Bin total und erschöpft .......... hilfe

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von heidi100 02.12.09 - 16:35 Uhr

Hallo,
ich bin zur Zeit total erschöpft und alle. Ich habe das Gefühl ich bin fertig und ungerecht den Kids gegenüber........ ich denke, ich habe auch einfach zuviel zu tun und muss mal Abstriche machen, oder irgendein Mangel? Hilfe...........

Meine Woche ist immer zeimlich voll, Montags Vormittags kommt immer meine Nichte (2) auf die ich aufpasse. Am Nachmittag dann alle 14 Tage mein Tageskind, Dienstags morgens gehe ich dann mit meiner Tochter (2) zu einer Eltern-Kind Gruppe, die ich leite (aber zum Sommer hin abgebe), am Nachmittag geht Mia dann zum Kiga, da fahre ich sie hin und ich habe Zeit mit meinem Großen (fast 5). Wir machen einkäufe in den 2 Stunden oder gehen mal eisessen. Mittwoch Vormittag nichts festes. Nachmittgs hat der große Turnen, also da hin. Donnerstags Morgen gehe ich mit Mia zum eltern-Kind turnen, dass ich auch mache. Am NAchmittag geht es wieder zum Kiga. Außerdem ist mein 2tes Tageskind bei uns und kommt mit. Freitag morgen nicht festes und Nachmittags tageskind 2 wieder da.
Der große ist vormttags im Kiga. Alle 14 Tage kommt dann noch der Große Sohn (14)MEINES MANNES zu uns und schläft bei uns. Da wir eine kleine Wohnung haben, schläft er im Wohnzimmer und somit sind Rückzugsmöglichkeiten begrenzt.
Achja, zwischendurch mache ich auf der Arbeit noch Vetretung. Also alle sziemlich viel...........

Zur zeit bin ich ziemlich alle, zwischendurch wird mir schwummerich.......... ich meckere wegen kleinigkeiten und ich kann den lärm der kinder kaum noch ertragen.

Wenn ich selbst sehe, was bzw. wie ich schreibe, denke ich, ich sollte mal zum artzt. Aber was könnte e schon machen? KAnn es auch ein Mangel an irgendwelchen mineralien sein? (hab in den letzten 10 Monaten 9 Kilo abgenommen, aber gesund)
Achja, Schwiegervater liegt auch noch mit einem Schlaganfall im KH. Dort haben sie noch einen Tumor im Kopf entdeckt. Also kümmern wir uns auch noch ein wenig um Schwiegereltern.

Ich bin einfach alle, vielleicht finde ich hier ja kraft. Ich wünsche mir für weihnachten einfach nur Ruhe.

Liebe Grüße
Heidi

Beitrag von heike011279 02.12.09 - 16:39 Uhr

Lass Dich mal virtuell drücken. #liebdrueck

Mir geht es im Moment genauso. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als Ruhe, Ruhe, Ruhe!

Die Zeit geht rum und zumindest an den Weihnachtsfeiertagen kehrt doch meist ein wenig Entspannung ein.

Ich wünsch Dir alles Gute.

Gruß
heike

Beitrag von hoda1979 02.12.09 - 17:30 Uhr

Hallo,

dein Plan ist wirklich ziemlich voll - finde es nicht verwunderlich, dass es dir damit nicht gut geht. Ich kann zwar eventuelle koerperliche Ursachen nicht ausschliessen, denke aber, dein Stress "allein" ist schon genug Erklaerung dafuer.

Kannst du denn nicht einige deiner Aufgaben abgeben? Letztendlich bringt es den Kindern (sowohl deinen eigenen als auch denen, die du betreust) auch nichts, wenn du dich nur noch ausgebrannt fuehlst und schlechte Laune hast.

Ich bin ja der Meinung, Kinder brauchen kein komplettes Animationsprogramm, sondern vor allem ein liebevolles, ausgeglichenes und sicheres Elternhaus. Also vielleicht lieber mal eine der Aktivitaeten streichen und dafuer ausgiebig kuscheln, was vorlesen, einfach mal einen langen Spaziergang machen?

Schliesslich faende ich es noch ganz wichtig, dass du mal Zeit nur fuer dich selbst hast. Und wenn's bloss mal eine (ungestoerte!) halbe Stunde in der Wanne ist, ein gutes Buch, ein Treffen mit der Freundin oder frueh mal ausschlafen!

Du schreibst gar nicht, was dein Mann so macht und wie es um eure Beziehung bestellt ist. Ich hoffe, er steht hinter dir. Dann solltest du unbedingt mal mit ihm reden und ihn bitten, dir wenigstens voruebergehend die ein oder andere Verpflichtung abzunehmen bzw. gemeinsam zu schauen, wie ihr etwas Entlastung und mehr Freiraum fuer dich schaffen koennt.

Auf Dauer kann die Situation so nicht bleiben, das macht euch am Ende alle kaputt! Aber das merkst du ja selbst schon. Du kannst nicht immer nur fuer andere dasein.

Ich wuensche dir viel Kraft, und dass du eine gute Loesung findest #liebdrueck

LG Hoda

Beitrag von heidi100 02.12.09 - 21:05 Uhr

erstmal danke,
ja du hast recht, zeit für mich ist wenig da und die brauche ich..........

bin schon dabei, Aufgaben abzugeben, z.B. die Eltern-Kindgruppe, da habe ich vor 2 Tagen gerade einen Artikel in der Zeitung gehabt, dass ich Ersatz suche. Ich hoffe, es findet sich schnell einer. Kinderturnen, mache ich auch nur noch bis Sommer (ich weiß, dauert auch noch ein halben Jahr #schwitz) und ie Fahrrei mit dem Kiga am Nachmittag endet auch im halben Jahr.
Bringt nartürlich im Moment nichts. Mein eines Tageskind, dass 2 Nachmittage die Woche da ist, fährt in 3 Wochen für 2 Monate nach Spanienmit den eltrn. Da wird es etwas ruhiger.

Ich finde kuscheln etc auch wichtig. Am Wochenende gehen wir, die Familie, oft in Wald. Oder abends versuchen mit den Kids noch Spiele zu spielen, ..........
Gekuschelt wird viel.

Und ich, ja wo bleibe ich? Da meine Freunde alle keine Kinde rhaben, sind die interessen schon ein weinig unterschiedlich, bzw. die Zeit, die zur Verfügung steht.
Die Familie nimmt schon mal die kinder, aber sie sind auch alle berufstätig und haben daher auch nicht soviel Zeit.

Mein Mann? Mein Mann arbeitet auch viel und wir versuchen beide uns gegenseitig Freiräume zu schaffen, jede rmal für sich oder gemeinsam,........ ist aber nicht so einfach. Er versucht zu helfen wo er kann. Leider ist es so, dass wir jeden Cent brauchen und deshalb die Jobs benötigen. Ich weiß, Geld ist nicht alles, aber da er Unterhalt zahlen muss und Schulden aus der alten ehe da sind, haben wir hohe Kosten.........

Ich weiß, ichmuss einiges ändern. Vielleicht ist dies der erste Schritt. Im Frühjahr fahrn wir, die Famile, 4 Tage weg, mal raus hier, der erste urlaun nach 3 Jahren.

Danke,
Heidi

Beitrag von stephanieanne 02.12.09 - 23:01 Uhr

Das kenne ich, ich arbeite Vollzeit und habe drei Kinder. Ich habe mich nun gezwungen, öfter mal was für mich zu machen und muss mich immer zwingen, es zu machen (z.B. mal mit einer Freundin ins Kino, zu einem Vortrag, einen VHS Kurs, mal abends schwimmen gehen) - und ich stelle fest, es tut mir total gut.

Hast du die Möglichkeit, dein Kleineres mal abzugeben? Mein Mann (der überwiegend daheim ist), gibt 1 x pro Woche den Kleinen morgens 3 Stunden ab und es geht ihm super dabei.

LG
Anne

Beitrag von mansojo 03.12.09 - 08:01 Uhr

Hallo Heidi,

Du brauchst kein Arzt sondern eine Auszeit.
Gibt es die Möglichkeit mal einen Nachmittag frei zu machen um zu schlafen ,lesen ,fernsehen oder was weiß ich.
ein paar stunden frei wirken Wunder

liebe Grüße Manja

Beitrag von heidi100 03.12.09 - 09:25 Uhr

Ich danke euch allen für eure lieben, aber auch ehrlichen Antworten.
Ihr habt recht, ich brauche Zeit für mich. Am samstag holt meine große Nichte die Kids ab und unternimmt was mit ihnen. Bin dann allein zu Hause und werde mal nichts tun. Außer wohl schlafen...........
Irgendwie vergißt man als Mutter sich schnell selbst, oder?

Ich hoffe auf ruhigere Zeiten in meinem Leben.

Liebe Grüße
Heidi