Wer von Euch....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von cham1977 02.12.09 - 08:09 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich wollte mal fragen wer von Euch schon länger übt und noch kein #stern hat?
Wir üben auch schon länger, wie lange genau kann ich nicht sagen.
Ich weiß nur das ich seit über 3 Jahren keine Pille mehr nehme.
Habt Ihr schon mal über künstliche Befruchtung nachgedacht?
Also wir schon!!#schmoll
Wir haben uns jetzt ein ultimatum gesetzt da ich eine schlimme Endometriose hatte und mir ja die Zeit immer davon läuft, wegen den neuen verwuchungen.
Bis April 2010 wollen wir weiter üben dann ist meine OP ein Jahr her.
Manchmal bin ich echt am verzweifeln dann läßt es mich wieder total kalt.
Wie macht Ihr das so???

Sorry wegen dem #bla#bla

#danke für Euere Antworten!!!

LG
Conny

Beitrag von fraeulein-pueh 02.12.09 - 08:34 Uhr

Hallo Conny,
wir sind bereits seit 2 Jahren fast dabei (Jan. 08). #stern haben wir bereits, aber langsam wirds Zeit, dass das Krümelchen bei uns bleibt.

Ich habe 2006 einmal positiv getestet, das hat sich aber nicht richtig eingenistet. Und es war im Nachhinein ganz gut so, weil sich in der Zeit viel verändert hat. War auch nicht so geplant gewesen...
2008 die Pille abgesetzt. Apr. 09 endlich schwanger. Dann FG in der 11. SSW im Juni. Seit dem nichts mehr.

Und obwohl ich nie mit 25 Jahren in ein Kiwu-Zentrum wollte, bin ich jetzt doch dort gelandet. Weiß bisher noch nicht recht, was ich davon halten soll - aber wir waren auch nur einmal dort. Ich hoffe sehr, dass die nicht daher kommen und mit künstl. Befruchtung anfangen. DAS will ich zumindest jetzt noch nicht. In 10 Jahren, wenn sich bis dahin noch immer nichts getan hat, können wir darüber mal sprechen, aber jetzt noch nicht. Dazu fühl ich mich einfach zu jung.

Aber ich kenn das... das hin und her zwischen verzweifeln und wird schon ;-) Mein Schatz fängt mich auf, wenns mal wieder ganz schlimm wird...

Beitrag von steffiundandy 02.12.09 - 08:34 Uhr

Ich kann dich nur zu gut verstehen! Wir üben seit 2 1/4 Jahren. Wir haben uns untersuchen lassen und die Ärzte haben festgestellt, dass alles in Ordnung ist! So, was nun? Waren in der Kiwuklinik, die eröffnet mir dann, dass ich nur durch künstliche Befruchtung schwanger werden könne, was mein Frauenarzt aber widerlegen konnte! Natürlich haben wir über eine künstliche Befruchtung nachgedacht, aber uns fehlt momentan einfach das Geld!
Ich weiß auch nicht, ob ich es momentan nervlich durchstehen würde! Wir probieren es nur noch diesen Monat und dann machen wir alles ohne Hilfsmittel wie Tees, Tabletten, usw. Wir brauchen jetzt einfach mal eine Pause!!!

Ganz liebe Grüße

Steffi

Beitrag von cham1977 02.12.09 - 08:43 Uhr

Ich danke Euch für die Antworten.
Ich verstehe es wirklich nicht warum es bei anderen auf anhieb klappt und andere müssen Jahre lang warten oder bekommen nie Kinder.
Ich habe das Problem das ich die blöde Endo im Nacken habe.
Ich bin aufgrund der Endo Schwerbehindert geworden.
Mir wurde zweimal ein Stück Blase entfernt.
Die Angst ist da das ich nie ss werden kann.
Obwohl ich jeden Monat einen ES habe und meine Hormone echt supi sind laut meinen FA.
Zur Zeit kann ich mich auch noch nicht mit einer Kiwu-Klinik anfreunden, da ich immer noch Hoffnung habe.
Aber sie schwindet ZK für ZK immer mehr.
Und das macht mich Traurig.

Beitrag von steffiundandy 02.12.09 - 08:57 Uhr

kopf hoch, wenn du gar keinen anderen Ausweg mehr siehst, dann wirst du bereit für die Kiwuklinik sein! Ich kam mir auch blöd vor, da ich ja noch jung bin, aber wenn es nicht klappt, dann werden wir wohl auch nächstes Jahr zum ende des Jahres in die Kiwu gehen und uns nochmal beraten lassen! Und dann auch weitere Schritte einleiten!