Stillmamis wie gehts eurem Imunsystem?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jenno78 02.12.09 - 09:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Frage steht ja oben schon...

Mein Zwerg ist jetzt 7Wochen alt, ich stille und hab das Gefühl er laugt mich völlig aus! Hatte kurz seit vor der Geburt ne Erkältung die zog sich bis vor 2Wochen hin (nachdem kein Hömopathie mehr half musste ich Penicillin nehmen! worauf ich noch ne Allergie entwickelte und aus sah wie ein Steusselkuchen)....dachte yippie jetzt haste es überstanden...und nun habe ich seit gestern wieder voll ne Erkältung! Das macht mich vollkommen mürbe....schlucke schon Zink, Vitamin C, ein Pulver aus Schüsslersalzen und im Moment wieder Echinacea...und trotzdem!!!

Bin echt schon am überlegen ob es was bringen würde abzustillen oder hier und da mal ne Flasche zugeben! Was meint ihr?

Gehts euch ähnlich? Wenn ja was macht ihr dagegen? Und hat wer noch gute Tipps gegen Erkältungen?

Bin auf eure Antworten gespannt!

GLG
Jenny und Alexander

Beitrag von rmwib 02.12.09 - 09:27 Uhr

HUHU

also mir gehts super, ich stille seit 14 Monaten und war genau einmal richtig fies erkältet letzten Winter und ansonsten noch gar nicht richtig krank außer mal 2 Tage Magen-Darm #zitter.
Also sonst war ich öfter krank #gruebel

GLG

Beitrag von xyz74 02.12.09 - 09:56 Uhr

Hallo Jenny,

versuch mal so oft es geht frische Suppen zu essen.
Seit wir das bei uns so machen, geht es uns allen deutlich besser.
Ich koche 1x die Woche einen großen Topf Brühe vor und hab dann im Kühlschrank meinen Vorrat, der für die Woche reicht.
So hat jeder jeden Tag wenigstens eine Tasse/Teller Suppe.
Die Einlagen wechsel ich nach Lust und Laune jede Tag.
Das ist aber kaum Aufwand.
Brauche selten mehr als 10Min um ein bißchen Gemüse zu schnippeln, das ich dann kurz mitkoche.

Ansonsten kann ich Dir das Aufbaumittel der Hebamme Stadelmann empfehlen.
https://www.bio-apo.de/product_info.php/info/p7_Aufbaumittel-Stadelmann---180-g.html
Das hilft super um sich von den Strapazen der Schwangerschaft zu erholen.
Kenne einige die das genommen haben inkl. mir und total begeistert waren.

Da Dein Immunsystem zz auch angeriffen scheint, wäre es gut wenn Du zumindest eine ZEitlang auf Kuhmilchprodukte verzichtest.
Die kühlen zusätzlich aus und machen empfindlich für Erkältungen.

Beitrag von lienschi 02.12.09 - 10:16 Uhr

huhu,

mein Kleiner ist jetzt 8 Wochen alt und wird auch voll gestillt.

Anfangs war ich echt fit und hab mich auch von dem ungeplanten Kaiserschnitt schnell erholt... aber ich merke schon, dass das Stillen für meinen Körper sehr anstrengend ist.

Ich hab richtig viel Durst und Hunger, nehm aber trotzdem eher ab als zu (worüber ich mich aber auch freue ;-) ), meinen leichten Ausschlag im Gesicht, den ich durch ne Lebensmittelallergie und Streß kriege, hab ich auch wieder und seit ein paar Tagen hab ich auch ne dicke Erkältung.

Naja, außer vitaminreich essen, viel Trinken, möglichst viel ausruhen und täglich dick eingepackt ein Stück spazieren gehen kann man da wohl nichts machen.

Weniger Stillen oder ganz abstillen würde ich aber nicht... lieber hab ich ne Erkältung und dafür ist mein Kind besser davor geschützt.

lg, Caro

Beitrag von lilliana 02.12.09 - 10:58 Uhr

Uns geht es bestens :-D - seit 10 Monaten fast Voll-Stillens ;-)

Es gibt diesen Aufbau-Kalk der soll bei angeschlagenen Mamis wohl sehr gut sein. Musst du mal Freund Google befragen!

Beitrag von anarchie 02.12.09 - 11:25 Uhr

Hallo!

Wenn dein immunsystem so runter ist, lieg das nicht am Stillen(gute Ernährung mal vorausgesetzt).

Ich stille seit über 7 Jahren durchgehend immer eines oder zwei meiner 4 Kinder und war vielleicht 4 mal erkältet in der ganzen Zeit...

lg

melanie

Beitrag von lexa8102 02.12.09 - 13:06 Uhr

Hallo Jenny,

warum denkst du, dass das Stillen etwas mit den Erkältungen zu tun hat? Viel eher könnte es an deinem Zustand (körperlich und seelisch) oder der Ernährung liegen. Vielleicht bist du in letzter Zeit auch einfach mit vielen Leuten in Kontakt gekommen, die erkältet waren / sind oder die Erreger mit sich rumgeschleppt haben.

Du gibst deinem Kind ja nur etwas ab, Alexander nimmt dir ja nichts weg!

Ich nehme schon seit Jahren Vitamine (von A - Z) und habe selten eine Erkältung.

Viele Grüße,
Lexa

Beitrag von snail 02.12.09 - 15:27 Uhr

Hey Jenny,

hast du es mal mit Thymiantee versucht? Einfach Thymian wie Tee kochen, eine Messerspitze Vitamin C dazu und heiß trinken. Mir hat das immer sehr gut geholfen. Abstillen oder zufüttern würde ich nicht machen.

Liebe Grüße, gute Besserung und bis bald #liebdrueck
snail

Beitrag von casssiopaia 02.12.09 - 17:08 Uhr

Die ersten 6 Wochen nach der Geburt waren bei mir ne Katastrophe. Erst hatte ich ne richtig heftige Brustentzündung, dann gleich nochmal zwei Milchstau und danach einen üblen grippalen Infekt.

Seitdem bin ich aber bumperlgsund, wie man bei uns in Bayern sagt.

Dass die Mastitis und die Milchstaus was mit dem Stillen zu tun haben, ist klar. Aber dass das Immunsystem unter dem Stillen leidet, kann ich mir nicht vorstellen. Bei mir lags denk ich einfach am Wochenbett und allem, was damit zu tun hat.

LG
Claudia #sonne

Beitrag von tinemaus 03.12.09 - 08:47 Uhr

Hallo, also ich hab orthomol natal empfohlen bekommen von meiner Hebamme. Und die weiß es selbst ganz gut wie es ist, sie hat selbst zwei kl. Kinder und war auch schon so dran.
Und ich habs genommen als meine Kleine 8 Wochen war.
Ich hab auch gedacht, das kanns net sein. War um 7 uhr abends schon fix und alle. Hab aber auch noch einen 3 Jährigen den es zu bespaßen gilt. naja nachdem ich das Orthomol Natal ca 3-4 Tage genommen hab gings mir seither viel viel besser.
Ich würde nicht abstillen, glaub mir das wird besser. Du bist grad dabei, das sich deine Milchmenge richtig einstellt. Ich würde dir raten sowas zu nehmen, und natürlich trotzdem gesund zu ernähren, und viel Ruhe. Der Körper braucht die Kraft um sich zu regenerieren. Und das Stillen zehrt zusäztlich. Ich war auch fast 5 Tage mit gripp. Infekt krank.

Bei Sanicare bekommst du es günstiger...nur mal so nebenbei

Lg+toi toi
Tinemaus