Nu pinkelt die Katze nicht mehr, aber schreit nachts!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von cherymuffin80 02.12.09 - 14:24 Uhr

Hallöchen,

vor einer Weile fragte ich ja was ich machen kann damit meine Ketze nicht mehr auf die Sachen meines babys pinkelt.
Das pinkeln haben wir endlich in den Griff bekomen, aber nun schreit sich nachts durch die Gegend, sie rennt ins Wohnzimmer und mauzt ununterbrochen, wenn man sie dann ruft kommt sie ind Schlafzimmer und legt sich auf den Stuhl der da steht, sie geht zum Glück nicht ins Bett. Aber man kann fast echt drauf warten das sie rumschreit, das ist kein leises süßes Miauzen sodern son richtig lautes, tieferes MAUZ! Nachts nervt das derbe wenn man schlafen will.

Warum macht sie das nun schonwieder?????

LG

Beitrag von herzensschoene 02.12.09 - 14:57 Uhr

hallo,

ich weiß nicht wie alt deine katze ist. neulich im habe ich im fernsehen gesehen, dass katzen auch unter alzheimer leiden können. sie laufen dann umher und schreien sehr laut. sie können sich nicht orientieren und schreien deshalb. spricht man sie an, oder berührt man sie beruhigen sie sich wieder. menschen können ja schon im mittleren alter an alzheimer erkranken.

vielleicht nehmt ihr die katze gleich mit ins schlafzimmer.
ältere katzen liegen auch gerne in höhlen, weil sie sich beschützter fühlen.

viele grüße maren

Beitrag von cherymuffin80 02.12.09 - 15:30 Uhr

Sie ist 9 Jahre, gleich mitnehemen, naja, sie kommt ja meist gleich mit, aber geht dann auch wieder futtern und Klo und so.
Aber mir kommt es auch so vor als hat sie sich verlaufen und findet den Weg nicht mehr, aber sie macht das auch nur mitten in der Nacht.

Beitrag von nicole1508 02.12.09 - 15:33 Uhr

Ich würde sie mal untersuchen lassen nicht das sie irgendwie ne ernsthafte Erkrankung hat

Beitrag von cherymuffin80 02.12.09 - 15:47 Uhr

Sie wurde erst vor kurzem durchgechekt wegen dem Pinkelproblem, da war nix besonders Auffälliges.

Beitrag von farina76 02.12.09 - 16:03 Uhr

Will sie vielleicht raus??????? Ihr macht die Kälte vielleicht nichts.

Beitrag von cherymuffin80 02.12.09 - 16:17 Uhr

Ne, war schon immer ne reine Wohnungskatze, sie geht nur auf den Balkon, hat da auch ne kleine Wiese und der ist auch nachts immer nen Spalt offen, ebend damit sie raus kann, aber sie will ja eigentlich mit im Schlafzimmer sein, wenn sie merkt ich mach den Fehrnseher aus rennt sie sofort in Richtung Schlafzimmer und geht auf ihren Stuhl, wenn sie dann nachts "wandern" war, Miauzt sie halt solange bis ich sie rufe, dann kommt sie wieder und geht auf dem Stuhl schlafen.

Daher komt sie mir wirklich vor als hätte sie sich verirrt #kratz

Das macht sie jetzt seit gut ner Woche.

Beitrag von nessi78 05.12.09 - 16:42 Uhr

Hallo,
ich könnte mir auch vorstellen, dass sie das aus einer Orientierungslosigkeit heraus macht...
Vielleicht sind auch ihre Augen schlechter geworden, könnte das sein, dass sie deshalb speziell nachts schlecht sieht und es ihr Angst macht und sie deshalb die Orientierung verliert?

mein Kater schreit nachts auch oft und ich habe festgestellt, dass es viel besser ist, wenn ich nachts ein kleines Licht im Flur brennen lasse...
Er hat schwere Wahrnehmungsstörungen und diese fallen besonders nachts sehr extrem aus.
Wünsche euch, dass es bald besser wird!
alles Liebe lg nessi