Endometriose - wie geht es weiter?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sannifee83 02.12.09 - 19:12 Uhr

Hi,

habe momentan meine Mens und "leide" mal wieder.#heul
Egal ob ich sitze, stehe, liege es tut einfach nur sorry- sauweh.

Nächste Woche dann Termin zur HSSG.

Wenn ich wirklich Endometriose habe, wie geht es dann weiter?#kratz

Kennt sich jemand von Euch aus mit dem Thema und kann mir weiterhelfen?

Danke,
Sanni

Beitrag von shiningstar 02.12.09 - 19:22 Uhr

Hey,

ich habe Endo III.
Es gibt hier einen Endo-Club, wenn bei Dir Endo bestätigt wird, komm doch in den Club. Dort können Dir alle Fragen beantwortet werden.

Wie es danach weiter geht, hängt von der Diagnose ab.
Zu den "Klassikern" gehören Bauchspiegelung mit Endo entfernen, Wechseljahrtherapie oder die Pille nehmen, damit die Eierstöcke nicht arbeiten und die Endo "austrocknet", evtl. künstliche Befruchtung falls die Eileiter nicht mehr ganz frei sind usw.
Ich selbst bin zur Zeit in Behandlung in Naturheilkunde, weil ich es auch mal ohne Hormone probieren möchte.

Beitrag von sannifee83 02.12.09 - 19:29 Uhr

Dankeschön für den Tipp!

Wünsch Dir viel Glück für Euren nächsten Versuch.