Möchte auch mal über Schweinegrippe posten, ich habe sie nämlich!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.12.09 - 10:39 Uhr

Hallo *hust* (gut dass man sich virtuell nicht anstecken kann, oder?? #rofl)...

Ihr habts ja schon gelesen, ich habe sie, die Schweinegrippe!!! Vor einer Stunde hat die Praxis angerufen und mir das Ergebnis des Abstriches vom Montag mitgeteilt.

Nun ja, was soll ich mich aufregen? Meine Hausärztin hat mir Montag schon allein beim Verdacht auf SG Tamiflu verschrieben und das fing gestern schon erste Wirkung zu zeigen. Heute fühle ich mich nur noch wie stark erkältet, nicht mehr wie vom Zug überfahren.

So schockierend es also für viele von euch sein mag: Ja es ist nicht schön hochschwanger ne Grippe zu haben und mir ging es 2,5 Tage ziemlich dreckig, aber wir werden es überleben und zur belohnung auch noch immun sein... #ole

LG vom #hasi ET- 22

Beitrag von wunschmama83 02.12.09 - 10:42 Uhr

Hallo #hasi

Gute Besserung #liebdrueck
Ich hab keine Angst vor der SG... wenns mich erwischt, erwischts mich eben #schein


Halt die Ohren steif!



Wunschi und ihre Männer #ole

Beitrag von dominiksmami 02.12.09 - 10:43 Uhr

Huhu,

find ich richtig gut dass das Tamiflu so gut wirkt und es dir besser geht.

Grippe ist nie schön *nick* und schwanger schon gar nicht.

Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung.

lg

Andrea

Beitrag von crazydolphin 02.12.09 - 10:43 Uhr

ich mache mir auch keinen kopf mehr. mal ehrlich: ich höre mehr, dass menschen bei uns an der impfung sterben als an der grippe selbst...

und nebnebei? ist das baby eigentlich dann auch immun?? #kratz

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.12.09 - 10:46 Uhr

Genau das würde mich eben auch mal interessieren... #kratz Jetzt im Bauch ist er sicher, soviel ist klar, nur wie das nach der Geburt ist weiß ich eben nicht...

Beitrag von eva26 02.12.09 - 10:44 Uhr

Hallo
Das ist ja blöd geht aber auch vorbei. Wie hast du das gemerkt.
LG Nina

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.12.09 - 10:55 Uhr

Mir ging es Sonntag einfach von jetzt auf gleich ganz komisch, ich hatte ganz plötzlich Husten und war etwas angematscht und hatte erhöhte Temperatur. Ich selbst wäre nicht im Leben drauf gekommen dass es die SG sein könnte.

Erst meine Hausärztin wurde hellhörig als ich ihr alles so beschrieben habe. Hat direkt im KH auf der Gyn angerufen, ob es okay ist wenn ich Tamiflu bekomme und nen Abstrich gemacht.

Montag gings mir richtig schlecht, mir tat alles weh, ich hatte Fieber, habe geko***, der Husten hat mich fast umgebracht und ich war einfach froh schlafen zu können. Hatte dann in der Nacht von Mo auf Di nochmal 40 Fieber, habe das dann aber mit Paracetamol gleich wieder runterbekommen. Und gestern ging es mir dann phasenweise schon wieder richtig gut.

Beitrag von cathrin1979 02.12.09 - 10:45 Uhr

Also erstmal wünsch ich Dir gute Besserung ! Frauen sind halt einfach härter im Nehmen oder *grins*

Aber eins möcht ich kurz anmerken: man ist NICHT immun, wenn man die SG schon mal hatte. An normaler Grippe kannst Du auch mehrfach erkranken ... leider !

Sorry, aber das ist eine falsche Aussage !





LG
Cathrin, die Dir nochmal gute Besserung wünscht

Beitrag von dominiksmami 02.12.09 - 10:56 Uhr

bei der SG, also bei EIN und dem SELBEN Virus ist man doch immun.

Die saisonale Grippe, ändert sich ja ständig und nur deswegen kann man sie öfter bekommen.

Deswegen sind auch die Imfpungen kein wirklich sicherer Schutz, weil diese Viren sich eben verändern können und das auch tun.

Doch, gegen SG ist sie immun nachdem sie sie durchlebt hat!

Ebenso ist schon fast sicher das die älteren Patienten die sowohl die damals schlimme spanische- als auch die ebenso schlimme Honkonggrippe hatten, bisher NICHT am SG Virus erkrankt sind, also höchstwahrscheinlich eine gewisse Immunität entwickelt haben.

und das ist KEINE falsche Aussage.

lg

Andrea

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.12.09 - 10:58 Uhr

Jep weil sich das virus jedes Jahr verändert, deswegen muss man sich jedes Jahr wieder dagegen impfen lassen.

Da das SG- Viruis bisher aber noch keine Veränderungen durchgemacht hat und immer noch H1N1 ist, sind wir dann dagegen zumindest immun.

Beitrag von cathrin1979 02.12.09 - 11:21 Uhr

Hallo !

Also ich kann leider auch nur das sagen, was mir die Ärzte im KH letzte Woche sagten.

Und die meinten eben, dass man NICHT immun ist ! Bei der normalen Influenza ist mir das schon klar, weil sich dieser Virus immer wieder verändert !

Sorry, wollte niemanden angreifen !


LG
Cathrin, die hofft, dass ihr recht habt :-)

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.12.09 - 11:24 Uhr

Dann impfen die also bei euch im KH also auch nicht, ist ja dann laut dieser Aussage komplett sinnbefreit... #kratz

Beitrag von cathrin1979 02.12.09 - 11:36 Uhr

Hallo !

Nein, bei uns im Kinderkrankenhaus wird nicht geimpft, bzw. abgeraten.

Mir hat dann auch unser KiA (nachdem wir stationär waren, wiedermal) davon abgeraten. Auch mir selbst wurde empfohlen, mich nicht impfen zu lassen

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.12.09 - 11:56 Uhr

Das nenne ich dann nur konsequent!

Beitrag von zaubergehilfin 02.12.09 - 12:43 Uhr

Hallo,

man ist leider nicht immun, wie Du schon geschrieben hast. Eine Ärztin aus einem KH hatte die SG auch schon zweimal, da sich der Virus verändert hatte. Es war aber nicht in Deutschland sondern irgendwo in den USA. Stand letzte Woche in der Zeitung.

Wenn es der gleiche Virusstamm ist, ist man immun ansonsten nicht, wie bei einer normalen Grippe auch würde ich jetzt einfach mal sagen.

LG

Beitrag von chipsy84 02.12.09 - 10:47 Uhr

Hallo du...

find ich klasse.#pro Ich hatte die Schweinegrippe auch vor zwei Wochen und habe überlebt und dem Krümel gehts denk ich auch gut.;-)

Und ich habe das ganze OHNE Medis durchgestanden. Es war nich schlimmer als eine heftige Erkältung. Und immun bin ich jetz auch:-p.

Ich finde auch das viel zu viel aufsehen um diese Grippe gemacht wird...;-)

Lg Anja(6+3#ei)

Beitrag von canadia.und.baby. 02.12.09 - 10:51 Uhr

GUte Besserung :)

Ich hoffe du machst hier ein paar leuten bisschen mut das sie bei dem Thema nicht gleich durchdrehen müssen :D

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.12.09 - 10:59 Uhr

;-)

Danke dir!

Beitrag von finnundole 02.12.09 - 11:02 Uhr

hallooo...

#pro...danke für diesen beitrag ...#huepf

ich finds auch net schlimm und habe üüüüberhaupt keine angst vor husten, fieber und co, was ist denn bitte anders als eine normalo grippe? und die 2-3 tage sind doch auch fix vorüber.

weiterhin gute genesung und liebe grüße#tasse

die katja

Beitrag von schmettermaus 02.12.09 - 11:03 Uhr

man ist danach nicht immun daqs ist QUATSCH!!!!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.12.09 - 11:06 Uhr

Natürlich ist man danach immun. Nur nicht gegen die normale Grippe oder für den Fall dass das Virus sich verändert.

Beitrag von chipsy84 02.12.09 - 11:10 Uhr

Genau so ist es...

solange sich das Virus nicht verändert ist man, wenn man die SG hatte, immun dagegen.

Mein Hausarzt wirds wissen...;-)

Beitrag von dominiksmami 02.12.09 - 11:16 Uhr

doch...gegen den unveränderten H1N1 IST man immung.

Da solltest du nochmal die Schulbücher rausholen.

Beitrag von schmettermaus 02.12.09 - 11:31 Uhr

kein grund gleich frech zu werden immer diese beleidigungen hier....

da der virus sich aber ständig verändert ist die chance auf immunität gleich 0 mein sohn hatte nämlich schon ne veränderte form davon.:-p

Beitrag von kleiner-gruener-hase 02.12.09 - 11:32 Uhr

Dann ist es aber auch nicht mehr H1N1.

  • 1
  • 2