FRAGE-Wann spätestens AG Elternzeit mitteilen? (Etwas länger)...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bochum111 02.12.09 - 09:45 Uhr

Hallo,

bin jetzt 31+5, wir bekommen im Januar 2010 (ET 29.01.2010) ein hoffentlich gesundes Mädchen. Habe im Moment eine ungekündigte Teilzeit Stelle-und sehne mich jeden Tag nach dem Mutterschutz der am 18.12.2009 (17.12.2009) beginnt. Davor habe ich noch eine Woche Resturlaub, also letzter Arbeitstag ist Freitag, 11.12.2009.

Nun zu meiner Frage: An welchem Datum muß ich meinen AG spätestens über den Beginn und die Dauer der Elternzeit informieren?

Hatte ihm zu Anfang der SS mitgeteilt, dass ich nach den 8 Wochen Mutterschutz wieder arbeiten komme, daraufhin hat er gesagt, dass er ein Schreiben vorbereiten würde wo ich ihm das noch einmal schriftlich bestätigen soll. Darf er das-ist das rechtens? Habe Angst, dass er mir nächsten Freitag so etwas unter die Nase hält.

Nun (oder schon immer) ist mein Chef ein richtiger K...Brocken geworden (und es ist während der SS unglaublich schrecklich dort für mich gewesen) und ich habe mir überlegt doch nur noch für meine 2 Kids da zu sein und ich gerne doch in Elternzeit gehen würde, danch würde ich glaub ich eh´kündigen. Da er mir das schon angedroht hat..."falls sie doch in Elternzeit gehen, brauchen Sie nicht wieder zu kommen...

Nun wollte ich mal fragen wann der späteste Tag wär wann ich Elternzeit anmelden kann und für wie lange wäre sinnvoll-2 Jahre?

Ach ja noch was:-) mein Freund und sich heiraten diesen Monat und er würde dann in Stkl. III wechseln - muß ich meinen AG davon in Kenntnis setzen, dass ich geheiratet habe?

Ich danke Euch für´s mitlesen und für Eure Ratschläge.

Liebe Grüße

Beitrag von kruemlschen 02.12.09 - 09:58 Uhr

Hallo,

also Du musst die Elternzeit spätestens 6 Wochen VOR Antritt dem AG melden (also 2 Wochen nach der Geburt, da Du 8 Wochen Muschu hast).

"Hatte ihm zu Anfang der SS mitgeteilt, dass ich nach den 8 Wochen Mutterschutz wieder arbeiten komme, daraufhin hat er gesagt, dass er ein Schreiben vorbereiten würde wo ich ihm das noch einmal schriftlich bestätigen soll. Darf er das-ist das rechtens? Habe Angst, dass er mir nächsten Freitag so etwas unter die Nase hält."

Nein, ist völlig unnötig da DU ja die Elternzeit anmelden musst, ansonsten musst DU ganz normal nach Ende der Muschu-Zeit wieder zur Arbeit erscheinen.

Wenn Du eh nicht wieder zu Deinem alten AG zurück möchtest, würde ich gleich 3 Jahre Elternzeit anmelden, so bist Du zumindest Krankenversichert und hast ausreichend Zeit Dich um einen neuen Job zu kümmern.

..."falls sie doch in Elternzeit gehen, brauchen Sie nicht wieder zu kommen..."

So einen Satz kann sich Dein AG klemmen, denn ER müsste Dir kündigen und das kann er erst ab dem 1. Tag NACH Ende der Elternzeit.

LG & alles Gute für die Geburt
Krüml

Beitrag von bochum111 02.12.09 - 10:04 Uhr

Hallo kruemlschen,

vielen lieben Dank für Deine nette und rasche Antwort.

LG

Beitrag von windsbraut69 02.12.09 - 11:39 Uhr

Stimmt nicht ganz, es sind 7 Wochen vor Antritt, also spätestens eine Woche nach Entbindung!

Gruß,

W

Beitrag von kruemlschen 02.12.09 - 12:44 Uhr

des hat sich doch schon geklärt ;-)

lg

Beitrag von windsbraut69 03.12.09 - 06:34 Uhr

Jajaaaaaa, ich weiß, ich sollte erst alle Antworten lesen :)

LG

Beitrag von momfor2 02.12.09 - 10:04 Uhr

Es sind 7 Wochen und keine 8!!!!


Guckst du hier:

"Der Antrag auf Elternzeit bedarf der Schriftform. Dass heißt, er muss schriftlich beim Arbeitgeber eingereicht werden und zwar spätestens 7 Wochen vor Beginn der geplanten Elternzeit. Aber Achtung: Väter sollten den Antrag auf Elternzeit frühestens 8 Wochen vor Beginn der Elternzeit einreichen, da es hier noch Gesetzeslücken betreffend des Kündigungsschutzes gibt. Dieser beginnt 8 Wochen vor Beginn der ..."

Hab ich im Netz gefunden. Und wußte es auch noch von meiner EZ her.


lg mf2

Beitrag von kruemlschen 02.12.09 - 10:31 Uhr

#klatsch stimmt sind natürlich 7 Wochen #danke für die Korrektur ;-) hatte aber 6 geschrieben, nicht 8 :-p

lg krüml

Beitrag von momfor2 02.12.09 - 11:18 Uhr

Na siehste, dann sind wir beide noch nicht richtig wach heute!


Ich trink jetzt erst mal schön einen #tasse......

Ich gib dir einen aus #tasse!


Schönen Tag noch


mf2

Beitrag von kruemlschen 02.12.09 - 11:23 Uhr

#danke den kann ich echt gut gebrauchen #tasse

#herzlich

Beitrag von drachenengel 02.12.09 - 10:05 Uhr

Hallo,

Elternzeit:

beantrage mindestens zwei Jahre, dann kannst Du ggf noch das dritte Jahr OHNE notwendige Zustimmung des AG dranhängen. Vorteil: Du bist drei Jahre lang beitragsfrei in der Krankenversicherung, Rentenzeiten etc. Ebenso vorteilhaft, falls der Fall des ALG1 auftreten sollte (nach Elternzeit).

Die Anmeldung der Elternzeit muss spätestens sieben vor Beginn der EZ beim AG schriftlich beantragt sein, ablehnen kann der AG sie nicht!

Aber melde die EZ doch ruhig schon im Mutterschutz vor ET an, der AG kann Dir nix (ausser doofe Sprüche), kündigen kann er auch nicht vor dem ersten Tag nach EZ.

Die Heirat solltest DU dem AG schon mitteilen, a) Namensänderung b) je nach Tarifvertrag gibt es eine Bonifikation zur Hochzeit. Warum auch nicht, da kann er doch eh nix gegen machen, wenn ein MA heiratet

Gruß

Mone