Arbeitszeugnis (selber) schreiben

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von unbekanntverzogen 02.12.09 - 10:54 Uhr

Hallo :-)

Mein ehemaliger AG möchte mir kein Zeugnis ausstellen. Ich weiß ich habe ein Recht darauf, aber falls es dafür eine Frist gibt habe ich die sicher verpasst, da ich nun schon 1 1/2 Jahre dort nicht mehr arbeite.

Meine letzte Chance sehe ich darin, dass ich mir mein Zeugnis selber schreibe und er so keine Arbeit mehr damit hat, nur noch die Unterschrift halt.

Das Problem, ich hab absolut keine Ahnung was alles reingehört und wie ich das am Besten formulieren soll. Kann mir da jemand von euch weiterhelfen?

LG unbekannt

Beitrag von kama85 02.12.09 - 11:00 Uhr

Hi
Also ein Recht hast du auf das Zeugnis sogar noch nach 2 Jahren!!!
Frag ihn lieber ob du es selber schreiben darfst und er es dann abzeichnet, wenn nicht mach es per Anwalt.
Es ist dein Recht und es ist seine Pflicht und er darf es nicht vorsätzlich verschlechtern.
Es darf deiner Zukunft nicht im wege stehen.
Aber ich würde daraf wirklich bestehen, wenn du dich bewirbst brauchst du das Zeugnis sonst sieht es schlampig aus oder der neue Arbeitgeber denkt ih habt Zoff oder so.

Glaub mir ich sprech aus Erfahrung!

Viel Glück!!