Kindermund ;-) und wie soll ich reagieren, wenn sie so ausrastet?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pony75 02.12.09 - 20:02 Uhr

Naaabend Ihr Lieben,

also erstmal muss ich Linns ersten richtig lustigen Kindermund loswerden.

Papa musste auf Toilette. Sie rannte hinterher. Er steht vor dem Urinal - sie stellt sich daneben und guckt. Und dann sagt sie zu meinem Menne "Papa Daumen Pipi" *lachwech*.

Mein Mann kam ganz irritiert wieder und meinte nur, dass hat sie doch wohl nicht auf die Größe bezogen #rofl

Also ich fands wirklich lustig ;-)

Nun hab ich aber mal 'ne andere Frage. Linn ist momentan in der besten Trotz-Hau-Brüll-SachendurchdieGegendwerfen-Phase. Heute morgen wollte sie sich nicht anziehen lassen bzw. die Pampers ummachen. Habe ewig mit ihr diskutiert und alles versucht. Jedenfalls hat sie mir dann so ins Gesicht gehauen, dass meine Brille von der Nase gefallen ist. Ich war total sauer und hab ihr - leider.... weiß, dass das völlig verkehr ist und schäme mich da total für - welche auf die Hand gegeben. Nicht doll - sie hat nichtmal reagiert aber trotzdem hab ich hinterher geheult, weil es mir so leid tat. Sonst reagiere ich so, dass ich ihre Hand festhalte und ganz bestimmt NEIN sage und sie dann in ihrem Zimmer lasse und rausgehe. Wie würdet Ihr Euch verhalten?

Sie kann so lieb sein aber momentan hat sie echt mehrmals am Tag solche Ausraster. Wirft Sachen durch die Gegend usw. , so dass ich ihr die - nach mehrmaliger Ankündigung - wegnehme.

Bin richtig fertig deswegen momentan. Das zieht mich richtig runter. Bin wohl durch die SS nicht mehr so belastbar.

Also Ihr Lieben, freue mich über jeden Tip und aufmunternde Worte.

LG Rebecca mit Linn (25 Monate) und Mini-Bauchbewohner (10+1)

Beitrag von zh1-wirt 02.12.09 - 21:29 Uhr

Hallöchen,

ach die lieben Kleinen - bringen uns zum lachen und zum weinen!

Handhabe das mit unserer Großen (2 Jahre) so wie du - mehrmals deutlich nein sagen und ansonsten raus gehen. Das hilft bisher ganz gut.

Und mit dem Klaps auf die Finger: es macht`s nicht besser, aber mir ist das auch schon mal passiert. Die Reaktion kam sofort: ich bekam auch einen Klaps!

LG
Eva

Beitrag von arvid-2007 02.12.09 - 21:35 Uhr

hihi, hatte Dein Männe ja was zu grübeln...

Ich glaub mir wärs genauso gegangen wie Dir in der Situation. Wenn mein Krümel (auch so 25 Monate) wieder aufflippt und mich hauen will, halt ich auch immer seine Hand fest und sag ihm, das er das lassen soll.
Wenns gar nich geht, muß er eben den Raum verlassen. Das hilft meistens. Auch wenn ich mir dabei immer super fies vorkomme, denn da heult er dann meist schon wieder #augen

Aber man muß sich ja als Mama auch nicht jeden Sch... gefallen lassen!

Die Stimmung wechselt ja bei den Süßen praktisch sekündlich. Das finde ich immer wieder erstaunlich, ich bin da echt viel nachtragender.

Also aus meiner Sicht: wird sie keinen bleibenden Schaden davontragen und Du brauchst Dir nicht so einen Kopf zu machen. Mußt ja auch an den nächsten Mini denken, der hat dann auch was von den Streßhormonen...

Alles Gute noch,
Alex + Arvid, der bisher noch nicht wieder aus dem Bett gestiegen ist#huepf