Maximaldosis Fiebersaft

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dani.m. 02.12.09 - 09:27 Uhr

Hallo!
Meine Kleine hat seit Sonntag Fieber, Montag waren wir deswegen beim Arzt. Er meinte, sie hätte eine Halsentzündung und die Ohren wären innen auch ganz stark gerötet :-( Nun bekommt sie ein Antibiotikum und wie abgesprochen bei Bedarf den Fieber- und Schmerzsaft (Paracetamol). Jetzt habe ich mal eine Frage: in der Packungsbeilage steht als Maximaldosis am Tag 3 Mal 1 Löffel. Ich gebe ihr aber weil sie noch ziemlich am unteren Ende der Gewichtsklasse ist, nur einen halben. Dann wäre es doch theoretisch auch okay, wenn ich ihr nachts (wenn sie es braucht) noch einen halben gebe? #kratz Also, das Fieber ist weg, aber sie hat ganz offensichtlich starke Schmerzen und lässt sich einfach nicht beruhigen.
Sorry, aber ich steh grad auf dem Schlauch und den Arzt erreiche ich auch nicht :-(

Beitrag von bine3002 02.12.09 - 09:48 Uhr

Paracetamol kann mann alle 6 Stunden geben. Zusätzlich kannst Du im Wechsel, also dann nach 3 Stunden Ibuprofen, geben, das wäre dann Dolormin für Kinder oder Nurofen.

Sicher kannst Du auch den halben Löffel in der Nacht geben, wenn Du die Gesamtmenge damit nict überschreitest. Trotzdem würde ich eher Ibuprofen geben, weil der die Nieren nicht so belastet.

Beitrag von dani.m. 02.12.09 - 09:59 Uhr

#danke Muss mal schauen, wie das mit dem Ibu-Saft ist. Den hab ich vom Großen da. Unser Arzt verschreibt in erster Linie immer Paracetamol.

Beitrag von fascia 02.12.09 - 15:13 Uhr

Hallo dani.m,

ich habe bei meiner Jüngsten bemerkt, dass sie auf das Mittel Nurofen (Wirkstoff Ibuprofen) deutlich besser reagierte. Es zeigte einfach Wirkung. Das war bei Paracetamol nicht so. (Warum weiß ich nicht, würde mich aber brennend interessieren.)

Wenn die Schmerzen groß sind, wäre die volle Dosis angebracht. Schmerz beinhaltet einen Aspekt, der das Ausheilen von Entzündung behindert. Eine Überdosierung, eine "Vergiftung", wie wir sie dadurch befürchten, ist nicht mit einem Löffel zuviel erreicht.
Wenn die Maus wegen der Schmerzen weint, dann ist das für eine Ohrenentzündung und ihren Gesamtzustand viel schädlicher, als die volle erlaubte Dosis.

Es wäre gut, wenn du mal in die nächste Apotheke gehst. Dort findest du Beratung und Antwort auf eine Menge solcher Fragen.

Deiner Kleinen wünsch ich schnelle Linderung,
#klee, fascia.