13,5 Monate alt - Milchfrage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von guppy77 02.12.09 - 18:34 Uhr

huhu

mein Sohn ist 13,5 Monate alt.
Habe eine Frage zum Essensplan:

er trinkt frühgegen 5.30 Uhr 250 ml Vollmilch (3,8%)
isst Mittag um 11.00 Uhr richtiges Essen mit Nachtisch
um 14 Uhr gibts Vesper von Kuchen bis Obst
17 Uhr will er Abendbrot, da isst er etwas Brot
18 Uhr wenn er schlafen geht braucht er nochmal seine Milch,
wo er 250 ml Hipp 1er Milch trinkt.

Nun meine Frage, ist es soweit ok?
Hatte ihm mal zum 2ten Frühstück was gegeben,
so gegen 8 Uhr, aber dann verweigert er komplett das Mittag, auch wenn ich ihm nur etwas Obst geben würde. Er ist dann nicht mehr hungrig. Darum bekommt er nix zwischendrin mehr, außer Wasser zu trinken.

Meine andere Frage, die Milch. Kinder über 1 Jahr dürfen ja Vollmilch trinken. Er vertägt nicht wirklich alle Sorten, mussten bissle durchprobieren. Nun die jetztige Sorte verträgt er super. Hatte mal gelesen, das die Kleinen aber noch nicht so viel Vollmilch sollen, darum bekommt er abends auch noch Babymilch. Meint ihr aber ich könnt die doch endlich weglassen und ihm dann normale Vollmilch geben? Er würde somit dann auf dem Tag gesehen 500 ml frische Vollmilch trinken. Wär das zuviel oder ok?

lg guppy + Julien

Beitrag von lissi83 02.12.09 - 19:36 Uhr

Hallo du!

Wir waren die Tage, beim KIA zur U, da habe ich auch die Milchsache geklärt!

Sie meinte, wenn die Kinder vom Tisch mitessen, dann sollte man lieber fettarme Milch geben, da sie davon nicht satt werden sollen, wenn es ne halbe Stunde später Familienfrühstück gibt! In dem Alter sollten sie lieber dann am Tisch mitessen und die Vollmilch wäre wohl schon so wie ne richtige Mahlzeit! Deshalb geben wir morgens 1,5% weil Lenia morgens auch wirklich richtig gut mit uns Frühstückt!

Am Abend ist es anders, da isst sie irgendwie nicht so richtig vom Tisch mit und im Moment bekommt sie noch ihre 1er bald aber dann Vollmilch 3,5%!

Sie bekommt jeweils ne 230ml Flasche und gegen diese Menge hat die Kiä nix gesagt!

Ich denke aber, es ist bei dir ok, dass er zwei mal am Tag Vollmilch bekommt, er Frühstückt ja nicht richtig! Wenn er die Milch gut vertägt, würde ich am Abend auch Kuhmilch geben! Mach ich auch sobal ich weiß, dass Lenia sie gut veträgt!

Denke der Essplan ist ok soweit! Aber viell. würde er Frühstücken, wenn du mal 1,5% Milch gibst. Die sättigt ja nicht so!

lg

Beitrag von guppy77 02.12.09 - 19:54 Uhr

das wäre echt ne idee mal, ihm dann abends die 3,8 % tige zu geben und früh die 1,5 % und gegen 8 nen leichtes frühstück. muss ich mal testen, weil ich denke echt dass das hauptproblem die vollmilch frühs ist. mit 3,8 % reicht ihm die voll bis mittag aus, ohne das er hungrig wird.

meiner isst abends auch mal gut und mal weniger gut, da spielt er mehr oder weniger rum mit dem essen, es kommt wenig im bauch an.

werd morgen mal 1,5 er kaufen und dann mal schaun, wär mir schon lieb er würd wenigstens nen kleinen bissen früh essen.

lg guppy