Wie geht ihr damit um?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von juur77 02.12.09 - 21:08 Uhr

Hallo,

ich habe schon lange Zeit einen (extremen) Kinderwunsch.Die Beziehung zu meinem letzten Partner ging nach zwei Jahren in die Brüche. Danach hatte ich nochmal eine Beziehung für zwei Monate.
Ich bin 32 J. und kriege langsam echt Panik, dass sich mein Kiwu nicht mehr erfüllt. Versteht mich bitte nicht falsch: ein Partner ist mir schon auch wichtig und dem letztem trauere ich auch noch nach!
Besonders vor Weihnachten graut es mir total. Meine Schwester hat 2 Kinder ( die ich auch sehr liebe) und meine Schwägerin entbindet um Weihnachten herum. Außerdem ist die Weihnachtszeit eh immer so besinnlich...
Heute war ich noch beim Gyn. Ich habe das Gefühl, dass er überhaupt nicht ernst nimmt,dass mich diese Kinderlosigkeit so belastet. Klar, er kann mir keines zaubern, aber er geht so gar nicht drauf ein....
Wie sind da Eure Erfahrungen ?Sind Ärztinnen da anders?
Nächste Woche wird in unserer Stadt eine SHG zum Thema "ungewollte Kinderlosigkeit" gegründet. Da werde ich auf jeden Fall hingehen!

LG Lina

Beitrag von susann71 02.12.09 - 21:30 Uhr

hallo, wieso panik , du bist doch erst 32:-), bis ich 5 war hatte ich keinen gedanken an ein kind verschwendet.
mein letzter arzt war auch so und mit aus diesem grund habe ich gewechselt . bei mir ist das ja eh so eine sache siehe vk, seit ich it meinem mann zusammen bin hat es auch zum ersten mal überhaupt geklappt.
mach dich nicht verrückt , es wird sich ergeben und zwar dann wenn du nicht denkst !!!!!!!
glg susann

Beitrag von tina279 03.12.09 - 11:06 Uhr

Hallo,

ich weiß, es ist schwer, wenn um einen herum alle Kinder haben. #liebdrueck

Aber ich hab jetzt nicht ganz verstanden: Hst du denn einen Partner, mit dem du versucht, Kinder zu bekommen?
Oder geht es dir generell darum eine Familie zu haben? Bzw die Angst, dass zeitlich nicht mehr hinzukriegen?

Mit 32 hast du noch alle Zeit der Welt, ich hab mit 34 grad mal meinen Mann kennengelernt... das kann dann alles ganz schnell gehen. #liebdrueck

Der Gyn ist ja erst "zuständig", wenn du erfolglos für ein Kind "übst", ist das so?

Lass Dir Zeit und geniess dein Leben und deine Freiheit. Je weniger du daran denkst, desto plötzlicher passiert es #pro

viele Grüße
Tina

Beitrag von juur77 03.12.09 - 17:07 Uhr

Hallo Tina,

nein, im mom habe ich noch nicht mal mehr einen Partner.

LG