Was essen bei Eisenmangel?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von murmel2010 02.12.09 - 14:26 Uhr

hallihallo..

hab da mal ne frage.
ich war heute beim frauenarzt, und es wurde festgestellt dass mein eisenwert gesunken ist:-(

habe zwar ein eisenpräparat bekommen.. mich würde jedoch noch interessieren, was man sonst noch so ernährungstechnisches gegen eisenmangel tun kann!??

was habt ihr so dagegen gemacht?

würde mich über ein paar tipp von euch freuen:-)

glg
murmel + krümel (24ssw)#verliebt

Beitrag von babsi1785 02.12.09 - 14:28 Uhr

Roten Multivitamin Saft getrunken. Die Frauenärztin meinte zwar Rote Trauben Saft trinken aber das kann ich Pur nicht trinken.

Beitrag von katarina2009 02.12.09 - 14:29 Uhr

Also mein FA sagt mir alles was rot ist hat viel eisen also tomaten,rote trauben,traubensaft und und...

Feldsalatund Nüsse sind auch reichlich viel mit eisen versorgt und

Beitrag von dragonmam 02.12.09 - 14:29 Uhr

dunkles flaich hat viel eisen. am bessten rind!

wenn ich mich nicht irre grünes gemüse!
eisen wird besonderst gut in verbindung mit vitamin c aufgenommen!

gruss maja und babyboy 28 ssw

Beitrag von keep.smiling 02.12.09 - 14:31 Uhr

http://www.eiseninfo.de/nahrung.htm

Beitrag von butterfly2609 02.12.09 - 14:36 Uhr

hallöchen,

ich hatte auch erhöhten eisenmangel und habe täglich einen granatapfel gegessen, rote beete zum abendessen als salat oder in scheiben und eisen vital m tabeletten genommen.
nach zwei wochen meinte meine ärztin, das ich kein eisen mehr zusätzlich brauche.

lg

Beitrag von uvd 02.12.09 - 14:41 Uhr

daß der HB-wert sinkt, ist völlig normal und gut so.
das bedeutet noch lange nicht, daß du einen eisenmangel hast. wie sind denn deine werte?

die meisten ärzte machen den fehler, die werte von schwangeren mit unschwangeren referenzwerten zu vergleichen. unschwanger sollte der hb-wert zwischen 12 und 14 liegen, in der schwangerschaft sollte er dagegen um 2-3 punkte unter den ausgangswert sinken und nicht künstlich hoch gehalten werden. ein HB-wert im letzten schwangerschaftsdrittel zwischen 10 und 11 gilt als ideal.

solche werte sind also NICHT behandlungsbedürftig und brauchen keinerlei künstliche eisenzufuhr. im gegenteil!
durch das sinken verbessern sich die fließeigenschaften des blutes, die nährstoffversorgung des kindes optimiert sich, die plazenta kann hervorragend arbeiten.
greift man da künstlich ein, kann das nachteilige folgen haben.


Hb: Der Hämoglobingehalt in den roten Blutkörperchen ist ein indirekter Hinweis auf den Eisengehalt des Blutes. Das Blut verdünnt sich während der Schwangerschaft - die Plazenta braucht zu ihrer optimalen Durchblutung möglichst dünnflüssiges Blut. Die Anzahl der roten Blutkörperchen bleibt dagegen konstant. Infolge dessen nimmt der Hb-Wert ab. Ein gewisses Absinken ist - vor allem gegen Ende der Schwangerschaft - ganz normal. Ideal ist aber, wenn der Hämoglobingehalt nicht unter 10,5 g/% absinkt.

Quelle: http://www.kinder-stadt.de/index.html?kat=%2Fschwangerschaft.html%3Fid%3D2%26unterkat%3D0%26tabname2%3Dks_schwangerschaft

http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/e/eisenwert.php

http://www.geburtshilfe.usz.ch/NR/rdonlyres/EE849BD1-7B4B-4835-B0A6-6F75D6CEB063/0/benc_1.pdf

Diese Werte werden auch als optimal von den Gestose-Frauen empfohlen. http://www.gestose-frauen.de

ein zu hoher HB-wert ist sogar schädlich und gefährlich:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,105074,00.html

eisenüberdosierung verursacht verstopfung, stuhlverfärbung, übelkeit. bitte unbedingt weniger nehmen, am besten ganz weglassen!

anzeichen für einen echten eisenmangel sind z.b. rissige mundwinkel.

Beitrag von catch-up 02.12.09 - 15:02 Uhr

Rote Beete!!!

Beitrag von schnuffeltuch 02.12.09 - 15:12 Uhr

Hi...

ich hab oft grüne Paprika gegessen....vorzugsweise gefüllte Paprikaschoten. #mampf #schein

Mein Eisenwert war immer supi!!! #pro

Guten Hunger!!

Grüssle Claudia

Beitrag von nayita 02.12.09 - 15:56 Uhr

Auf keinen Fall Leber weil zu hoher Vitamin A gehalt...

Frag doch evtl. mal nach Kräuterblut. Das ist verträglicher als Eisentabletten und rein pflanzlich.

#blume

Beitrag von jutta7k 03.12.09 - 00:02 Uhr

Hi,
oh ja Eisenmangel da kenn ich mich auch mit aus :-p

Brokkoli, alles an roten Säften - also Sauerkirschsaft, rote Trauben usw.
Rotes Fleisch
und ann gibt es auch in der Apotheke noch so extra Säfte zu kaufen - einfach mal nachfragen.

Kann ehrlicherweise schon die anderen Sachen alle gar nicht so genau alle aufzählen, da ich meine Ernährung schon seit Jahren so ziehmlich darauf eingestellt habe das ich nicht so tief von den Eisenwerten her sinke.
Aber kleiner Tipp:
goggle doch einfach sonst noch mal nach besonders Eisenhaltigen Nahrungsmitteln.

Achja: muss leider alle enttäuschen die meinen das Spinat besonders viel Eisen enthält - dem ist nicht so - Brokkoli hat da wesentlich mehr!

Viele liebe Grüße,
Jutta