Ich fühle mich nicht nach Feiern...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von reethi 02.12.09 - 08:30 Uhr

Hallo!

Ich habe eine Frage...
Ich hatte vor knapp zwei Wochen meine AS in der 13. SSW. Körperlich habe ich keine Probleme, aber seelisch ist es ein auf und ab mit guten und schlechten Tagen.

Nun veranstaltet meine Freundin am Wochenende zu Nikolaus eine Nikolausfeier mit bestimmt 50 Leuten. Und ganz ehrlich gesagt habe ich überhaupt keine Nerven dort hinzugehen. Klar würden sich meine Kinder freuen. Aber für mich ist es der pure Horror... Entweder ich lüge ständig bei der Frage: "Wie geht es Dir?" (was ich nicht kann) oder ich breche in Tränen aus. Bei Leuten auf der Straße kann ich das ja noch sagen und das geht, aber bei Menschen die mich näher kennen...
Ich fürchte aber, dass meine Freundin es mir krumm nimmt, wenn ich nicht komme.

Was würdet Ihr machen? Auf Verständnis hoffen, oder hingehen? Meine Freundin weiß von der Fehlgeburt, aber ich fühle mich trotzdem total in der Zwickmühle.

Vielen Dank für Eure Antworten!

Neddie

Beitrag von girl08041983 02.12.09 - 08:58 Uhr

Huhu Neddie,

kann dein Mann nicht mit den Kindern hingehen und du bleibst Zuhause?

Ich würde selber auch nicht gehen, hab keine Lust auf Weihnachten und irgendwelche Vorbereitungen dafür

Lg Lia

Beitrag von lindalu 02.12.09 - 09:02 Uhr

Hallo Neddie!
Ich glaub nicht, das es dir und den anderen was bringt, wenn du da hingehst. Deine Freundin versteht das. Ich hatte dieses Jahr 2 Fehlgeburten. Meine Beste Freundin hat einen Tag nach meiner 2. AS einen gesunden Jungen gekriegt. Sie lag einen Gang neben mir. Ich hab mich gezwungen zu ihr rein zu schauen. Das resultat war nur geheule auf beiden Seiten. Hätt ich es nur nicht getan!
In meiner Familie und Bekanntenkreis sind 9 Frauen schwanger(sie entbinden alle in den nächsten 2 Monaten). Ich hab zu allen gesagt, das ich das nicht packe sie zu besuchen. Es hatten alle Verständnis. Und wer nicht ist mir auch egal.
Du mußt nur nach dir schauen. Diejenigen, die dich wirklich gern haben, haben auch Verständnis für deine Situation! Das zu verdauen braucht einfach seine Zeit!
Ich wünsch dir viel Kraft.
lg Linda

Beitrag von mausileinn100 02.12.09 - 09:28 Uhr

ich kann das gut nachfühlen mir ist es genauso gegangen wie dir, ich würd aber hin gehen und du kannst sehr wohl sagen dass es dir nicht gut geht glaub mir es werden alle verstehen, nur nicht runter schlucken und fröhlichkeit spielen, der schmerz muss raus
alles gute für dich

Beitrag von donner70 02.12.09 - 10:54 Uhr

Hallo,#liebdrueck

Ich sehe das auch wie mausileinn- allein wegen der Kinder schon. Das leben geht weiter, trotz aller Trauer. 2007 hatte ich eine MA, und ostern stamd vor der Tür. Es war der pure Horror, nach Feiern war mir auch nicht zu mute. Aber damals hatte ich schon 2(mittlerweile 3) und für die habe ich mich dann zusammengerissen, das alles weitgehenst normal läuft. Wir selbt, egal, aber die inder, so hart es auch ist, muß es weiter gehen.

LG und ganz viel Kraft#blume#klee