Einnässen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von murmeltier24 02.12.09 - 12:09 Uhr

Hallo
Mein Sohn ist 5 jahre und nässt nachts und
ab und zu auch tags über ein.
Wir waren bei arzt organisch ist alles in
Ordnung.
Er kommt nächstest jahr in die schule und da habe ich angst wenn es ihm da pasiert das er gehänselt wird.
Bestrafen tuhe ich ihn für das einnässen nicht,
aber mein Patner ist immer sehr erbosst wenn er es
sieht.
Wir haben jetzt an Montag einen Termin beim orologen,
weil ich von jemanden gesagt bekommen habe das es
für nachts so ein nasenspray mit hormonen gibt,
hat damit jemand erfahrung?

Beitrag von popmaus 02.12.09 - 13:32 Uhr

Hi,

vielleicht belastet ihn seelisch etwas?
Ist dein Partner nicht der richtige Papa von ihm?
Das könnte sein Verhalten erklären.

Ich würde jetzt nicht zu jeden Doc mit ihm rennnen sondern anderweitig veruchen heruaszufinden wo die Ursache liegt.

LG
Carmen

Beitrag von murmeltier24 02.12.09 - 16:38 Uhr

Nein er ist nicht der richtige papa.
Seinen richtigen papa kennt er nicht.
Ich habe schon alles versucht irgendwas raus zubekommen.

Weil er ja wirklich fast jede nacht einnässt,
und jetzt auch druck wegen der Schule nächstest Jahr hat,
weil er wahrnehmungs störungen hat.

Deswegen möchte ich schon den druck wegen dem
einnässen,weil ich denke das das such druck für ihn ist.

und das möchte ich gerne vermeiden

Beitrag von hannah1010 02.12.09 - 13:48 Uhr

Hallo!

Also helfen kann ich dir nicht wirklich...aber bei uns war es ganz genauso.


Meine Tochter hat mit 4 1/2 plötzlich angefangen,tagsüber MEHRMALS einzunässen und nachts ebenso jede Nacht.

War auch x-mal beim KiA...organisch alles ok.

Probleme bei uns in der Familie oder im Kiga waren eigentlich auch nicht da...keine Ahnung...

Lt. Kia sollte ich tagsüber ganz viel mit Belohnung arbeiten, um sie quasi anzuspornen, aufs Klo zu gehen.

Nachts ,meinte er, soll ich mir erstmal keinen Kopf machen...mit 5 ist noch ein recht hoher Prozentsatz noch nicht trocken...das ist alles noch im " normalen" Bereich.

Und jetzt vor kurzem ( nach einem 3/4 Jahr) ist meine Tochter tagsüber wieder zu 100 Prozent trocken...nachts klappt es noch nicht ganz so gut,aber das wird schon.

Aber ab deiner Stelle würd ich schon erstmal zu dem Urologen gehen und schauen, was der meint.


lg und alles Gute tina

Beitrag von murmeltier24 02.12.09 - 16:42 Uhr

Danke für deine schnelle antwort.
Ich gehe am montag auf jedenfall mal
zum urologen,und lasse das abklären.

Beitrag von connyc 03.12.09 - 17:43 Uhr

Hallo, erst mal solltest du wissen, dass viele Kinder nachts noch einnässen und auch tagsüber. Schau mal auf der Seite www.initiative-trockene-nacht.de

Es gibt ein Medikament (früher ein Nasenspray, heute als Tablette) das heisst Minirin und das kann helfen. Dafür muss aber genau untersucht werden wo das Problem ist.

Wenn dein Sohn auch tagsüber mal in die Hose macht, dann sollte das Problem zuerst angegangen werden und dagegen hilft Minirin nicht - das ist nur für nachts.

Führ doch mal ein Pipikalender. Da erfährst du ganz viel, ob z.b. dein Sohn genug trinkt, zuviel oder zuwenig Pipi macht usw. Auf der oben genannten Seite erfährst du auch hierzu mehr. Dort nennen sie es Blasentagebuch.

Und nachts würde ich dem Kind Pyjamahöschen anziehen, damit das Bett nicht nass wird. Die kannst du, wenn sie morgens trocken sein sollten, auch noch mal anziehen. Dann ist es nicht so teuer.
Es gibt die Höschen im Internet zu bestellen als kostenlose Muster

http://www.drynites.de

und sie heissen Drynites.

Beitrag von murmeltier24 07.12.09 - 11:08 Uhr

Hallo
Danke für die antwort,sie hat mir sehr weiter geholfen.

Haben heute einen Termin beim Urologe.
Weil organisch ist ja alles in Ordnung.

Das mit dem Nasenspray hat mir meine Schwägerrin erzählt,das hatte sie auch.

Hoffe das da heute was gutes bei raus kommt,
weil ihn belastet es ja doch auch,das merkt man ja.