Muffelig.

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dukie 02.12.09 - 14:32 Uhr

So. Vielleicht ist es das Wetter, vielleicht die Hormone aber ich bin nur am rum heulen...
Wie versuchen nun schon ewig (3 Jahre) ein Baby zu bekommen. Ich war auch beim FA und der meinte ich hätte zuviel männliche Hormome im Blut. Schwanger werden würde also dauern oder eben Tabletten nehmen.
Naja...
Ich hab mich mal für warten entschieden. Und wie schon gedacht ist bis jetzt nix passiert. (War im Januar diesen Jahres beim FA.)
Aber jetzt reichts mir! Ich will auch endlich ein Baby!!
Suche mir jetzt einen neuen Arzt (der alte ist komisch, steht auf rektale Untersuchung!!! )
Und dann muss ich halt die Tabletten nehmen. Kortison... dann werd ich auch noch dicker! Aber das bin ich jetzt bereit in Kauf zu nehmen.
Brauche heut ein bissel trost. :-(
Mein Partner ist leider im Moment auf Montage... (das erleichtert die Sache mit dem Eisprung treffen auch nicht gerade)

Sorry für mein #bla #bla#bla
Aber mir reichts jetzt... will nicht mehr warten!!

LG

Beitrag von trine65 02.12.09 - 14:37 Uhr

#schock#schock#schock#schock der Fa steht auf rektale untersuchung #klatsch

geh bloss zu nem anderen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Beitrag von tizi223 02.12.09 - 14:47 Uhr

Hi, hab auch zu viele männliche hormone!! muss man da wirklich kortison nehmen??

Beitrag von dukie 02.12.09 - 15:02 Uhr

Kommt darauf an wo der Fehler mit den Hormomen liegt. Kortison ist bei mir wahrscheinlich das Mittel der wahl.
Aber das ist ja individuell.

Beitrag von 5kids 02.12.09 - 14:51 Uhr

#kratzseltsames Wesen dein FA.
Wenn du bei einem vernünftigen gelandet bist,frag mal,wie es mit Metformin aussieht. 1. hilft das bei zu vielen männlichen Hormonen und 2. bei Kiwu ;-)


Viel #klee
Andrea

Beitrag von dukie 02.12.09 - 15:04 Uhr

Also soviel ich weiß ist Metformin doch ein Wirkstoff für Diabetiker. Typ2.
Und ich bin schon typ1. da geht das glaub nicht.
Sonst kommt mein Insulin- Haushalt durcheinander. Aber ich frag mal nach!
Danke für den tip!
LG

Beitrag von 5kids 02.12.09 - 15:09 Uhr

Mist! :-[
Hab mal gegooglet und du hast recht:


Bei echtem Insulinmangel wie dem Typ-I-Diabetes, der diabetischen Ketoazidose oder dem diabetischen Koma ist Metformin ungeeignet, da das Hormon Insulin mittels Injektionen verabreicht werden muss

#schmoll
Naja - aber einen Arztwechsel halte ich dennoch für sinnvoll!

Beitrag von dukie 02.12.09 - 15:14 Uhr

Auf jeden Fall wechsel in den Arzt. War damals eigentlich nur da weil ich 8 Tage drüber war und neg. getestet und nicht das da was ist... muss man ja aufpassen!! Und dann wollte er echt rektal untersuchen und ich hab abgelehnt! Weil ich das nicht einsehe!
Und dann hat er mir ne Impfung aufgeschwatzt. Gegen Pneumokokken. Also Lungenentzündung. Das ist ja an sich ok aber ich will schwanger werden und mich nicht gegen alles mögliche impfen lassen...
War auch so kalt bei ihm. Hab auf dem Stuhl übel gezittert....
Naja... heut Nachmittag hat irgendwie keiner auf aber Morgen.
Also dank dir.
LG#tasse