grosser hat Schweinegrippe- wie schütz ich Kleinen???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anjul 02.12.09 - 12:16 Uhr

HI
mein grosser hat die Schweinegrippe ( fühlt sich schlecht seit Sonntag) war am Montag beim Arzt. Schnelltest war negativ, der andere war positiv( ergebnis kam gerade eben). Er hat einen ganz schlimmen Husten und unter 39 Fieber. Und ist nun völlig isoliert im anderen Stockwerk.
Der Kleine ( 16 Monate) hat seit Sonntag keinen Kontakt mit ihm gehabt, aber am Samstag haben sie noch zusammen gespielt.
Oh je ich hab echt Schiss, dass er sich angesteckt hat.
Was mach ich denn jetzt am besten? Kinderazrt meinte ich soll mal ruhig bleiben und es wär alles nicht so schlimm.
Hm,
Wie liefs bei euch?

Danke

Beitrag von tweetys-mom 02.12.09 - 12:19 Uhr

Du schützt ihn durch möglichst wenig Kontakt mit dem kranken Kind UND mit allem, das das kranke Kind anfasst.

Das große Kind zu isolieren war schon eine gute Maßnahme.

Wenn DU zum Kind nach oben gehst und es pflegst, wasch Dir hinterher gründlich die Hände. Gib dem kleinen Kind nichst in die Hände, das vorher der Große hatte.

Im Grunde kannst Du sonst gar nichts tun, denn selbst wenn Du nicht krank wirst durch die Pflege des Großen, so kannst Du den Virus trotzdem übertragen auf das kleine Kind.

Ich kann Deine Sorge verstehen. Es kann durchaus ohne weitere Ansteckungen laufen, aber die Wahrscheinlichkeit ist schon groß dass einer von Euch die Krankheit noch bekommt.

Ich halte Euch die Daumen, dass es dann milde verläuft.

Beitrag von saya82 02.12.09 - 12:23 Uhr

Hallo,
bei uns ist es andersrum, die Kleine (wird am Samstag 2) hat die Schweinegrippe und der Große (6 Jahre) ist gesund.

Ich mache allerdings nix besonderes, er kann sich ja auch in der Schule, beim Sport oder sonst wo ansstecken. Mein Mann könnte es von der Bundeswehr mitbringen oder jemand kann sich beim einkaufen anstecken.

Ich versuche nur bei uns allen das Imunsystem zu stärken, durch je nach Alter Epp 700, Umkaloabo, Vitamin C und Zink und viel viel Obst.

LG

Beitrag von anjul 02.12.09 - 12:31 Uhr

was gibst du der Kleinen für Medikamente?

Beitrag von saya82 02.12.09 - 12:34 Uhr

die Kleine hat vom Arzt kein Medikament bekommen.
Sie bekommt von mir Epp 700, ich möchte damit aber keinesfalls ein Empfehlung dafür aussprechen.
Wir haben einen sehr guten Homöopathen der das Medikament an ihr ausgetestet hat und es empfohlen hat.
Es passt nicht zu jedem und sollte auch nicht einfach so genommen werden.
LG :-)

Beitrag von bienchen48 02.12.09 - 12:40 Uhr

schwierig wenn man mit beiden Kindern unter einem Dach wohnt.
Meistens stecken sich die Geschwister auch an, leider.

Inkubationszeit ist ca. 4 Tage dann wirst du sehen ob das Geschwisterchen auch Symptome hat. Ansonsten halte ich es so, nicht aus derselben Tasse trinken, nur eine Person pflegt das kranke Kind, das Geschwisterchen nicht zu nah an das kranke Kind lassen, oft Händewaschen, die Pflegendeperson desinfiziert sich die Hände

Unser Sohn hatte auch husten und Fieber 4 Tage lang und nun ist unsere Kleine seit gestern auch krank allerdings nur etwas schnupfen und husten ohne Fieber. Mein Mann hat sich auch angesteckt er hat leichten husten. ich bin seit heute krank und habe bis auf Gliederschmerzen noch nichts.
Allerdings habe ich niemanden von uns isoliert, als es unserem Sohn schlecht ging sind wir eh nicht raus gegangen. Nun nach 6 Tagen geht es ihm wieder besser und er geht seit heute auch wieder in die Kita.

Ich will nur damit sagen das nicht nur dein Sohn das Geschwisterchen anstecken kann sondern auch du oder dein Mann.
Manchmal ist es so das du oder dein Mann auch infiziert seit doch nur als Träger dient und keine Symptome aufweißt.

Es ist bei jedem Virus gleich egal ob Schweinegrippe, Infekt oder der saisonaler Influenza.

Ich wünsche euch alles Gute und das ihr bald wieder gesund seit.


Beitrag von melli-4 02.12.09 - 13:09 Uhr

Hallo,
wir haben das gerade hinter uns #schwitz.

Alle vier Kinder hatten es, wir haben auch probiert zu isolieren auf mehreren Etagen, hat aber nicht geholfen, leider. Der zweitjungste bekam es als Letztes, insgesamt waren es über 14 Tage! Der Große (15 J.) und der Kleine (1,5 J.) hatten als Komplikation sogar noch eine Lungenentzündung!!!
Bei uns war es so dass es den Kindern schon besser ging und dann kam nochmal ein herber Rückschlag. Uns wurde gesagt dass ist das Gefähriche an der SG. Also bitte ganz doll auskurieren!

Übrigens mein Mann und Ich haben es nicht bekommen, obwohl wir mittendrin waren;-)!

LG Melli

Beitrag von lilliana 02.12.09 - 13:52 Uhr

Weisst du, ich hab das auch hinter mir und ich hab mich überhaupt nicht isoliert. Angesteckt hat sich trotzdem niemand und nach ein paar Tagen im Bett und auf dem Sofa mit Fieber und einer ziemlich bösen Erkältung war der Spuk vorbei.

Beitrag von miriamama 02.12.09 - 13:55 Uhr

Tut mir leid, aber für isolieren hab ich überhaupt kein Verständnis.

Oder isolierst du auch dein Kind bei anderen Krankheiten???

LG! Miriam