Weihnachtsgeschenk für die Lehrerin

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von budhalucy 02.12.09 - 11:26 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist in der zweiten Klasse. Nun bin ich am überlegen ob ich ihm am letzten Schultag für die Lehrerin ein kleines Weihnachtsgeschenk mitgeben soll, was süßes oder ähnliches eben eine Kleinigkeit. Wir finden sie sehr nett und würden dies gerne tun.

Ich weis das die Elternsprecher im Namen der Klasse einen Gutschein für Theater schenken und dies am letzten Tag bringen.

Letztes Jahr war es so das die ganze Klasse eine Tasche für die Lehrerein bedruckt hat ( Handabdrücke). Dieses Jahr finde ich das mit den Karten sehr unpersönlich, da es ja nicht direkt von den Kindern kommt und die eigentlich noch nicht mal richtig was davon mitbekommen, wenn der Elternsprecher ihr dies übergibt. Was würdet Ihr machen?

Würdet Ihr Eurem Kind eine Kleinigkeit für die Lehrerin mitgeben, oder sieht das irgendwie komisch aus ( weis nicht was die anderen Eltern so machen, habe da keinen so großen Kontakt) . Oder sieht das dann nach Bestechung oder so aus, falls nur mein Sohn was extra für die Lehrerin hat.

Im Kindergarten war es immer so das die Erzieherinnen der Gruppe was bekommen haben. Jetzt im Bezug auf die Schule bin ich etwas ratlos, ob ich was schenken soll oder eben nicht. Falls ja habt Ihr Ideen für irgendwelche Kleinigkeiten?


mfg Andrea

Beitrag von gismomo 02.12.09 - 12:12 Uhr

Hallo Andrea,

Lehrer dürfen "eigentlich" keine Geschenke annehmen. Aber wenn es wirklich nur was Kleines ist, dann ist es OK - als Lehrerin kann man das "ausgleichen", indem man der Klasse mal was Süßes mitbringt oder so.

Ich bin Lehrerin an einer weiterführenden Schule und ich gebe zu, ich freue mich riesig, wenn ich von den Kinder etwas bekomme - einfach weil es zeigt, dass sie einen mögen. Am schönsten finde ich eine selber gebastelte und geschriebene Weihnachtskarte.

Ich werde mit meinem Sohn (2.Klasse) auch irgendeine Kleinigkeit für die Lehrerin vorbereiten. Er bastelt nicht gerne, aber irgendetwas werden wir schon zustande bringen - vielleicht eine selber gerollte Bienenwachskerze (es gibt ja so Kerzenplatten zu kaufen, aus denen man Kerzen rollen kann). Oder ein schön bemalter Holzstern. Irgendsowas.

lg
K.

Beitrag von stemirie 02.12.09 - 12:25 Uhr

Nein - finde ich nicht gut!!Wenn, dann klär das mit dem Elternrat ab und machte gemeinsam noch eine Kleinigkeit zu den Karten dazu.

Wir haben eine Mutter bei uns, die grundsätzlich selber nochmal einen Alleingang startet und mit irgendwelchen Geschenken ankommt. Ich finde das für die anderen Eltern nicht schön und es kommt auch nicht gut an - auch nicht bei der Lehrerin.

Meine Tochter findet ihre Lehrerin toll #verliebt und bringt ihr 1-2 die Woche ein selbtgemaltes Bild mit. Darüber freut sie sich auch sehr, aber das ist was ganz anderes.

Ich würde es als Gemeinschaft machen.......

LG

Beitrag von shorty23 02.12.09 - 15:30 Uhr

Hallo Andrea,

ich finde was Selbstgemachtes (wie zB Plätzchen nett eingepackt) wäre doch gut. Ja, Lehrer dürfen keine Geschenke annehmen, aber was Kleines, gerade was Selbstgemachtes finde ich ist ok und darüber freue ich mich auch immer sehr. Ein Bild selbst malen finde ich aber auch sehr süß, so was gibt's bei mir leider nicht mehr (bin am Gymnasium)!

LG,
Annette

Beitrag von arienne41 02.12.09 - 15:34 Uhr

Hallo

Ich dachte bei Schule ist damit endlich Schluß.

Würde mir nie einfallen.

Noch Extra was. NEIN

Was ich dachte: Schleim#zitter

Beitrag von miomeinmio 02.12.09 - 16:48 Uhr

Hallo, ich bin auch Lehrerin an eine Grundschule und ich kenne das auch so. Meistens bekommt man von der ganzen Klasse eine Blume oder so und einige der Kinder bringen immer noch so eine Kleinigkeit mit. Ich finde das immer sehr nett. Man strengt sich ja das ganze Jahr sehr an und wenn dann mal eine kleines *Danke, wir finden das toll, was Sie leisten* kommt, dann finde ich das sehr nett.
Also 1000% JA, ich kenne keine Lehrerin, die das als Schleimen betrachtet.

Beitrag von olivia111 02.12.09 - 22:18 Uhr

hey andrea, ich finds echt schade, dass es leute gibt, die so eine nette geste als schleimen betrachten!!! man kann aber auch alles negativ sehen, oder? Ich finds total ok und nett, was kleines extra zu schenken. keine angst, das sieht nicht komisch aus, grundschullehrerinnen bekommen oft sowas und freuen sich auch (eine freundin von mir ist auch lehrerin und bringt am schuljahresende immer süßes und kerzen und sowas mit heim)
LG
olivi