Wutanfälle bei 5 Monate alten Baby? Oderf sinds die Zähne?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ladyqueen83 02.12.09 - 18:56 Uhr

Huhuuu,

heute war Corvin irgendwie total schräg drauf. Habe ihn auf den Bauch gelegt und auf einmal hat er totale Wutanfälle bekommen. Hat richtig aufgeschrien, wie ein kleines trotziges Kind und genauso auch sein Gesicht verzogen, den Kopf geschüttelt und sich die Faust in den Mund gestopft. Kennt ihr sowas? Oder bekommt er vielleicht Zähne und hat Schmerzen? Er ist generell in den letzten Tagen nicht gerade bester Laune und wacht nachts oft auf.

LG Sarah mit Corvin (korr. knapp 5 Monate)

Beitrag von jimmytheguitar 02.12.09 - 19:09 Uhr

ja kenne das! macht titus auch, wenn er eigentlich etwas anderes will (als z.b. hingelegt werden). natürlich kann auch was anderes dahinter stecken, eventuell die zähne, wenn dein corvin schon seit ein paar tagen so meckrig ist.
allerdings ist das titus auch schon seit längerem, ein zahn ist bisher nicht zu entdecken, dafür schreit er lauthals seine meinung kund, wenn es mal nicht nach seinem willen geht. ich glaube fest daran, dsas mich mein eindruck nicht täuscht, auch weenn hier viele mamas was andres schreiben.

lg
guitar mit frischgebadetem "wutebrommel" titus auf dem arm (daher auch die kleinschreibung, sorry)

Beitrag von ladyqueen83 02.12.09 - 19:16 Uhr

....also momentan habe ich auch echt oft so ein Bauchgefühl, dass er gerade brüllt weil er rumbockt. Ich denke schon, dass Babys ab einem gewissen Alter genau wissen was sie wollen und auch mal schauen, was sie mit wem machen können.

Beitrag von piepmatz306 02.12.09 - 19:35 Uhr

Schreibst du von meinem Baby?#rofl

Leonie ist auch knapp über 5 Monate und übelst schlecht drauf in letzter Zeit#aerger
Sie erzählt richtig meckernd. Schreit nicht sondern brüllt wenn was nicht nach ihrem Kopf geht.

Sie will immer auf den bauch liegen, aber da sie ein Spuckkind ist lass ich sie erstmal eine halbe Stunde nachdem stillen auf den Rücken. Da ist sie richtig wütend dreht sich allein rum und das klappt nicht immer mit den drehen, dann ist erst recht großes gemecker#aerger

Ist bestimmr so eine Phase die hoffentlich schnell vorbei ist;-)

lg Romy mit #baby Leonie die gerade ins Bett ist

Beitrag von ladyqueen83 02.12.09 - 19:50 Uhr

Huhuuu,

na dein Kleines liegt wenigstens auf dem Bauch. Meiner will es nicht. Hat da null bock drauf, dabei hat der Kia gesagt , dass er viel mehr in der Bauchlage liegen soll. Corvin ist nämlich eigentlich schon 6 1/2 Monate und soll die 7 Wochen, die er zu früh war, aufholen. Was ich persönlich irgendwie für quatsch halte. Aber naja...