Geschenk für Obdachlosen.....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von booo 02.12.09 - 19:04 Uhr

Angenommen ihr würdet bei euch in der Nähe den Schlafplatz eines scheinbar Obdachlosen entdecken.
Nun wird es kalt, es ist Weihnachten und allgemein.. wenn ihr einfach eine Kleinigkeit schenken wollen würdet... was wäre das?


Danke

LG

Beitrag von malso.malso 02.12.09 - 19:07 Uhr

Was Warmes zum Anziehen. Dicke Socken, Schal, Handschuhe, Mütze, sowas in der Art. Und Kekse, als Wärme fürs Herz.

Beitrag von engelchen1989 02.12.09 - 19:11 Uhr

Bei uns in der Nähe läuft immer eine Obdachlose hin und her. Manchmal sitzt sie auch nur da und macht Kreuzworträtsel.
Die Arme hat eine ganz dünne und kaputte Jacke an. Ich würde ihr, wenn ich selber das Geld dafür hätte, eine dicke, kusckelige Winterjacke kaufen und ein dickes buch mit Rätseln und ne Vorratspackung Kugelschreiber!:-D

Liebe Grüße

Beitrag von malso.malso 02.12.09 - 19:14 Uhr

Buch und Kugelschreiber sind aber doch mit geschätzten 5 Euro realisierbar, oder?

Beitrag von freckle06 02.12.09 - 19:17 Uhr

Manch einer hat vielleicht aber nicht mal 5 € "übrig"....

Beitrag von malso.malso 02.12.09 - 19:23 Uhr

Wie leistet sich jemand, der so scharf kalkulieren muss, dass nichtmal 5€ im Monat zum "verschleudern" übrig sind, einen Internetzugang?

Beitrag von freckle06 02.12.09 - 19:29 Uhr

Das hinkt.
Das sind "laufende Kosten" und heißt nicht, dass die Familie die dann "fehlenden" 5 € nicht in Lebensmittel oder andere Dinge des täglichen Gebrauchs stecken muss - manchmal fallen einfach auch mal unvorhergesehen Kosten an, dann muss man wirklich gut "rechnen". Bei mir gab es auch Zeiten, in denen ich SEHR aufs Geld achten musste und da hatte ich tatsächlich nicht "einfach mal so" 5 € übrig.

Beitrag von benutzerienchen 02.12.09 - 19:42 Uhr

Wie ich solche Antworten Liebe..

Wer lesen kann ist auch klar im Vorteil..
Es ging wohl eher um die dicke Winterjacke...

Und was andere für Fixkosten haben kann egal sein, wenn es darum nicht geht.

Beitrag von malso.malso 02.12.09 - 20:36 Uhr

"Es ging wohl eher um die dicke Winterjacke..."

die man im Übrigen bei ebay incl. Versand auch für 1€ plus4-5€ Versand bekommt.
Was ich liebe ist dieses heuchlerische "ich würde ja, aber es fehlt mir an Geld"- Getue.

Was andere für Fixkosten haben ist mir tatsächlich piepegal. Aber wundern darf ich mich doch, dass derarten kanpp kalkuliert wird, dass 5€, die angeblich so herzensgerne gegeben werden würden nicht übrig sind.

Beitrag von engelchen1989 02.12.09 - 20:34 Uhr

Da hast du Recht! Bei dem finanziellen Aspekt ging es mir mehr um die Jacke!
Ich war bisher zu "scheu" um überhaupt auf die Frau zuzugehen. Es kostet einen ja schon auch Überwindung, und ich frag michimmer: Was, wenn sie gar keine Hilfe will?
Ich glaub trotzdem dass sie sich über ein Rätselheft freuen würde. Ich nehm mir vor meine Bedenken zu überwinden bei der nächsten Begegnung!

Mir tut diese Frau so leid und ich hab irgendwie auch Respekt vor ihr.
Sie ist eine der Wenigen hier im Umkreis die nicht mit ner Fahne durch die Gegend läuft! Allein das wär schon ein Grund warum sie Hilfe verdient hätte!

Liebe Grüße

Beitrag von pupsismum 02.12.09 - 19:28 Uhr

Was hat er denn für eine Schlafstätte? Wie wäre es mit einer Isomatte? Wolldecke? Oder auch ein Schlafsack (wobei die Guten dann auch nicht so ganz günstig sind #schwitz).

Sonst das, was schon erwähnt wurde: Handschuhe, Schal, Mütze, warme Socken.

Oder du schenkst ihm eine kleine Thermoskanne mit Gutschein, dass er sich jeden Tag bei dir eine Füllung Kaffee/Tee oder Brühe holen kann.

Grüßle
p

Beitrag von parzifal 03.12.09 - 17:25 Uhr

"Oder du schenkst ihm eine kleine Thermoskanne mit Gutschein, dass er sich jeden Tag bei dir eine Füllung Kaffee/Tee oder Brühe holen kann."

Ich wäre sehr vorsichtig damit fremde Personen zu mir nach Hause einzuladen.

Beitrag von parzifal 03.12.09 - 17:26 Uhr

Nachtrag:

Damit meine ich auch nur an die Haustür.

Beitrag von sssonnenblumchen 02.12.09 - 19:34 Uhr

wie schon gesagt, was wärmendes...
"mein obdachlose" der hin und wieder auf der Busshaltestelle übernachtet, bekommt immer was zum essen und wenn vorhanden Flasche Wein...

Beitrag von milkyw 02.12.09 - 19:37 Uhr

Warum verschenkst du Wein?

Das ist mir schon oft auf der Straße aufgefallen. Es wird gemeckert über Alkis aber am Markt bekommen die ne Flasche Bier geschenkt #kratz

Beitrag von sssonnenblumchen 02.12.09 - 19:41 Uhr

warum? ich denke entwöhnen kann ich es ihn nicht, und wenn wir eine bekommen und selber nicht trinken, bekommt er sie.... ich kann ihn nicht ändern, aber sein dasein damit ein wenig angenehmer zu machen...

Beitrag von milkyw 02.12.09 - 19:44 Uhr

Jeder soll ja machen was er für Richtig hält ...

Aber ich find sowas dumm.
Und dann bekippt er sich mit alk und pöbelt an der nächsten Ecke die Leute an ...

Lieber gebe ich was zu essen und sinnvolles zu trinken anstatt ihn mit Suchtmittel zu bereichern.

Beitrag von sssonnenblumchen 02.12.09 - 19:48 Uhr

genau, jeder wie er es will....
ich kenne den Mann und seine Geschichte, er ist nicht auffälig und pöbelt wegen meine Flasche Wein keine Nachbars an... und DUMM na ja.... ist keine Ahnung zu haben und mitmischen

Beitrag von milkyw 02.12.09 - 19:53 Uhr

Ich sage schlicht weg nur meinen meinung.

Nicht alle sind harmlos und lieb

Beitrag von sssonnenblumchen 02.12.09 - 20:16 Uhr

nein, es sind nicht alle lieb...wir wohnen hier ländlich...einheimische obdachlose sind seltenheit.... und bekannnt, der mann hat einfech pech gehabt und danach diese weg eingeschlagen, er hält sich fit mit rad fahren und ist auch nicht der typische alki

Beitrag von glu 02.12.09 - 19:51 Uhr

Alk kann bei der Kälte tödlich sein! Wenn sie betrunken sind erhöht sich die Gefahr das sie erfrieren!

lg glu

Beitrag von fritzeline 02.12.09 - 21:27 Uhr

Und wer trinken will (oder muss) der trinkt für gewöhnlich auch. Ob er die Flasche Wein geschenkt bekommt oder sich einen Billigfusel sonstwo besorgt.

Es ist genausogut vorstellbar, dass ein Obdachloser seine warme Winterjacke für eine Flasche Fusel hergibt.

Also... egal irgendwie... :-(

Dass überhaupt jemand was gibt, ist viel wichtiger.

Beitrag von glu 02.12.09 - 21:50 Uhr

Das seh ich nicht so ... was er macht ist seine Sache, aber ich muß das mit dem Alk nicht noch unterstützen wenn ich weiß das es ihm den Tod bringen könnte!

Oder schenkst Du Junkies zum Fest auch nen Schuß?

Aber gut, wer mit dem Gedanken leben kann ... ich kann es nicht!

lg glu

Beitrag von fritzeline 03.12.09 - 22:45 Uhr

Nein, ich selber würde auch einem Obdachlosen keinen Alk schenken.
Aber ich gebe schon mal Geld hin, obwohl ich weiß dass davon vielleicht nur Alk gekauft wird.


Lg, f

Beitrag von baumrock 02.12.09 - 22:30 Uhr

....Zeit!
Es gibt Obdachlosen-Cafes oder Heime wo immer wieder Ehrenamtliche gesucht werden, die einfach bereit sind mitzuhelfen. Dort kommen die Obdachlosen dann hin wenn sie jemanden oder etwas brauchen und man kann gezielt helfen und wenn es nur zuhören ist.


Gruß
Baumrock

  • 1
  • 2