soll das denn helfen? Gegen Zähnchen? Weil du eben die Anzeichen beschrieben hast, wusste aber dann nicht was du in dem Zusammenhang mit Chamomilla meinst.

glg Marie#herzlich

Beitrag von jana-marai 02.12.09 - 00:12 Uhr

Nochmal ich!
Habe noch eine Kleinigkeit vergessen, die evtl. interessant für Dich sein könnte, falls Du Dich mit Homöopathie nicht auskennst:
In der Homöopathie werden nicht Symptome behandelt, sondern die Mittel helfen dem Körper, besser mit dem unerwünschten Zustand umzugehen. In Eurem Fall: Durch das (vermutlich) Zahnen werden Aggressionen freigesetzt, mit denen kommt das Baby nicht klar. Es will Aggressionen erfahren, lebt sie auch aus, und provoziert sie u.a. bei Euch. Angenehm ist es für keinen der Beteiligten, und Euer Baby ist ziemlich hilflos. Gibst Du nun Globuli, wirken diese so auf das Kind, dass es ruhiger wird, dass es besser mit den Aggressionen, dem Schmerz oder was auch immer klar kommt. Globuli wirken ganzheitlich (und eben nicht nur auf einzelne Symptome, wie ich ja schon schrieb).
Hoffe, dass ich das halbwegs verständlich ausdrücken konnte.
LG und gute Nacht!

Beitrag von adrenalina88 02.12.09 - 00:21 Uhr

Hey.

Ja so in etwa habe ich es auch schonmal gehört, mich aber nicht weiter damit beschäftigt.

Hast du gute Erfahrungen damit gemacht?

Habe damals schon Globuli bekommen wegen der Neugeborenengelbsucht. Haben super geholefen.

Nun ja Aggresiv ist sie. Nur wenn man keine Ahnung von all dem hat dann sucht man die Fehler bei sich selbst. Und diese Hilflosigeit macht auch nichts besser.

Werde es auf jeden Fall mal probieren.
Kann man die so bekommen, ohne Rezept?

Was hälst du denn von Kinder Paracetamol?


glg Marie #herzlich

Beitrag von jana-marai 02.12.09 - 12:13 Uhr

Hallo,
ja, ich habe super Erfahrungen damit gemacht. Mein Großer war ein "Chamomilla-Baby", wir haben irgendwann das Haus nicht mehr ohne Globuli verlassen. Das war zur "Zahnungszeit".
Von Paracetamol halte ich nichts, höchstens als absolute Notlösung.
Globuli bekommst Du ohne Rezept, gängige Potenzen haben sie bei solchen Mitteln auch meistens da, wie z.B. D6, D12, C30 etc. Wenn Du da nicht weiter weißt, wäre es gut, einen Arzt oder Apotherer Deines Vertrauens um Rat zu fragen. (Besser natürlich einen Homöopathen oder Heilpraktiker, der auch klassische Homöop. macht.) Zum Thema Potenz gehen die Meinungen nämlich sehr auseinander. Ich kann nur die unseres Homöopathen vertreten, weiß aber, dass viele damit nicht klar kommen. Kann auf die Kürze nur sagen, dass wir damit nie Erstverschlimmerungen hatten.
Es würde mich freuen zu erfahren, ob es geholfen hat, falls Du es ausprobierst.
Vielleicht kannst Du ja auch die Person um Rat fragen, die Dir die Globuli bei der Gelbsucht gegeben hat?
LG
jana-marai

Beitrag von kiwi-kirsche 01.12.09 - 22:48 Uhr

Einfach nur für sie da sein und kuscheln!
Anscheinend braucht sie nix anderes....;)

lg und gute nerven;)

Kiwi

Beitrag von teffylein 02.12.09 - 06:01 Uhr

Guten Morgen,

Also genau das gleiche hatte ich auch mal...ich habe meinen sohn mit nichts zu frieden stellen können, er hat einfach nicht aufgehört! Als ich dann meine Hebi angerufen hatte, sagte sie mir ich soll ihn Föhnen, was dann nach ein paar minuten super geholfen hat....du legst sie mit pampers auf den Wickeltisch und dann hälst du deine hand mit etwas abstand über ihren bauch etc. und föhnst über deine hand um zu merken wann es heiß wird....schon allein die wärme und das geräusch soll wie im Mutterleib (ähnlich) sein ....

lg Steffi mit Tim luca * 4 Monate