Kennt sich wer aus mit Pfändung, EV & Co???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ---mmh-- 02.12.09 - 19:24 Uhr

Guten Abend,

ich hoffe dass ich hier jemanden finde, der sich mit so etwas auskennt, denn ich habe ein paar Fragen...

Also, es ist so: Ich habe von früher noch einige Schulden, die ich aber schön fleißig jeden Monat abbezahle. Mein Mann ist seit Januar arbeitslos und soll aus gesundheitlichen Gründen eine Umschulung machen. Das ganze zieht sich aber jetzt schon solange hin und nichts passiert. Nun läuft das ALG I ja bald aus, so dass wir wohl oder übel erstmal ALG II beantragen müssen, zumindest solange bis endlich eine Umschulung in Aussicht ist (denn dann ist die Rentenversicherung zuständig). Ich arbeite auf 400 € Basis, mehr geht auch noch nicht, da wir eine kleine Tochter haben.

Laut ALG II - Beratungsstelle wird ja mein Lohn wieder abgezogen von dem was mein Mann für uns bekommt. Das wäre ja auch nicht weiter shclimm, wenn ich eben nicht von meinem Geld meine ehemaligen Schulden größtenteils abbezahle. Da bleibt nicht viel übrig. Mein Schuldenberater sagte nun ich solle alle Ratenzahlungen einstellen und dann die eidestattliche Versicherung unterschreiben... #schock Das wollte ich immer verhindern....aber ich werde wohl nicht drumherum kommen. Ist es richtig, dass ich dann erstam nichts mehr zahlen muss? Ich hätte dann genug Zeit um einiges zurückzulegen und irgendwann alles auf einmal zu bezahlen...

Und kommt vorher nicht der GV pfänden bei uns? Mein Mann hat einige hochwertige HIFI-Geräte (die er aber schon vor unserer Ehe hatt). Kann der GV das pfänden???

#danke

LG Susanne

Beitrag von lebelauter 02.12.09 - 19:47 Uhr

Hallo,

wenn Du die EV abgibst, dann musst Du erstmal nichts zahlen, allerdings werden die schulden dadurch nicht nur nicht weniger, sondern mehr: Zinsen udn kosten laufen ja weiter!

Je nachdem, wie hoch Deine Schulden sind, kann das ganz schön heftig sein.

Eine EV ist ein komplettes Vermögensverhältnis, da wird alles aufgeführt, was Dir gehört.

Wenn Dein mann also hochwertige Geräte hat, ist das seine sache, rechtlich. (Moralisch steht das auf einem anderen Blatt)
Doe Frage ist lediglich, ob dein mann nachweisen kann, dass es seine Geräte sind bzw. wie glaubwürdig das ist.

Wie wärs denn damit:

Du suchst Dir ne Vollzeitstelle, denn solange dein mann noch nicht in Umschulung ist, könntest Du doch das 2,3 oder 4 fach von dienen 400 € verdienen udn wärst ruck-zuck aus den Schulden raus?!

Ist die Umschulung dann tatsächlich greifbar, kannst Du immernoch kündigen, wenn Du tatsächlich keine Kinderbetreuung haben solltest.

Dennoch kannst Du ja mal Ausschau nach tagesmuettern, kindergärtenm, babysittern und leihomas halten... die jugendämter beraten gern.

LG

Beitrag von windsbraut69 03.12.09 - 06:25 Uhr

Warum arbeitest Du nicht schon seit Januar Vollzeit oder zumindest Teilzeit, solange Dein Mann eh Zuhause ist und auf seine Umschulung wartet? Parallel hättet Ihr eine Betreuung für das Kind suchen können und scon einen Teil der Schulden abzahlen.

Die EV dient nicht dazu, etwas beiseite zu legen und das werdet Ihr mit ALGII auch nicht können. Da Du aber von einigen hochwertigen HIFI-Geräten sprichst - warum verkauft Ihr die nicht, um die Schulden zu tilgen?
Sie mögen ja Deinem Mann gehören und pfändungstechnisch evtl. nicht antastbar, weil er es belegen kann aber Ihr seid doch eine Familie und moralisch finde ich es absolut daneben, Wertgegenstände beiseite zu schaffen und andere auf ihren Außenständen sitzen zu lassen.

Gruß,

W