Sohn verweigert die li Brust!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tina73... 02.12.09 - 09:06 Uhr

Guten morgen.
Unser Niklas ist jetzt 13 Wochen.Das stillen klappte von Anfang an super.#freu
Aber er hatte schon immer seine Lieblingsseite die re. Brust.
Mittlerweile ist es so das er die li. Brust ganz verweigert.Wenn ich ihn da anlege ,egal welche Stillposition ,fängt er an zu schreien und will nicht.Lege ich ihn dann re an trinkt er ganz vergnügt.
Jetzt habe ich Angst das ich li .bald keine Milch mehr habe.Man sieht schon so das re mehr Milch in der Brust ist.:-(
Was meint ihr soll ich immer wieder probieren oder kann man auch mit einer Brust stillen?
Ich muß dazu sagen das er von Anfang an meist nur eine Brust getrunken hat und dann nach dem wickeln die zweite Seite nur etwas getrunken hat.
Ansonsten ist er ein ganz zufriedenes Kerlchen und putz munter!!!!
Danke für eure Antworten.
L.g Tina

Beitrag von blefabu 02.12.09 - 09:28 Uhr

Hi Tina,
bei uns war das auch so, bis ich so verzweifelt war und aufgehört habe zu stillen, da es mich so fix und alle gemacht hat und er auch nur noch unzufrieden war.
Ich bin dann zum Osteopathen nix geholfen, bis ich dann zu einem spezialisten für manuelle Theraphie für Kinder gegangen bin und er hat festegestellt, dass er eine Blockade im 2.Halswirbel hatte, den Kopf quasi nicht in die eine Richtung drehen konnte bzw. wollte da es nur unter Schmerzen ging. Deshalb schrie er auch immer die Brust an und trank aber nicht.
Hat euer Wurm auch eine Lieblingsseite (eventl. auch beim schlafen ind die er den Kopf dreht) in die er eher schaut oder den Kopf dreht?
Beobachte das mal! :-)

Der Doc hat die Blockade gelöst und supi ist seid dem alles, hat dann auch weniger bis fast garnicht mehr geschriehen.

Hoffe es konnte Dir ein wenig helfen!?
Liebe Grüße

Beitrag von qrupa 02.12.09 - 09:29 Uhr

hallo

du kannst auch nur mit eienr Brust voll stillen. Das Ergebnis ist dann aber meist dass die stillende Brust deutlich größer ist.
Wenn das aber schon von anfang an so war, dann kann ein termin beim Ostheopaten aber auch eien gute Idee sein. Vielelicht tut ihm einfach was weh und er mag deswegen nicht so gern auf der anderen Seite stillen.
Sobald du ihn da wieder anlegen würdest würde sich auch die MIlchmenge an dr Seite wieder anpassen.

LG
qrupa

Beitrag von tina73... 02.12.09 - 10:02 Uhr

Wir waren beim Ostheopaten.Niklas hatte ne Blockade im Atlaswirbel.Der Ostheopat hat Sie gelöst und wir machen jetzt weiter Turnübungen die er uns gezeigt hat.Aber er müßte dann die re. Seite nicht trinken weil er immer zur anderen Seite gekuckt hat.#kratz
Aber danke für eure Antworten.
Tina

Beitrag von blackcat2509 02.12.09 - 12:39 Uhr

Huhu,

probier mal im Liegen zu Stillen und dann erst seine Lieblingsseite und dann in der gleichen Position die andere Brust - Du musst Dich nur ein wenig mehr auf den Bauch drehen...

Ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig - aber inzwischen mach ich das im Liegen (nachts) immer so, dass meine Motte auf einer Seite liegen bleibt und nur ich mich mehr rüberbeuge...

Vielleicht nimmt er so auch die andere Seite? Hast Du vielleicht verschieden geformte Brustwarzen?

lg
BlackCat