Ich werde eine schlechte Mutter

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von giraffchen84 02.12.09 - 16:10 Uhr

Hi urbis,

wollte mich mal lieber hier verabschieden, denn hier sind alle ja anscheinend ganz glücklich mit mehr oder weniger großen Problemen schwanger.
Das Problem, das sich mir stellt, ist eigentlich gar keines, und ich frage mich, ob ich auch nichts besseres zu tun habe als mich darüber zu grämen.
Gibt ja hier auch ne ganze Menge Mamis (bzw die es werden) mit denen oder deren Kindern nicht alles in Ordnung ist - bei denen möchte ich mich bereit sim Vorraus für diesen Beitrag entschuldigen und darum bitten, mich nicht zu hart anzugiften.

Ich hatte heute meinen großen Ultraschall und ein Outing - und es ist das "falsche" Geschlecht. So, jetzt dürft ihr mich steinigen. Bin ja selbst kurz davor. Statt das ich mich über den gesunden Kerl freue bin ich nur noch am weinen. Ich war auf einen Jungen nicht eingestellt und wollte nie einen Jungen haben. Habe mir so sehr ein Mädchen gewünscht und gedacht, wird schon alles gut gehen.

Mein Bauchgefühl sagte auch Mädchen, mein Mann meinte Junge und es tut schon weh genug, das noch nichtmal mein Mutterinstinkt recht gehabt hat.
Ich kann mit Jungen nichts anfangen und werde dem Kleinen wahrscheinlich nicht gerecht werden können, was er absolut nicht verdient hat. Aber ich denke, es wird wohl durchdringen, das er ebennicht mein Wunschkind ist.

Tut mir leid, das ich euch mit so einem Scheiß vollschreibe, irgendwie muss ich meine Gedanken los werden, und ich halte mich sowieso grade für einen unverantwortlichen und schlechten Menschen, der so was Tolles wie ein Kind auch gar nicht verdient hat.
Aber das werden mir bestimmt soswieso gleich einige schreiben - vielleicht gibt es ja auch noch wem, dem es ähnlich ging und der mir sagen kann, wie er damit umgegangen ist. Danke.

viele Grüße
Giraffe (mit Bauchbewohner, dem grade gewaltig unrecht getan wird)

Beitrag von heike011279 02.12.09 - 16:14 Uhr

Hach ja, mach Dich doch einfach im Vorfeld schon mal total verrückt #augen.

Erstens wirst Du sehen, dass Du sehr wohl mit einem Jungen etwas anfangen kannst, nämlich dann, wenn DEIN SOHN Dir das erste Mal in die Augen blickt und

ZWEITENS hast Du es heute erst erfahren und bist wahrscheinlich einfach nur enttäuscht, dass es eben nicht Dein Wunschgeschlecht ist. Mein Sohn war bis zur 32. Woche übrigens ein Mädchen und ich habe auch geheult, als ich erfahren habe, das es doch ein Junge wird. Aber ich hätte ihn schon bei der Geburt für kein MÄdchen der Welt eingetauscht.

Also, lass Dir Zeit, lass ein paar Tage oder Wochen vergehen und Du wirst sehen, dass Du Dich schon bald auf Deinen SOHN freuen kannst.

Gruß
Heike

Beitrag von melle0981 02.12.09 - 16:15 Uhr

>Tut mir leid, das ich euch mit so einem Scheiß vollschreibe, irgendwie muss ich meine Gedanken los werden, und ich halte mich sowieso grade für einen unverantwortlichen und schlechten Menschen, der so was Tolles wie ein Kind auch gar nicht verdient hat.<

#wolkeWenn du es schon selber schreibst, dann bitte schön!!!
Bahlt solche Dunge lieber für dich und schrei sie nicht in die Welt hinaus!!!

Wir können nur durch künstliche Befruchtung ein Baby bekommen und eines kannst du mir glauben, es ist mir sowas von sch...egal was es wird, hauptsache wir bekommen nach vier Jahren überhaupt endlich ein Baby!!!

nichts für ungut

Beitrag von heike011279 02.12.09 - 16:16 Uhr

Sachte, sachte *duck*

Ich glaube, die TE ist einfach nur erstmal enttäuscht und wollte Dich bestimmt nicht verletzen oder angreifen.

Ich bin mir sicher, dass sie sich auch mit einem Jungen anfreunden wird ;-).

Dir wünsche ich, dass Dein Kinderwunsch bald in Erfüllung geht.

Bis dahin eine schöne Adventszeit!

Gruß
Heike

Beitrag von sunflow82 02.12.09 - 16:18 Uhr

Ich denke das ist nunmal euer trauriges Schicksal, aber wenn sie so fühlt ist das vollkommen okay!
Es ist halt nicht gängig über so etwas zu sprechen, aber das ist die Realität.

Beitrag von sweetstarlet 02.12.09 - 16:20 Uhr

#pro

Beitrag von giraffchen84 02.12.09 - 16:33 Uhr

Ich wollte bestimmt niemanden verletzten.

Beitrag von hexe-2 02.12.09 - 16:16 Uhr

Das ist doch spaß was du geschrieben hast, oder?
Ich kann mir nicht vorstellen so etwas nur zu denken.
Mein Mann hat sich auch ein Mädchen gewünscht, damals beim ersten schon. Naja jetzt hat er demnächst zwei Jungs. Wenn man die zwerge auf dem Ultraschall sieht, ist es doch eh alles egal. Hauptsache sie sind gesund.

Lg
Nicole

Beitrag von sunflow82 02.12.09 - 16:16 Uhr

Mach dir nicht solche großen Vorwürfe. Die Gedanken die du hast sind da normal. Hatte das auch, allerdings genau andersrum. Wollte nen Jungen. Ich denke viele sind bloß zu feige so ein Thema anzusprechen! Ich habe mich nach 2 Wochen mit dem "unerwünschten" Geschlecht angefreundet und arrangiert. Bei einer Freundin war es erst zur Geburt soweit. Glaub mir, die Muttergefühle und die Liebe zu deinem Kind werden kommen, und wenn es erst nach der Entbindung ist!! Klar wirst du dir deswegen weiter Vorwürfe machen, aber was wärst du für eine Person wenn es nicht so wäre???
Du wirst deinen Jungen lieben und akzeptieren, da glaub ich ganz feste dran!!!!

Beitrag von sweetstarlet 02.12.09 - 16:16 Uhr

ach du so gings mir bei meinem ersten kind auch, ich war so enttäuscht über ein jungenouting ging garnicht, wollte nie einen jungen haben,

jetzt möcht ihn nich mehr missen u freu mich über nen junge.

ich bete natrülich das ich jetzt nen mädel bekomm, wenn nich is auch nich schlimm, bin wie inner ersten ss auch nich auf junge eingestellt.

u irgendwie stimmt es auch, ich kann nich so wirklich mit ihm spielen, mich begeistert autospielen oder bauklötze null. mein mann findet es natürlich super.

ich wollt immer nen mädel, puppen spielen u barbie u das alles. ich war ein typisches mäel u wollt auch immer so eins.

ich versteh dich gut. aber glaub ma wenns da is egal ob junge oder mädel wirst es lieben u dich mega freuen, bei mir wars so. ich geb mir auch mühe mit ihm zu spielen, aber ich kann echt nix mit jungsspielzeug anfangen :-p dafür is ja papa da :-)

Beitrag von m.lena 02.12.09 - 16:19 Uhr

Hey - jetzt lass dich erstmal ganz dolle drücken. Klar, so wahrscheinlich jede hat ein Wunschgeschlecht. Und es ist auch klar, dass man nicht immer das bekommen kann was man sich wünscht.

ABER:

Lass das doch erst mal ein zwei Tage sacken. Versuch dich zu beruhigen und überlege mal, wie viele Frauen sich ein Mädel gewünscht haben und wundervolle Jungs bekommen haben oder andersrum die die sich ums Verrecken einen Jungen wünschen, eine tolle Mädchen-Mama sind.

Warum glaubst du, dass du deinem Sohn nicht gerecht werden könntest? Weil du kein Fußball spielen kannst? Weil du lieber deine Barbies aus dem Keller geholt hättest?

Ich versprech dir eins: Ganz egal welches Geschlecht am Ende bei rauskommt - du wirst es lieben und nie wieder tauschen wollen. Und du wirst garantiert keine schlechte Mutter sein. Und deinem Mutterinstinkt darfst du trotzdem weiter vertrauen, denn der trügt vielleicht beim erahnen des Geschlechts, aber ganz sicher nicht bei so wichtigen Sachen, wie wenn dein Kind dir sagen möchte: Mama ich hab Hunger oder Mama ich möchte gewickelt werden.

Beitrag von gofi 02.12.09 - 16:19 Uhr

sorry, aber wenn du dir ein kind gewünscht hast musstest du damit rechnen, dass es ein junge werden kann!!
Mutterinstinkt kann man diesbezüglich noch nicht wirklich haben- wünsche schon !

warte ab, gib euch zeit bis ihr eine beziehung aufbauen konntet.
und du wirst sehen, auch mit jungs kann man sehr viel spaß haben !!!
ich wünsche mir momentan auch ein mädchen - geb ich ehrlich zu, ABER auch ein junge ist herzlichst willkommen !!

wenn du dein baby erst mal im arm hast und dein eigenes kleines wunder siehst, dann wirst du dich sicher nicht mehr von ihm trennen wollen !!!

lg
gofi

Beitrag von papatya82 02.12.09 - 16:19 Uhr

#liebdrueckhi giraffchen,

ich habe das selbe gedacht, wie du... mein mann und ich mädchen vernarrtiker... aber vom 1. tag an als ich ss war, habe ich dieses gefühl, das es ein junge wird! glaub mir, ich hatte auch erst dieses kalte in mir, wi ich mir gedacht habe, BITTE NICHT! ich habe mit jungs )brüder, neffen, etc.. ) schlechte erfahrungen erlebt.. alle rauchen, haben kein bock auf schule, sind angeber und egoisten, etc.. aber mittlerweile denk ich mir, es kommt einfach auf die erziehung an.. dieses kalte gefühl hat sich in ein warmes umhüllt... was stört dich daran, das es ein junge werden könnte? warum lieber ein mädchen? vielleicht solltest du dir erstmal dieses beantworten! ich hätte gern ein mädchen, weil ich nie eine schwester hatte... ich möchte gerne für meine tochter nicht nur eine mutter sondern auch eine freundin eine schwester sein... daher denk ich mal, dass es einfach nur sehnsucht ist...
ich bete zu gott, das mein baby einfach nur gesund ist und gesund auf die welt kommt. ich freue mich auf beides...

Beitrag von sunny14281 02.12.09 - 16:24 Uhr

#aerger...also manche damen sollten sich hier lieber mal ein wenig zusammen reißen !

laß dich mal #liebdrueck !
ich kann es verstehen das du im moment durcheinander bist und das zweifel aufkommen.
als ich mit meinem ersten kind schwanger war wollte ich unbedingt einen jungen weil ich mit mädchen nichts anfangen kann -dachte ich- !
...und dann sagte mir mein gyn das ich ein mädchen bekomme !
ich war erstmal hin und her gerissen zwischen trauer und ein wenig freude.
nach einigen tagen habe ich mich selber mal in den hintern getreten und gesagt -sei glücklich das du dieses kind unter dem herzen trägst und das es gesund ist !
als die kleine auf der welt war und mich mit ihren großen kulleraugen an sah, war ich einfach nur noch verliebt !
zweifel nicht zu viel an dir.
du wirst sehen, es wird die zeit kommen da wirst du glücklich über dieses kind sein, denn es ist DEIN kind.

lg #sonne sunny

Beitrag von silver206 02.12.09 - 16:25 Uhr

Hallo,

naja, nun warte mal ab. Verdau die "schlechte" Nachricht erstmal und dann sieht man ja weiter.

Mein Großer ist ein Junge und ich bin ehrlich, ich hab mir total einen Jungen gewünscht, von daher Glück gehabt.

Und jetzt bin ich endlich wieder schwanger und weiß natürlich noch nicht was es wird. Aber ich weiß auch nicht, was ich möchte. Einerseits wäre ein Mädchen toll, da kann ich dann endlich rosa Sachen kaufen und die Kleine hätte einen großen Bruder, das ist ja wohl das tollste für ein Mädchen ;-)

Andererseits, Mädchen sind meist zickig und mein Großer ist echt ein total liebes Kind. Von daher hätte ich gerne nochmal genau so ein Kind. Ruhig, ausgeglichen, lieb, er ist wirklich toll! Hat seit er 5 Tage alt ist von abends um 19 Uhr bis morgens um 7 Uhr geschlafen-ohne aufzuwachen (Krankheiten ausgenommen!).

Ich drück Dir ganz doll die Daumen, dass Du auch so einen tollen kleinen Kerl bekommst, wie ich ihn habe, denn dann wirst du sehen wie toll es ist, wenn die kleinen Händchen Deine Finger festhalten, er das erste Mal " Mama" ruft und zur Steigerung davon dann irgendwann sagt: Mama, ich liebe dich!

Es wird alles gut, keine Angst!


Lg Irene

Beitrag von alex.2101 02.12.09 - 16:26 Uhr

Mein Sohn ist ein Jahr alt. Als ich erfuhr, dass es ein Junge wird, war ich auch total enttäuscht. Nach ein, zwei Tagen habe ich mich an den Gedanken gewöhnt kein Mädchen zu bekommen.

Und was soll ich dir sagen: Ich habe den süßesten, hübschesten, cleversten und tollsten Sohn der Welt. Den gebe ich niiiiieeeeee wieder her. Ich liebe ihn soooo sehr.

Bin jetzt wieder schwanger und insgeheim wünsche ich mir wieder einen Jungen, obwohl alle sagen, dass jetzt ein Mädchen dran wäre.

LG Alex

Beitrag von heike011279 02.12.09 - 16:36 Uhr

"Ich habe den süßesten, hübschesten, cleversten und tollsten Sohn der Welt. "

#gruebel Ich dachte, den hätte ich! #kratz


;-) #rofl

Gruß
Heike

Beitrag von silver206 02.12.09 - 16:39 Uhr

Hallo,

nee, sorry, den hab ich-definitiv!

;-)

Gruß Irene

Beitrag von eisbaer.baby 02.12.09 - 16:27 Uhr

du wirst schon sehen, du wirst deinen kleinen jungen genauso lieb haben wie ein mädchen!

ich hatte in dieser SS ganz feste im gefühl, dass es ein junge wird, worüber wir uns sehr sehr gefreut hätten. wir haben schon ein mädel und hätten halt gerne noch einen jungen gehabt! es war bisher bei allen US-untersuchungen ein mädel, da war nix zu sehen, was auch nur ansatzweise zweifel offen gelassen hätte. am anfang war ich schon ein wenig "enttäuscht" und mein mann noch mehr, der hätte sich sooooo sehr einen jungen gewünscht! aber mittlerweile haben wir uns so an den gedanken gewöhnt, dass es eben noch ne püppi wird, dass wir glaub ich ganz schön blöd aus der wäsche gucken würden, wenn's plötzlich doch ein junge wäre!

du hast es heut erst erfahren und wirst dich an den gedanken gewöhnen! und ein grund zu weinen ist das nun wirklich nicht, wenn sonst alles ok ist!

lg bianca

Beitrag von wollywell 02.12.09 - 16:29 Uhr

Hallo,

ohne dich groß verurteilen zu wollen.
Aber ich würde dir dringend raten, eine Beratungsstelle zu suchen. Mach eine Therapie. Denn das hat der kleine Junge nicht verdient. #heul
Das man vorübergehend enttäuscht ist, wenn man sich das andere Geschlecht gewünscht hat, aber schon zu sagen, ich kann mit einem Jungen nichts anfangen #heul
sorry, kann ich nicht verstehen.

Ich hoffe du bekommst die Kurve
Wolly die sehr Glücklich ist, über ihre gesunde Kinder

20+2 #verliebt

Beitrag von einfachich77 02.12.09 - 16:30 Uhr

Hey, nun heb mal wieder das Köpfchen... Die Gefühle, die Du hast können vollkommen normal sein...

Als ich damals mit meinem Sohn schwanger war, habe ich mir auch lieber ein Mädchen gewünscht... Ich dachte immer, ich könne mit Jungs nichts anfangen, die sind rebellisch und wollen nur toben und ziehen kleinen Mädchen in den Haaren. Als ich dann erfahren habe, dass es ein Junge wird, war ich auch ein wenig enttäuscht, habe mich aber an den Gedanken gewöhnt und spätestens als ich angefangen habe, Sachen für ihn zu kaufen, habe ich gemerkt, dass ich zumindest was das betrifft, mich genauso austoben konnte, wie bei einem Mädchen. Dann kam der kleine Mann auf die Welt und es war Liebe auf den ersten Blick. Um nichts in der Welt hätte ich ihn eintauschen wollen und das ist auch bis heute so. Er ist ein wahrer Sonnenschein. Klar tobt er auch und hat nur Autos im Kopf, aber ich hätte nie gedacht, dass ich soviel Spaß daran haben könnte, mitzumachen. Gleichzeitig ist er soooooo kuschelig. Er kommt und herzt mich und lässt sich herzen, wenn mir danach ist und vor allem fehlt ihm vollkommen diese zickige Art, wie man sie jetzt im Kindergarten von den Mädchen mitbekommt. :-p Er ist schlicht und ergreifend perfekt und das Beste, was mir je passieren konnte.

Du wirst sehen, dass Du in Deine Rolle als Mutter hereinwachsen wirst. Egal ob Junge oder Mädchen!!! Beides braucht seine Gewöhnungsphase... ;O) Also Kopf hoch. Ich kann Dir versichern: Du bist und wirst keine schlechte Mutter!!!

Ich bin jetzt wieder schwanger und natürlich wünsche ich mir wieder ein Mädchen, aber eben eher aus dem Grund, dass ein Pärchen eben perfekt wäre. Sollte es ein Junge werden, ist er aber ebenso willkommen!!! Dann hat eben mein Sohn den perfekten Spielgefährten und den Bruder, den er sich wünscht! ;O)

Ganz liebe Grüße

einfachich77 mit Buben (5) und #ei (11. SSW)

Beitrag von giraffchen84 02.12.09 - 16:37 Uhr

Danke für die vielen Antworten.
Und danke, das ich nicht so alleine damit bin.
Ich weine auch nicht, weil es ein Junge IST, sondern weil ich dem armen kleinen Kerl schon heute soviele Gemeinheiten mitgeteilt habe und ihm bestimmt das Gefühl gebe, das er nicht erwünscht ist und das alles nur, weil ich nicht von meinem Mädchntraum lassen kann. Ich weiß, wie sich das anfühlt, wenn man nicht so geliebt wird, wie man ist, und nichts dafür kann und jetzt mache ich das gleiche wieder.
Und alle lachen mich in mienem Umfeld dafür aus, auch meine FÄ.
Aber ich HASSE nunmal Jungsspielzeug und was ihr so schreibtm finde blau oder grün nicht im mindesten hübsch und habe mir so sehr eine kleine Prinzessin gewünscht.

Danke nochmal für lle Antworten.

Beitrag von sweetstarlet 02.12.09 - 16:40 Uhr

#rofl so gehts mir auch ich hasse blau u grün, ich liebe weiß u rosa, und jungspielzeug mag ich auch nich :-p deswegen sag ich ja er hat ja auch nen papa :-)

Beitrag von silver206 02.12.09 - 16:41 Uhr

Hallo,


blau und grün passt auch nicht zusammen :-)

Aber weiß und hellblau- meiner hatte die ersten Jahre seines Lebens kaum etwas anderes an.


Also, Kopf hoch- und es gibt nix süßeres als einen kleinen Fratz mit schicker Jeansjacke und Käppi :-)


Lg Irene

Beitrag von katile 02.12.09 - 16:45 Uhr

hallo,

kann ja verstehen,wenn du enttäuscht bist,aber die chancen stehen nunmal immer 50/50.da kann man sich doch ein klein wenig drauf vorbereiten,dass es evtl.doch ein junge wird(oh schreck#schock)
mach nicht alles an farben oder spielzeug fest.immer rosa kann auch nerven#augen
du wirst viel spass mit deinem kleinen haben;-)
lgkati

  • 1
  • 2