Kann mir das mal jemand übersetzten

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von mehlclaudia 02.12.09 - 14:23 Uhr

Sorry, habe heute echt ein Brett vorm Kopf.

Heute verstehe ich nur noch Bahnhof.

Mus ich in diesem Fall wenn der Artikel 70€ kostet, den Versand jetzt selber bezahlen oder nicht? Habe 2 mal die selben Schuhe bestellt nur in unterschiedlichen Größen zum anprobieren. Ich werde auf jeden Fall ein Paar wieder zurück schicken müssen!

"Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei."

eine heute sehr verzweifelte Chris

Beitrag von engel2002 02.12.09 - 14:28 Uhr

Hallo,

soll heißen, das Du die Rücksendekosten selber tragen mußt, wenn der oder die retournierte/n Artikel einen Wert von weniger als 40,- € haben. Kosten die Schuhe z.b. 41,- €, trägt das Versandhaus die Kosten!!

Wie das allerdings mit dem Rest gemeint ist, weiß ich nicht.

LG
Manuela

Beitrag von gaeltarra 02.12.09 - 15:12 Uhr

Hi,

nein, das eine Paar Schuhe kostet 70,-- Euro, damit keine Kosten für die Rücksendung!

Ich weiß noch nicht mal, ob das rechtens ist - da du in dem Fall als Verbraucher unangemessen benachteiligt wirst (denn du kannst nicht, wie im Laden, die Ware überprüfen, sprich ob die Farbe so ist wie auf dem Foto oder auch wie die Stoffbeschaffenheit ist usw. usf). Ich habe da irgendwo ein Gerichtsurteil gelesen...

Du musst die Rücksendekosten zudem tragen, wenn Du bei einem höheren Preis (als 40 Euro) der Ware zum Zeitpunkt des Widerrufs (also zum Zeitpunkt der Rücksendung) noch nicht die Gegenleistung (= Bezahlung) oder eben eine Teilzahlung geleistet hast.

LG
Gael



Beitrag von mehlclaudia 02.12.09 - 17:10 Uhr

Bezahlt wird es per Vorkasse. Ich habe das Ganze über Amazon laufen. Die ziehen das Geld ein aber der andere Händler bekommt es. Bin am überlegn ob ich die ganze Transaktion heute noch abbreche/storniere.

Beitrag von engelchen28 02.12.09 - 18:50 Uhr

hi chris!

aus diesem grund bestelle ich immer extra mehr, damit das, was ich zurücksende auf jeden fall über 40,- euro kostet und ich dann nicht die rücksendekosten zu tragen habe.

habe letztens 2 regenhüte für die kids bestellt und zusätzlich noch 2 regenhosen (von denen von vorneherein klar war, dass ich sie wieder zurückschicke), nur damit ich über 40,- euro liege.

lg
julia

Beitrag von babyklein85 03.12.09 - 10:58 Uhr

soweit ich weiss gilt das nur wenn du nach deinem 14 tägl Rückgaberecht gebrauch machst, also wenn dir zb nach einem Monat einfläät dir gefällts nicht etc

Beitrag von magicmulder 03.12.09 - 13:16 Uhr

> soweit ich weiss gilt das nur wenn du nach deinem 14 tägl Rückgaberecht gebrauch machst,

Das will sie doch gerade.

> also wenn dir zb nach einem Monat einfläät dir gefällts nicht etc

Schon rein logisch kann man "nach einem Monat" nicht mehr von seinem "14-tägigen" Rückgaberecht Gebrauch machen. #kratz

Im übrigen meinst du vermutlich Widerrufsrecht. Und ob das hier 14 Tage oder einen Monat beträgt, ist noch gar nicht klar und auch irrelevant für die Frage selbst.