Behandlung in Bregenz-Kostenübernahme der PKV???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mutzimausi 02.12.09 - 13:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
War schon lange nicht mehr hier unterwegs, habe jetzt aber eine Frage, auf die ich mir hier eine Antwort erhoffe! Schonmal vielen Dank dafür im Voraus!
Also, bin inzwischen auch bei IVF/ICSI gelandet. Hatte letzte Woche einen missglückten IVF Versuch - es konnte keine meiner Eizellen befruchtet werden!!#schock
Nun soll es mit einer ICSI weitergehen...
Ich selbst bin bei der PKV (mit Beihilfe) versichert, die mir eine 100% Kostenübernahme für 3 IVF genehmigt hat, da ich Verursacher bin. Nun soll es ja aber eine ICSI werden, wo angeblich der Mann als Verursacher gesehen wird, ist ja aber in unserem Fall nicht so!!
War nun gestern auf einem Vortrag bezüglich der Kliniken von Dr. Zech in Bregenz, und habe mir nun gedacht, dass wir da evtl. bessere Chancen hätten.

Wer weiß, oder hat schon Erfahrung damit gemacht, ob die PKV auch dort die Kosten übernimmt, auch wenn eine andere Gesetzeslage als in Deutschland vorliegt??? Der Arzt, der den Vortrag hielt, meinte, die Chancen stünden gar nicht schlecht.....

Also, wäre super, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!!
#danke

Liebe Grüße

Mutzimausi

Beitrag von maja286 02.12.09 - 14:30 Uhr

Hallo Mutzimausi !

Also wir waren diese Woche (Montag) auf einer Infoveranstaltung die von Dr. Zech initiiert ist. Schau mal auf der Web-Seite nach, da stehen immer wieder Termine für Infoabende in verschiedenen Städten hier in Deutschland drin.
Also mein Mann und ich sind auch beide PKV (mit Beihilfe) versichert, also hab ich auch nachgefragt wegen der Kostenübernahme.
Also eigentlich sollen alle großen Privatversicherer zahlen, bei der Beihilfe kommt's drauf an bei welcher Du bist (unsere zahlt z.B.), Post würde angeblich Probleme machen.
Es gäbe aber mittlerweile auch mit gesetzlichen Krankenkassen Verträge zur Kostenübernahme.
Und es würde sogar bis zum Blastozytenstadium bezahlt !!!! #ole (was ja bei uns verboten ist)
Beim Verursacherprinzip lässt sich nachhelfen ;-)
Du mußt nur 2mal in der Klinik erscheinen (1. zur Punktion und 5 Tage später zum Einsetzen), alles andere Vorgespräche, Untersuchungen, Nachsorge, etc. machst Du in Deutschland bei einem Vertragsarzt von Dr. Zech, aber keine Sorge, da gibt es einige hier.
Also uns hat es überzeugt und werden es jetzt in Angriff nehmen. Hoffe ich konnte Dir ein klein wenig helfen, wenn Du noch was wissen möchtest, melde Dich einfach bei mir.
Ach fast hätte ich's vergessen, Dr. Zech macht eigentlich fast nur ICSI.
Liebe Grüße
maja286