37+2 nabelschnur am hals gewickelt, ich habe angst!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gottliebschniepp 02.12.09 - 13:13 Uhr

Hallo,

Ich habe heute zufällig mein arzt gefragt ob mann das sehen kann am US ob nabelschnur nicht am hals liegt.Er meinte selten aber hat geschaut und #schock tatsächlich mein baby hat das nabelschnur um hals rum.Ich habe natürlich gleich gefragt wie ist das mit dem geburt, er meinte kann mit zange oder mit glocke holen, am schlimmsten fall KS.
Ich wollte eigentlich ein spontan geburt wie bei meinem ersten kind aber wenn ich voraus weiß das es nicht so schön aussieht und vor allem das mein kind nicht ins sicherheit ist, dann würde ich doch KS machen lassen.
Natürlich kann gut gehen aber wie soll ich mich stundenlang im wehen liegen wenn ich um mein kind bange und am ende doch not KS machen lassen...
Mein sohn hat mit herzfehler auf der welt gekommen, das war schon ein schock für mich...
Hat jemand erfahrung damit?

Beitrag von schnuffi-28 02.12.09 - 13:20 Uhr

Hallo
darf ich fragen warum das kind dann nicht schon frueher geholt wird .
ist doch kein guter zustand so ?
weiss nicht .wollte nur mal fragen.
lg schnuffi

Beitrag von qrupa 02.12.09 - 13:53 Uhr

Hallo

es ist überhaupt nichts ungewöhnliches udn ganz sicher kein Grund das Baby früher zu holen. Etwa 1/3 aller babys hat bei der geburt die nabelschnur einmal oder sogar mehrmals die nabelschnur um den Hals. Aber de ist in aller regel so nachgiebig und lang, dass das gar kein Problem oder Risiko ist

LG
qrupa

Beitrag von anna.blume 02.12.09 - 13:21 Uhr

also. jetzt mal durchatmen. ich habe gelesen, dass ganz ganz viele babys die nabelschnur um den hals haben bei der entbindung. das ist fast schon normal. so eine nabelschnur ist ja nicht umsonst so lang. insofern würd ich sagen, keine panik und trotzdem normal entbinden, so lange, bis das geburtsteam was anderes sagt.

lg, anna

Beitrag von juju277 02.12.09 - 13:24 Uhr

Hi,

mein Sohn hatte auch die Nabelschnur um den Hals gewickelt und kam ganz normal zur Welt, ohne Zange oder Saugglocke. War überhaupt kein Problem.

LG juju

Beitrag von giftiii85 02.12.09 - 13:26 Uhr

Beruhige dich erstmal...

Im GVK hatten wir das Thema neulich und meine Hebamme sagte, dass es nichts ungewöhnliches ist das sich die Schnur gern mal um das Kind verheddert oder um den Hals oder sonstiges. Die Babys "spielen" im Bauch auch mit der Nabelschnur und halten die mal fest oder ähnliches, so das sie sich quasi die versorgung selbst abschnüren. Du musst schon vertrauen zu dem Ärzteteam im KH haben, die werden wenn es denn soweit ist schon wissen was sie machen müssen.

Viel Glück und eine schöne Sorgenfreie restschwangerschaft!!

LG Giftiii + #babyBOY (ET-5)

Beitrag von qrupa 02.12.09 - 13:52 Uhr

Hallo

beinahe jedes 3. Kind hat die Nabelschnur beii der geburt wenigstens ein mal um den hals gewickelt, manche auch öfter. Und in den allermeisten Fällen ist das überhaupt gar kein Problem.
Also keien Panik, du wirst sehr wahrscheinlich dein baby ganz normal bekommen können und wenn eine Saugglocke/ zange oder KS tatsächlich nötig sein sollte so wird die Nabelschnur sehr wahrscheinlich nicht dei Ursache sein

LG
qrupa

Beitrag von astromania 02.12.09 - 14:12 Uhr

Die Nabelschnur ist zudem auch viel zu glatt und rutschig, als das sie sich ernsthaft fest zuziehen könnte.Auch bei der Geburt macht das i.d.R. nichts aus, seltene Fälle von Komplikationen, aber die Ärzte wissen ja was sie in diesen Fällen tun müssen.Und solange der Kleine noch im Bauch ist, tut ihm die Schnur um den Hals ja nix.Die könnte so gesehen auch 5 mal um das Bein gewickelt sein.Solange das Blut durch die Schnur fließt, geht es dem Kind bestens, und da sich so´ne Nabelschnur äußerst schwer verknoten lässt, passiert also nicht viel.